• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Delegierten der SPD stimmten am Parteitag dafür, Gespräche mit der Union aufzunehmen. - © APAweb / Reuters, Fabrizio Bensch

Parteitag

SPD stimmt für Gespräche mit der Union1

  • Martin Schulz wurde auf dem Parteitag mit 81,9 Prozent der Stimmen erneut zum Vorsitzenden gewählt.

Berlin. Der SPD-Bundesparteitag hat dem Vorsitzenden Martin Schulz grünes Licht für ergebnisoffene Gespräche mit der Union über die Bildung einer Bundesregierung in Deutschland gegeben. Die SPD fühle sich "verpflichtet, in Gesprächen auszuloten, ob und in welcher Form die SPD eine neue Bundesregierung mittragen kann", heißt es in dem Beschluss... weiter




SPD

Jusos könnten gegen Schulz stimmen5

  • Der SPD-Chef muss beim Votum um seine Wiederwahl fürchten, die Quittung für seinen Zickzackkurs zu erhalten.

Einhundert Prozent erzielte Martin Schulz bei seiner Wahl zum SPD-Vorsitzenden im März. Am Donnerstag stellt er sich der Wiederwahl, bis Samstag halten die Genossen in Berlin ihren Parteitag ab. Ungemütliche Tage drohen Schulz, der als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl das historische Tief von 20,5 Prozent zu verantworten hat... weiter




Martin Schulz blickt einem schwierigen Parteitag entgegen. - © afp/Tobias Schwarz

Deutschland

Das SPD-Nein zerbröselt5

  • Deutschlands Sozialdemokraten bewegen sich zusehends in Richtung große Koalition.

Berlin. (klh) Nun also auch Günther Oettinger. Der deutsche EU-Kommissar reihte sich in den Reigen der Unionspolitiker ein, die an das Verantwortungsbewusstsein der SPD appellieren. Oettinger sagte, er hoffe auf eine baldige Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD... weiter




Söder (l.) und Herrmann matchen sich in München. - © dap/Balk

Deutschland

Woche der Weichenstellungen5

  • Martin Schulz stellt sich zur Wiederwahl als SPD-Chef, er muss beim Parteitag der Basis seinen Schlingerkurs erklären. Die CSU bestimmt wohl, wer Spitzenkandidat für die Landtagswahl wird.

Berlin/München/Wien. Dem demonstrativen Schweigen folgte die Deutung - oder Umdeutung. Erst drang kein Wort über das abendliche Gespräch von Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schulz mit dem deutschen Präsidenten Frank-Walter Steinmeier nach draußen... weiter




Der lange Schatten Willy Brandts und anderer großer, staatstragender Gestalten der SPD lastet auf deren Chef Martin Schulz. - © ap/Michael Sohn

Deutschland

Nun also doch5

  • Die SPD ist zu Koalitionsgesprächen mit der Union bereit. Parteichef Schulz will, dass die Basis über deren Ergebnis abstimmt.

Berlin. (leg) Am Ende war der Druck doch zu groß auf die alte Tante SPD: Entgegen ihren Ankündigungen nach der verlorenen Bundestagswahl im September öffnen sich die deutschen Sozialdemokraten - nach einer längeren "Schmollphase" sozusagen - nun für eine neuerliche große Koalition mit der Union... weiter




SPD-Chef Martin Schulz bei seiner Stellungnahme in Berlin. - © APAweb / Reuters, Pawel Kopczynski

Deutschland

Schulz verspricht Urabstimmung über Regierungsbeteiligung6

  • Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen steigt der Druck auf die SPD.

Berlin. Die deutschen Sozialdemokraten stellen die Weichen für eine neuerliche Regierungsbeteiligung. SPD-Chef Martin Schulz hat am Freitag bestätigt, dass seine Partei entgegen den bisherigen Oppositionsankündigungen Gespräche mit der Union führen werde... weiter




Kann die SPD Licht ins Dunkel bringen und Klarheit über die zukünftige deutsche Bundesregierung schaffen? - © APAweb/AP, Markus Schreiber

Deutschland

SPD ist zu Gesprächen bereit

  • Der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier lädt die Chefs von Union und SPD zu Gesprächen.

Berlin/Passau. In Deutschland mehren sich die Anzeichen für eine mögliche weitere Zusammenarbeit der bisherigen Koalitionspartner Union und SPD. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Parteichefs von Union und SPD zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen... weiter




Bundespräsident Steinmeier (l.) hält wenig von den Neuwahl-Ideen von Parteichef Schulz. - © Bundespresseamt, reu/Denzel

Martin Schulz

Rote Chaostage6

  • SPD-Chef Martin Schulz kommt nicht aus der Defensive. Womöglich rettet ihn ausgerechnet eine Koalition mit der Union.

Berlin/Wien. Es war nicht nur ein Gespräch zwischen Bundespräsident und SPD-Chef. Als Frank-Walter Steinmeier am Donnerstag im Berliner Schloss Bellevue Martin Schulz empfing, trafen zwei gescheiterte Wahlkämpfer aufeinander. Das jetzige Staatsoberhaupt war als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl 2009 für das zweitschlechteste SPD-Ergebnis in... weiter




Deutschland

Europäische Union

Hannover. Drei Wochen nach ihrer Niederlage bei der Bundestagswahl ist die SPD am Sonntag nun wieder als Sieger vom Feld gegangen. Bei der Landtagswahl in Niedersachsen wurden die Sozialdemokraten laut ersten Hochrechnungen erstmals seit 19 Jahren wieder die stärkste Kraft... weiter




Schulz und Merkel in der "Elefantenrunde", der traditionellen TV-Debatte der Spitzenkandidaten nach der Wahl.  - © APAweb / AFP, Gero Breloer

Bundestagswahl

Schlagabtausch in der Elefantenrunde1

  • Schulz macht Merkel für AfD-Erfolg verantwortlich, Kanzlerin und FDP-Chef kritisieren SPD-Absage an Koalitionsgespräche.

Berlin. SPD-Chef Martin Schulz hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Wahlabend scharf angegriffen und sie für das starke Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl verantwortlich gemacht. "Ich glaube, dass Frau Merkel einen Wahlkampf geführt hat, der skandalös war"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung