• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ermittlung

800 britische Touristen simulierten Vergiftung in Spanien4

Die spanische Polizei hat rund 800 britische Touristen ermittelt, die nach einem Urlaub auf den Balearen mutmaßlich eine Lebensmittelvergiftung simulierten und damit Schadenersatz ergaunern wollten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, liegt ihr eine Liste mit 77 Firmen vor... weiter




"Heute im Café Landtmann gespeist. Fürstlich. 56 Euro", schrieb die Angeklagte ins Tagebuch. - © Eyevine/Evening Standard

Vor Gericht

"Nimm dir, was du brauchst"4

  • Prozess um Schriftstellerin, die sich Erbe eines Mannes erschlichen haben soll. Bankberater schildert "unüblichen Vorgang".

Wien. Es geht ums Erbe. Ums Geld. Um Sparbücher, Schmuck, Münzen, Wandteller und einen Teppich. Mehr als 200.000 Euro sollen die Sachen wert sein. Am Dienstag drehte sich bei einem Prozess am Wiener Straflandesgericht alles um sie. Denn rechtmäßig soll das Erbe des 2015 an einem Gehirntumor verstorbenen J... weiter




Betrug

Schweiz stoppt Coin-Betrüger und warnt vor Scheinwährungen1

  • Verein, der Kunden Kryptowährung in der Höhe von 3,49 Millionen Euro verkauft hat, ist überschuldet

Zürich. Die Schweizer Finanzmarktaufseher gehen gegen Betrügereien mit Kryptowährungen vor: Die Finma zog Anbieter aus dem Verkehr, die Kunden über das Internet die selbst erfundene Scheinkryptowährung E-Coin angeboten haben, wie die Behörde am Dienstag mitteilten... weiter




Vor Gericht

Die verdächtige Filiale25

  • Durch die Einführung der Registrierkassa sollen in einer Pizzeria Betrügereien der Mitarbeiter aufgefallen sein. Der Fall endete vor dem Strafgericht.

Wien. Herr G. ist ein genauer Mensch. Mit Zahlen kennt er sich aus: Bei einer großen Pizzakette kontrolliert er das Kassensystem. Als Zeuge vor Gericht erscheint er gut vorbereitet. Eine Mappe mit Unterlagen führt er mit sich. Präzise antwortet er mit seinem deutschen Akzent auf Fragen... weiter




- © apa

Flugzeugbau

FACC hat den Betrugsfall verdaut

  • Steigende Passagierzahlen bringen dem Zulieferer hohe Auslastung.

Wien/RiedimInnkreis. Der börsennotierte Flugzeugzulieferer FACC hat im Geschäftsjahr 2016/17 wieder Gewinn gemacht. Der millionenschwere Betrugsschadensfall, der die vorangegangene Bilanz belastet hat, wurde verdaut. Mit dem Rückenwind steigender Passagierzahlen im Flugverkehr und damit einhergehend hohen Flugzeugauslieferungen wurde ein Umsatz von... weiter




Eigenbrandstiftung zählt zu den Klassikern des Versicherungsbetrugs. - © pusteflower9024/Fotolia

Versicherungsbranche

Lug und Trug schaden allen Versicherten

  • Versicherungsbetrug kostet die Volkswirtschaft jährlich bis zu 500 Millionen Euro, sagt der Versicherungsverband.

Wien. Die Affäre Lucona rund um Udo Proksch gilt in Österreich als bisher größter und aufsehenerregendster Fall von Versicherungsbetrug. Dieser Kriminalfall, der sogar zu Filmehren kam, ereignete sich vor gut 40 Jahren. Der gecharterte Frachter "Lucona" hatte eine auf 212 Millionen Schilling versicherte angebliche Uranerz-Aufbereitungsanlage... weiter




Die Freude über den Anruf des vermeintlichen Verwandten währt nicht lange. - © Getty Images/Westend61

Betrug

Leid und Luxus12

  • Während Enkeltrickbetrüger ein protziges Leben führen, haben Opfer mit finanziellen und psychischen Probleme zu kämpfen.

Wien. Sie sind Profis. Sie sind skrupellos. Sie sind reich. Seit Jahren verursachen Enkeltrickbetrüger im deutschsprachigen Raum Vermögensschäden in Millionenhöhe. Gezielt rufen sie Senioren an und geben sich als deren Verwandte aus. Im Glauben, dem vermeintlichen Angehörigen zu helfen, händigen die Senioren den Betrügern oft all ihr Erspartes aus... weiter




Roman

Senioren-Intrige

  • Nicholas Searle: "Das alte Böse" - wer führt hier wen hinters Licht?

Roy und Betty, beide jenseits der 80, haben einander via Online-Dating kennengelernt. Schon bald zieht Roy bei Betty ein – und dem Leser wird rasch klar, dass er nicht nur eine kriminelle Vergangenheit hat, sondern auch in Bezug auf Betty Böses im Schilde führt. Doch ganz so wehrlos scheint die alte Dame nicht zu sein... weiter




Frankreich

Ermittlungen gegen Fillon wegen Betrugs ausgeweitet

  • Scheinbeschäftigungsaffäre zieht weitere Kreise.

Paris. Die Ermittlungen gegen den konservativen französischen Präsidentschaftskandidaten Francois Fillon sind nach Angaben aus Justizkreisen ausgeweitet worden. Es gehe um den Verdacht des "schweren Betrugs und der Fälschung", hieß es am Dienstagabend in Paris... weiter




- © Fotolia/TAlex

Airbnb

Zu billig für ein Schnäppchen34

  • Wohnungsbetrugsfälle mit gefälschten Airbnb-Webseiten häufen sich.

Wien. Zwei Zimmer, ein Badezimmer und eine Küche, insgesamt 44 Quadratmeter, in der Barnabitengasse in Wien-Mariahilf um nur 445 Euro. Inklusive sämtlicher Nebenkosten. Dieses Schnäppchen war vor kurzem auf einer Immobilienplattform zu finden. Die Abwicklung laufe über Airbnb, schrieb die vermeintliche Eigentümerin: eine Plattform... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung