• 20. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Schweizer und Schweizerinnen hatten bei den Testläufen der Fahrerlosen Busse kaum Bedenken. Im Gegensatz zu den USA oder China. - © keystone

Schweiz

Positives Feedback auf selbstfahrende Busse3

  • Vorreiter war die Schweizer Stadt Sitten. Die Tests werden nun auf Bern ausgeweitet.

Bern/Sitten. Die selbstfahrenden Busse der PostAuto Schweiz AG werden vor allem von Personen, die schon einmal in einem der Shuttles Platz genommen haben, gut akzeptiert. Die PostAuto Schweiz AG weitet die Pilotversuche auf Bern aus. Vorreiter beim Test war die Stadt Sitten, in der zwei Fahrzeuge seit Juni 2016 im Stadtzentrum über 25... weiter




Die Technologie hinter den Bitcoins birgt revolutionäres Veränderungspotenzial. - © APAweb / Reuters, Benoit Tessier

Bitcoin

Kommt die Blockchain-Revolution?29

  • Die Technologie hinter Bitcoin könnte unsere Wirtschaft gehörig umkrempeln.

Wien. Der Hype um Bitcoins und andere sogenannte Kryptowährungen ist ungebrochen: Hat man Ende vergangenen Jahres ungefähr 900 US-Dollar für einen Bitcoin ausgezahlt bekommen, so wurde vor wenigen Wochen schon die Schwelle von 4000 US-Dollar geknackt... weiter




"Janus" hat Hunger für zwei. - © APAweb/AP, Salvatore Di Nolfi

Natur

Zweiköpfige Schildkröte "Janus" feiert runden Geburtstag4

  • Der Besucherliebling aus Genf hätte in freier Wildbahn nicht lange überlebt.

Genf. Eine Schildkröte mit zwei Köpfen wurde am Sonntag in der Schweiz 20 Jahre alt. Der Bewohner des Naturhistorischen Museums in Genf namens "Janus" schlüpfte am 3. September 1997 aus einem Ei in einem Brutkasten. In freier Wildbahn wäre die Schildkröte aufgrund ihrer Anomalie vermutlich niemals so alt geworden... weiter




Alexander U. Mathé

Schweiz

Kein Diener zweier Herren2

  • Der italienische Pass eines Schweizer Ministerkandidaten hat eine Debatte über die Doppelstaatsbürgerschaft losgetreten.

Ignazio Cassis ist Schweizer. Das ist schon einmal wichtig. Cassis ist mittlerweile sogar nur Schweizer, und das ist bedeutsam. Denn vor kurzem noch war er auch Italiener, was die Eidgenossen in eine große Debatte gestürzt hat. Cassis möchte nämlich Bundesrat werden - wie die Schweizer ihre Minister nennen... weiter




Kylian Mbappe freut sich mit Thomas Lemar und Alexandre Lacazette über das vierte Tor. - © apaWeb / Reuters

WM-Qualifikation

Niederlande wurden überrollt1

  • Belgien schlug Gibraltar 9:0, die Schweiz hat das Punktemaximum.

Die Niederlande sind auf dem besten Weg, nach der Fußball-EM im Vorjahr auch die WM im kommenden Jahr zu verpassen. Sie unterlagen am Donnerstag Frankreich mit 0:4 (0:1) und stehen in der Gruppe A nur noch auf Rang vier. Die Franzosen waren in St. Denis vor allem in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, Antoine Griezmann (14.), Thomas Lemar (73... weiter




Am Donnerstag war am Boden und aus der Luft nach den Vermissten gesucht worden. Im Einsatz standen Helikopter, Suchmannschaften mit Hunden, Wärmebildkameras und Geräte zur Ortung von Handystrahlen. - © APA/webAFP, Miguel Medina

Schweiz

Suche nach Vermissten nach Bergsturz wieder aufgenommen1

  • Ehepaar aus Österreich unter den Verschollenen.

Bondo. Die Rettungskräfte haben Freitag früh die Suche nach den Vermissten im Bündner Bondasca-Tal wieder aufgenommen. Die Suche nach den Wanderern - darunter ein österreichisches Ehepaar - war in der Nacht aus Sicherheitsgründen unterbrochen. Insgesamt werden immer noch acht Personen vermisst, wie Roman Rüegg... weiter




Die Bergsturzgefahr am Piz Cengalo ist seit langem bekannt. Das Gebiet wird seit Jahren vom kantonalen Amt für Wald- und Naturgefahren überwacht. - © APAweb, REUTERS

Schweiz

Acht Vermisste nach Bergsturz6

  • Ein Ehepaar aus Österreich ist unter den Vermissten, Suche mit Helikoptern, Hunden und Handypeilung bisher erfolglos.

Bondo/Wien. Ein Bergsturz von riesigem Ausmaß hat acht Wanderer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Schweizer Alpen überrascht. Sie werden seit Donnerstag vermisst, wie die Kantonspolizei in Graubünden mitteilte. Unter den Gesuchten befand sich ein österreichisches Ehepaar, wie Thomas Schnöll, Sprecher des Außenministeriums sagte... weiter




Unsere Redakteurin reiste um den Genfer See per Anhalter. Smart Phones (wie im Bild) gab es damals noch keine.  - © APAweb / AFP, Fabrice Coffrini

Autostopp

Ein ausgestreckter Daumen, und die Welt liegt zu Füßen2

  • Per Anhalter entlang dem Genfer See und in die Berge.

Er war 17, lebte in Genf und machte ein Lehre als Werkzeugmacher. Ich war 16 und in den Sommermonaten auf Sprachkurs im 30 Minuten entfernten Lausanne. Da uns die Schweizer Bahn zu teuer war, mussten wir per Anhalter zueinander finden. Er war witzig und entspannt - und er entpuppte sich als unkonventioneller Gentleman... weiter




Hoppala! - © (Screenshots)

Wahlkampf

AfD verlegt das Matterhorn nach Deutschland15

  • Ein skurriles Wahlplakat der Rechtspopulisten sorgt für Spott.

Die Alternative für Deutschland  (AfD) dürfte mit der Geografie des Landes nicht vertraut sein. Auf einem digitalen Wahlkampfplakat verlegten die Rechtspopulisten das schweizer Matterhorn kurzerhand nach Deutschland. Skurril mutet dazu der Bildtext an: "Hol dir dein Land zurück"... weiter




Sonnenschein und Strahlerlächeln bei der Street Parade in Zürich.  - © APAweb, Reuters, Arnd Wiegmann

Schweiz

Hunderttausende bei Street Parade in Zürich2

  • Starke Polizeipräsenz bei der größten Techno-Party der Welt.

Zürich. Aufwendige Verkleidung oder nackte Haut: Ein Dresscode fehlte bei der 26. Street Parade in Zürich am Samstag gänzlich. Bis zum Abend wurden 700.000 bis 900.000 Raver zu dem lautstarken Umzug unter dem Motto "Love never ends" erwartet. Er gilt - nach dem Ende der Loveparade in Deutschland - als größte Techno-Parade der Welt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung