• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Konjunktur

Inflation geht nicht zurück

  • Im Juni verteuerten sich die Preise um 3,3 Prozent.
  • Energie war einmal mehr für den Anstieg verantwortlich.

Wien. (rb) Österreich ist nach wie vor mit einer hohen Inflation konfrontiert: Im Juni stiegen die Preise zum dritten Mal in Folge um 3,3 Prozent. Hauptverantwortlich dafür waren einmal mehr Energie und Lebensmittel. Ohne sie wäre die Inflation laut Statistik Austria bei 2,6 Prozent gelegen... weiter




Der Außenminister des Iran, Ali Akbar Salehi, kommt nach Wien.Foto:epa - © EPA

Iran

Inflation und Stagnation prägen Wirtschaft des Iran4

  • 13 Prozent Teuerung, 15 Prozent Arbeitslosigkeit.
  • Internationale Sanktionen belasten Wirtschaftsstandort.

Paris/Teheran. Es ist kurz nach 18 Uhr. Der Bazar von Teheran ist zwar gut besucht, die Kaufkraft der Kunden lässt die Händler jedoch verzweifeln. "Früher konnten wir mit gewissen Einnahmen kalkulieren und wussten, dass die Kosten abgedeckt sind und am Ende des Monats auch genug übrig bleibt. Heute müssen wir schauen, wie wir über die Runden kommen... weiter




Konjunktur

Beitrittskandidat Kroatien als das nächste Sorgenkind1

  • Auslandsschulden machen Zagreb angreifbar.
  • Baltikum und Bulgarien kämpfen mit privatem Sektor.

Wien. (wak) Eine Auslandsverschuldung von 140 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) - darunter litt das Euro-Land Griechenland 2010. Doch während Griechenland nicht aus den Schlagzeilen kommt, klettert der Verschuldungsgrad von Kroatien langsam und stetig auf dieselbe Höhe... weiter




Konjunktur

Abkühlung in der zweiten Jahreshälfte

  • Wifo und IHS erhöhen Prognose auf 3 Prozent.
  • Griechenland-Hilfe notwendig, sonst "Bürgerkrieg".

Wien. (wak) "Eine unerwartet starke Schönwetterperiode ist im Abklingen", erklärt Karl Aiginger, Chef des Österreichischen Wirtschaftsforschungsinstituts Wifo in seinen ihm eigenen Meteorologie-Metaphern. Übersetzt bedeutet es, dass das heimische Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr stärker ausgefallen ist als erwartet - ab dem Sommer stellt sich... weiter




USA

Obama will neues Konjunktur-Paket

  • Standard & Poors droht mit empfindlicher Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit

Angesichts der drohenden Zahlungsunfähigkeit der USA Anfang August, hat US-Präsident Barack Obama am Mittwoch ein neues Konjunkturpaket vorgeschlagen. Er will Maßnahmen für die Schaffung neuer Arbeitsplätze setzen, sowie Steuererhöhungen für Reiche einführen... weiter




Deutschland

Mehr deutsche Arbeitslose - aber weniger als erwartet

Ein-Euro-Jobs und bessere Konjunktur. | Nürnberg. (reu/apa/chz) Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist weniger gestiegen als erwartet: Im Dezember waren 4,606 Millionen Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Punkte auf 11,1 Prozent. Damit seien zwar 75.000 Menschen mehr auf Jobsuche gewesen als im November und 142... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung