• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Konjunktur

Das Wifo sieht den Aufschwung "auf breiter Basis"5

  • Binnennachfrage und Exporte treiben Wachstum im zweiten Quartal - nun amtlich: Wirtschaft wuchs im Vorjahr um 1,5 Prozent.

Wien. (kle) Am Freitag legen Wifo und IHS ihre nächste vierteljährliche Konjunkturprognose vor. Viele Indikatoren signalisieren nach wie vor kräftiges, über den Erwartungen liegendes Wachstum für die heimische Wirtschaft. Deshalb wäre es nicht überraschend... weiter




  - © APA

Löhne

Produktionskosten im EU-Mittelfeld3

  • Wifo-Studie: Österreich liegt bei Lohnnebenkosten und Kosten je Arbeitsstunde im oberen EU-Drittel.

Wien. (apa/red) Im EU-Vergleich sind die Lohnnebenkosten in Österreich ebenso im oberen Drittel wie die Arbeitskosten pro Stunde inklusive aller Nebenkosten. Berücksichtigt man jedoch die überdurchschnittliche Produktivität der heimischen Wirtschaft, dann ergeben sich Kosten je produzierter Wareneinheit (Lohnstückkosten)... weiter




Konjunktur

Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell5

  • Exporte und Investitionen haben im zweiten Quartal das Wachstum angekurbelt.

Wien. Österreichs Wirtschaft brummt auch im zweiten Quartal. Das Wachstum ist sogar höher als in den meisten anderen Euro-Ländern, schreibt das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) in seiner aktuellen Konjunkturanalyse. Vor allem die Exporte und die Investitionen kurbeln die Wirtschaft an, der private Konsum hat dafür etwas nachgelassen... weiter




Konjunktur

"Das Wachstum steht auf breiter Basis"2

  • Wirtschaftsforschungsinstitut berechnet Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal mit 0,8 Prozent und revidiert erstes Quartal nach oben.

Wien. Die heimische Wirtschaft hat heuer im Zeitraum April bis Juni ihr kräftiges Wachstum fortgesetzt. Wie schon im ersten Vierteljahr legte das BIP erneut um 0,8 Prozent im Quartalsabstand zu, gab das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Freitag in seiner Schnellschätzung bekannt... weiter




Derzeit liegen im Euro-Raum wirtschaftspolitische Bedingungen vor, die für einen längeren Aufschwung als üblich sprechen: Die Geldpolitik setzte bislang noch keine restriktiven Schritte. Im Bild:  Wifo-Chef Christoph Badelt. - © APAweb, Georg Hochmuth

Wifo

Aufschwung in Österreich könnte sogar länger anhalten als üblich1

Wien. Die Euphorie über die gute Wirtschaftslage ist derzeit groß. Einige Konjunkturindikatoren liegen aber bereits nahe jener früheren Höchstwerte, in deren Folge sich das Wachstum üblicherweise abschwächte. Auch die Hinweise, dass die Konjunktur in den USA bereits ihren Höhepunkt überschritten hat, mehren sich... weiter




Schneiderbetriebe brauchen eine Meisterprüfung, Fallschirmhersteller nicht - in der Gewerbeordnung ist noch vieles unklar. - © fotolia/Syda Productions

Novelle

Vergebene Chance bei der Gewerbeordnung1

  • Novelle der Gewerbeordnung ist laut Experten wenig ambitioniert und teilweise unausgegoren.

Wien. Ob und wann die Reform der Gewerbeordnung kommt, ist aufgrund der innenpolitischen Situation ungewiss. Sicher ist laut Experten jedoch , dass die aktuelle Vorlage nicht weit genug geht. "Die Gewerbeordnungsnovelle 2017 ist wenig ambitioniert und bringt keine substanzielle Deregulierung des Zugangs zum Gewerbe", sagt Michael Böheim... weiter




Die Wirtschaft im Ländle wächst österreichweit am schnellsten. - © APA, Barbara Gindl

Wirtschaftswachstum

Starkes Ländle, schwaches Wien1

  • Westen und Süden wachsen schneller als der Osten. Auch auf dem Arbeitsmarkt gibt es Gefälle.

Wien. Die Wirtschaft in den einzelnen Bundesländern hat sich 2016 unterschiedlich entwickelt. Wie bereits im Jahr davor gab es ein West-Ost-Gefälle. Während die westlichen und südlichen Bundesländer mit 1,7 bzw. 1,5 Prozent überdurchschnittlich wuchsen, lag im Osten das Wachstum nur bei 1,1 Prozent... weiter




Houska-Preis 2017

400.000 Euro für wirtschaftsnahe Forschung3

  • Houska-Preis wird als größte private Auszeichnung für angewandte Wissenschaft vergeben - laut Wifo bringt Grundlagenforschung jedoch mehr Innovation.

Wien. Recyclebare Drucksorten, ein Frühgeborenensimulator für medizinisches Personal und Folien mit dem Profil von Haifischhaut: Klein- und Mittelbetriebe mit Forschungsprojekten wie diesen zählen zu den Kandidaten für den Houska-Preis 2017. Der größte private Preis für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich wird am Donnerstag verliehen... weiter




Steuerreform

Eine Frage des Blickwinkels18

  • Das österreichische Steuersystem hemmt die Konjunktur. Das müsste nicht so sein.

Wien. Österreich hat es wieder bei einem jener Rankings ins Spitzenfeld geschafft, bei denen das nicht unbedingt als Auszeichnung zu verstehen ist. Diesmal ist es die von der OECD publizierte Aufstellung der Abgaben und Steuern auf Arbeit, sie weist Österreich auf Platz sechs der OECD-Länder aus... weiter




Freihandelsabkommen wie Ceta und TTIP führten in ganz Europa (und wie im Bild in Österreich) zu Demonstrationen. - © apa/Hochmuth

Freihandel

"Aufregung über Ceta, TTIP und Co. ist übertrieben"5

  • Die geplanten, teils umgesetzten und auf Eis gelegten Freihandelsabkommen mit Kanada, Japan und den USA - Ceta, Jefta und TTIP - lösen bei Gegnern heftige Kritik aus. Zu Unrecht, meinen Experten.

Wien. Die Freihandelsabkommen mit Kanada, den USA und jetzt auch Japan sind von heftiger Kritik begleitet. Gegner der Abkommen meinen unter anderem, dass dadurch Investoren Staaten mittels Schiedsgerichten klagen und bei Gesetzen mitreden könnten sowie Standards für Lebensmittel sinken würden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung