• 17. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rudolf Taschner, Professor an der Technischen Universität Wien, soll Wissenschaftssprecher werden. - © APA/HERBERT NEUBAUERVideo

Präsentation

Rudolf Taschner kandidiert für die ÖVP9

  • TU-Professor soll ÖVP-Wissenschaftssprecher werden, Töchterle kandidiert laut Kurz nicht mehr.

Wien. Mathematiker Rudolf Taschner soll neuer ÖVP-Sprecher für Bildung und Wissenschaft im Nationalrat werden. Parteiobmann Sebastian Kurz präsentierte den Kandidaten für den siebenten Listenplatz am Dienstag in der Aula der Wissenschaften. Karlheinz Töchterle, bisheriger Abgeordneter für diesen Bereich und früherer Minister, kandidiert nicht mehr... weiter




Ein Kindergarten in Wien. - © APAweb / HERBERT PFARRHOFER

Kindergartenstudie

Ergebnis der Studien-Prüfung erst nach der NR-Wahl2

  • Der Streit um die Studie zu Islam-Kindergärten zwischen Aslan und der Stadt Wien schwelt weiter.

Wien. Die Ergebnisse der Prüfung der Kindergarten-Studie des Islamwissenschafters Ednan Aslan werden Fall erst nach der Nationalratswahl am 15. Oktober vorliegen. Das bestätigte die Kommission für wissenschaftliche Integrität (OeAWI) am Dienstag der APA... weiter




Werner Zinkl, Präsident der Richtervereinigung, ist für eine Evaluierung der Strafrechtsreform.  - © APAweb / Helmut Fohringer

Justizreform

Ist das Strafrecht hart genug?3

  • ÖVP-Chef Kurz plädiert für Verschärfungen, Richter-Präsident Zinkl sieht keinen Änderungsbedarf.

Wien. ÖVP-Kandidat Sebastian Kurz hat eine vehemente Verschärfung des Strafrechts gefordert. Aber der Präsident der Richtervereinigung hält davon nichts. "Da braucht man momentan nichts ändern", sagte Präsident Werner Zinkl mit Verweis auf die erst mit 1. Jänner 2016 in Kraft getretenen Änderungen am Montag... weiter




Georg Niedermühlbichler, Christian Kern: Zwischen dem Bundesgeschäftsführer und dem Parteichef und Kanzler gibt es Spannungen. Der Parteirat am Donnerstag soll diese ausräumen. - © apa/Max Stohanzl

SPÖ-Bundesparteirat

Rote Weichenstellung22

  • Am Donnerstag tagt die SPÖ über das Wahlprogramm und die Bundesliste. Die Stimmung ist angeschlagen.

Wien. Es läuft nicht besonders rund innerhalb der SPÖ. Der Wahlkampf will nicht so recht auf Schiene kommen, Schlagzeilen machen die Sozialdemokraten rund um Bundeskanzler Christian Kern in jüngster Zeit eher mit internen Querelen denn mit den eigenen Wahlkampfthemen... weiter




Die ehemalige Stabhochspringerin Kira Grünberg sitzt nach einem Trainingsunfall im Rollstuhl. Sebastian Kurz wünscht sich die Ex-Sportlerin als Behindertensprecherin. - © APA, Herbert Pfarrhofer

Nationalratswahl 2017

Kira Grünberg kandidiert für ÖVP16

  • Ehemalige Stabhochspringerin kommt auf den 10. Listenplatz und soll Behindertensprecherin werden.

Wien. Die ehemalige Stabhochspringerin Kira Grünberg, die nach einem Trainingsunfall im Rollstuhl sitzt, kandidiert bei der Nationalratswahl für die ÖVP auf dem 10. Listenplatz sowie auch regional. Parteiobmann Sebastian Kurz stellte die junge frühere Sportlerin am Freitag bei einem Pressetermin im Sportzentrum Marswiese in Wien vor... weiter




Wen findet die Jugend ansprechender? Kurz oder Kern? - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Jugendstudie

Kurz der Revolutionär, Kern der Erfahrene17

  • Laut einer Studie ist ÖVP-Obmann Kurz unter jungen Österreichern beliebter als Kanzler Kern.

Wien. Laut einer neuen Jugendstudie ist Sebastian Kurz bei jungen Menschen beliebter als Kanzler Christian Kern. Dies sei auf sein Alter, sein Image als revolutionärer Veränderer und seine Durchsetzungsfähigkeit in der eigenen Partei zurückzuführen, heißt es in der Studie... weiter




Peter Pilz tritt mit einer eigenen Liste zur Nationalratswahl an. Und fischt in bekannten politischen Gewässern. - © Reuters/Leonhard FoegerAnalyse

Peter Pilz

Weil wir eine Bewegung sind30

  • Parteien haben ausgedient. Heute werden Bewegungen gegründet. Oft ist das aber nur ein Werbetrick.

Wien. Wer heute auf sich etwas hält, nennt sich nicht mehr Partei, sondern Bewegung. Der Begriff wird als neu, unschuldig und unberührt verkauft. Bewegung hört sich unaufhaltsam und pragmatisch an, nicht starr und verkopft, wie traditionelle Parteien wirken... weiter




Außenminister Sebastian Kurz (L) and Kanzler Christian Kern sind sich inpunkto Italien nicht einig. Kern sieht das Ansehen des Landes gefährdet. - © APAweb / Reuters, Heinz-Peter Bader

Flüchtlinge

Kern ermahnt Kurz im Streit mit Italien26

  • Für Kanzler Kern ist die Drohung von Kurz, den Brenner zu schließen "inszenierter Notstand".

Wien. Bundeskanzler Christian Kern hat Außenminister Sebastian Kurz ermahnt, es im Streit mit Italien in der Flüchtlingspolitik nicht zu weit zu treiben: "So geht es einfach nicht. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht gegen Italien positionieren", sagte Kern der "Presse am Sonntag"... weiter




"Ich bringe kaum diplomatische Erfahrung mit, ich bringe aber eine starke Begeisterung mit, einen großen Gestaltungswillen und vor allem einen jungen Blickwinkel", sagte Sebastian Kurz bei seinem Dienstantritt als Außenminister. - © APAweb / Hans PunzAnalyse

Sebastian Kurz

Der Leistungsträger436

  • Seine Generation hat das neoliberale Mantra verinnerlicht. Der Maturant Sebastian Kurz bleibt es selbst schuldig. Dabei predigt er nichts anderes.

Wien. Die Generation Praktikum darf endlich aufatmen. Jahrelang lebte sie nach dem Credo: Optimiere dich selbst, nur so hast du eine Chance. Nur so kannst du mithalten. Nur so einen Fuß auf den Arbeitsmarkt setzen. Gestresst hat sie dieses Credo, die 18-bis 37-Jährigen. Früh wurde ihnen eingebläut: Qualifikation ist alles. Ein Studium ist ein Muss... weiter




Nach Abschluss der Vorerhebungen hat die Ombudsstelle der Universität noch keine Entscheidung getroffen, ob sich Aslan bei der Studie durch den Auftraggeber - also das Außenministerium - beeinflussen ließ. - © Stanislav Jenis

Kindergarten

Uni beauftragt externe
Prüfung von Islam-Studie
21

  • Zur "Wahrung völliger Unparteilichkeit" soll die Agentur für wissenschaftliche Integrität die Studie prüfen.

Wien. Die Ombudsstelle der Universität Wien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis hat die Vorerhebung zur umstrittenen Kindergarten-Studie von Ednan Aslan abgeschlossen. Inhaltlich macht das Gremium keine Aussagen, empfiehlt aber eine externe Prüfung durch die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung