• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle

Leitartikel

Recht kennt keine Perfektion23

Wir sind, als Gesellschaft gesprochen, auf dem Holzweg: Weil wir jedwede Möglichkeit des Missbrauchs, jede Einfallstür von Korruption und Freunderlwirtschaft ausschließen wollen, laufen wir Gefahr, die Res Publica, die öffentlichen Angelegenheiten, als verbrannte Erde im wörtlichen Sinn zu hinterlassen... weiter




Ein Lächeln öffnet alle Türen - im Internet und auf dem Smartphone. Gesichtserkennung könnte die Gesellschaft entscheidend verändern.

Gesichtserkennung

"Der Albtraum der totalen Transparenz"11

  • Das neue iPhone von Apple läutet so etwas wie ein neues Technologie-Zeitalter ein - jenes der Identifikation über Gesichtserkennung.

Das Antlitz ist ein Kunstwerk der Natur. Schon für Neugeborene ist es faszinierender als alles andere, wir Menschen erkennen einander am Gesicht. Die einzigartige Visitenkarte eines jeden ist entscheidend für Beziehungen, ohne sie gäbe es keine komplexen Gesellschaften... weiter




Man rufe die Türkei auf, transparente Untersuchungen einzuleiten, sagte Kommissionssprecher Margaritis Schinas am Dienstag in Brüssel. - © APAweb/AP, Burhan Ozbilici

Transparenz

EU fordert von Türkei Untersuchung von Wahl-Unregelmäßigkeiten34

  • Keine Todesstrafe und die sieben Bedingungen, die Ankara erfüllen muss.

Brüssel. Die EU-Kommission hat die türkische Regierung zur Überprüfung der Vorwürfe von Unregelmäßigkeiten beim Verfassungsreferendum aufgefordert. Man rufe die Türkei auf, transparente Untersuchungen einzuleiten, sagte Kommissionssprecher Margaritis Schinas am Dienstag in Brüssel... weiter




"Korruption ist der bewusste Missbrauch von anvertrauter Macht zum persönlichen Nutzen oder Vorteil." ((Definition von Transparency International) - © APAweb/dpa

Tranparency International

"Halblauer" Kampf gegen Korruption4

  • Österreich stagniert im Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International. Ruf nach besseren Gesetzen.

Wien. (kats) "Sensationell ist es nicht. Besser ist es auch nicht geworden." Die Vorstandsvorsitzende von Transparency International Österreich (TI-AC), Eva Geiblinger, bringt die Problematik auf den Punkt: Österreich grundelt beim alljährlichen Korruptionswahrnehmungsindex der NGO wieder einmal im oberen Mittelfeld herum... weiter




Die SEC will nun herausfinden, warum es bis zur Bekanntgabe der Angriffe jeweils mehrere Jahre dauerte. Über die Einleitung eines formalen Verfahrens gegen Yahoo sei noch nicht entschieden worden. - © APAweb/AP, Jon Elswick

Transparenz

US-Börsenaufsicht ermittelt wegen Hackerangriffen auf Yahoo1

  • Internetkonzern könnte Öffentlichkeit zu spät informiert haben.

Washington/Sunnyvale. Die US-Börsenaufsicht SEC untersucht einem Bericht zufolge die Vorgänge rund um zwei große Hackerangriffe auf den Internetriesen Yahoo. Es solle festgestellt werden, ob das Unternehmen die Öffentlichkeit zu spät über die Vorfälle informiert habe... weiter




Amtsgeheimnis

Es braucht Mut zu echter Transparenz2

  • Kommt endlich ein Informationsfreiheitsgesetz? Ob es politischen Willen für ein bürgerfreundliches Recht auf Zugang zu Behördeninformation gibt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Wien. Einige Fortschritte würde der bislang bekannte Entwurf für ein Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bringen: Statt dem Amtsgeheimnis käme ein verfassungsrechtliches Grundrecht auf Information von staatlichen Stellen; Bürger hätten erstmals die Möglichkeit, Dokumente statt nur eine Auskunft zu beantragen - und das nicht nur von Behörden... weiter




Mehr Transparenz fordern Ingrid Brodnig (M.) und Yussi Pick (r.) von den Sozialen Plattformen bei der von Walter Hämmerle (l.) moderierten Diskussion ein. - © WZ/Simon Rainsborough

Transparenz

Licht ins Dunkel der Algorithmen17

  • Alpbach Talks in Wien: "Wie Soziale Medien Wahlen beeinflussen" - Experten fordern neuen Umgang mit Facebook, Twitter und Co.

Wien. Sein Betriebsgeheimnis müsse niemand bekanntgeben, das verlange ja gar keiner, sagte "Profil"-Journalistin und Buchautorin Ingrid Brodnig am Dienstagabend bei den "Alpbach Talks" in der Albertina zu dem Thema "Wie Soziale Medien Wahlen beeinflussen"... weiter




Banknoten

Lange Schlangen vor Bankschaltern in Indien1

  • Bäuerin begeht wegen Geldschein-Austausches Selbstmord.

Neu-Delhi. In Indien haben sich am Donnerstag lange Schlangen vor den Bankschaltern gebildet: Viele Menschen wollten ihre am Mittwoch überraschend für ungültig erklärten 500- und 1000-Rupien-Banknoten umtauschen oder einzahlen. Für die alten gibt es neue Scheine im Wert von 500 oder 2000 Rupien... weiter




Korruption

Europarat fordert Nachbesserungen bei Parteiengesetz1

  • Experten sehen Lücken bei den Transparenzregeln in der 2012 beschlossenen Judikatur.
  • Bei schweren Gesetzesverstößen soll die Parteienförderung gekürzt werden.

Wien. Der Europarat fordert in einem am Freitag veröffentlichten Bericht die Verschärfung der Transparenzregeln für Parteien. Die Experten bestätigen damit die Kritik von Rechnungshof und Parteien-Transparenz-Senat am 2012 beschlossenen Parteiengesetz... weiter




Informationsfreiheitsgesetz

Die Liebe zum Mantel des Schweigens4

  • Informationsfreiheit versus Amtsgeheimnis - Wie die Freiheit der Information den Kampf gegen das Amtsgeheimnis verliert und mit ihr der Bürger sein erhofftes Recht auf Information.

Seit 2014 befasst sich der Nationalrat mit einem Gesetzesentwurf zur Informationsfreiheit. Der Bürger soll ein Recht auf Zugang zu Informationen erhalten und im zwingenden Umkehrschluss dem "guten alten" Amtsgeheimnis auf gut Wienerisch zu Leibe gerückt und der Garaus gemacht werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung