• 28. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne", die jeden letzten Sonntag im Monat im Vienna Ballhaus stattfindet. Sein jüngstes Programm "Vom kleinen Mann, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" ist auch als CD und DVD im Label "EinLächeln" erschienen.

Glossenhauer

Du bist, wo du hörst3

  • Musik hat eine unglaubliche Macht. Sie kann den Hörer durch Raum und Zeit transportieren, ohne dass er dabei den Raum verlassen muss.

Wir alle kennen das Phänomen: Man sitzt friedlich in diesem eher unfriedlichen 21. Jahrhundert, und plötzlich spielt es diesen einen völlig vertrottelten Sommerhit aus dem Jahr . . . sagen wir: 1988 . . . und mit einem Schlag ist man wieder in diesem Freibad im Juli und schaut zur Barbara hinüber, und die Barbara schaut mit ihren schönen... weiter




Kunstsinnig

Gesicht ist Pflicht44

  • Ab Oktober darf in Österreich keiner mehr ohne Gesicht vor die Tür gehen. Könnte die Burka aber "aus gesundheitlichen Gründen" erlaubt bleiben?

Es gibt sie also doch, die Stimmen aus dem Jenseits. Sonst hätte wohl kaum am Dienstagabend das Integrationspaket beschlossen werden können - "mit den Stimmen von SPÖ und ÖVP". Posthum. Weil da war die Große Koalition ja bereits tot. Oder eigentlich eh nur geschieden. Und ab sofort ist das Parlament ein Swingerclub... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne", die jeden letzten Sonntag im Monat im Vienna Ballhaus stattfindet. Sein jüngstes Programm "Vom kleinen Mann, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" ist auch als CD und DVD im Label "EinLächeln" erschienen.

Glossenhauer

Juhu, es ist Wahlkampf!19

  • Die Ereignisse überschlagen sich: Rücktritte hier, Angebote da, Statements dort. Und der Wähler sitzt da und weiß: Am Ende komm doch wieder ich dran.

Endlich wieder Dreieckständer am Ring, auf der Mariahilfer Straße, auf der Hadikgasse, auf der Wagramer Straße. Und überall dazwischen auch. Dreieckständer, Dreieckständer, Dreieckständer . . . Yeah! Das freut den Radfahrer, denn jetzt weiß er nicht mehr, wo er seinen Drahtesel anleinen soll, da um jeden Laternenpfahl... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne", die jeden letzten Sonntag im Monat im Vienna Ballhaus stattfindet. Sein jüngstes Programm "Vom kleinen Mann, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" ist auch als CD und DVD im Label "EinLächeln" erschienen.

Glossenhauer

Kleider machen Orte24

  • Der Engländer unterteilt die Welt bekanntlich in Blue-Collar- und White-Collar-Menschen. Wir gehen da einen Schritt weiter.

Sebastian Kurz denkt über ein Burka-Verbot nach. Okay, denke ich mir, wenn er keine anziehen will, versteh ich das. Will ich auch nicht. Aber warum muss er gleich seine persönlichen Vorlieben in ein Gesetz gießen? So ein Verbot wird wohl viele treue Wähler in Zell am See ergrimmen... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne", die jeden letzten Sonntag im Monat im Vienna Ballhaus stattfindet. Sein jüngstes Programm "Vom kleinen Mann, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" ist auch als CD und DVD im Label "EinLächeln" erschienen.

Glossenhauer

Hohlitik9

  • Erosion kennt man als Phänomen aus der Physik. Jetzt gibt es sie aber auch in der Politik.

In Wien-Favoriten wurde dieser Tage die Straßenbahnlinie 6 gesperrt, denn es wurde ein Hohlraum unter dem Gleiskörper entdeckt. Entstanden sei dieser, so wurde berichtet, entweder durch Unterspülung oder durch Regen. Eine sehr schöne Erklärung, wie ich finde. Man könnte auch sagen, das Loch wurde entweder durch Wasser oder durch H2O verursacht... weiter





Werbung