• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Edeltechnikerin Louisa Necib (l.) wird bisweilen als "weiblicher Zidane" bezeichnet. - © AFP

Frauenfußball

Wiedergutmachung von Frankreichs Frauen

  • WM-Halbfinale gegen die USA.
  • Aufmerksamkeit daheim nimmt zu.

Mönchengladbach. (sir) Es sind vielleicht auch Schritte der Versöhnung, die Frankreichs Fußballerinnen derzeit in Deutschland unternehmen. Die einst so innige Beziehung zwischen den Franzosen und ihren Teamspielern ist aufgrund des skandalösen Auftretens der Männer bei der WM in Südafrika nachhaltig erkaltet... weiter




Fußball

Deutschland wieder auf Kurs

  • Deutschland im Viertelfinale gegen Japan

Mönchengladbach. Deutschlands Frauen-Nationalteam hat seine Favoritenstellung bei der Fußball-WM im eigenen Land am Dienstagabend untermauert. Der Gastgeber feierte vor 45.687 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park in Mönchengladbach im "Finale" der Gruppe A gegen Frankreich dank Treffern von Kerstin Garefrekes (25.), Inka Grings (32., 68... weiter




Ruandas Equipe kam bis ins Finale. Foto:Rosner

Fußball

Wenn das Fußballspielen ein Statement ist

  • Alternative Frauen-WM "Discover Football" in Berlin.

Berlin. Drei Tage vor Turnierbeginn kam die Absage, womit aber auch ein Grund Bestätigung erfuhr, weshalb es das Turnier "Discover Football" überhaupt gibt und geben muss. Es ist eine kleinere Version der Frauen-WM, die dieser Tage in Kreuzberg stattfindet... weiter




Marta wirkt bei der WM ungewohnt verbissen. Foto:reuters - © REUTERS

Fußball

Marta macht den Unterschied

  • Brasilien vorzeitig im Viertelfinale.
  • Seleçao nicht mehr Favorit Nummer eins.

Wolfsburg. Zur Halbzeitpause der WM-Begegnung mit Norwegen offenbart sich, wie es um die Auswahl Brasiliens zurzeit bestellt ist: Orientierungslos laufen die Ersatzspielerinnen herum, sprechen mit Offiziellen und zucken immer wieder mit den Schultern. Doch niemand scheint das Problem lösen zu können. Die Südamerikanerinnen werden immer hektischer... weiter




Fußball

Fotostrecke: "Discover Football"

weiter




Fußball

Keine Frage nach den Favoritinnen

  • Deutschland geht als unumstrittener Favorit ins Turnier.
  • USA, Brasilien als Herausforderer.

Berlin. (man/apa) Sie sind 2003 in den USA durch einen Finalerfolg über Schweden und 2007 in China mit einem Sieg über Brasilien erfolgreich gewesen und streben bei ihrer Heimveranstaltung das Triple an. Deutschlands Fußball-Frauen sind die Gejagten bei der sechsten Auflage der Frauenfußball-WM und genauso hochfavorisiert wie -motiviert. 670... weiter




Nicole Selmer, Fußballfan und Autorin. Foto:privat

Fußball

"Wie machen die das? Sind das noch echte Frauen?"

  • Expertin Nicole Selmer spricht über die veränderte Rolle des Frauenfußballs.
  • Verachtung wird weniger offen geäußert.

"Wiener Zeitung": Wenige Tage vor Beginn der WM scheint sich die Debatte in Deutschland mehr um den aktuellen "Playboy" und die Frage, um welche Sorte Mensch es sich bei Fußballerinnen handelt, zu drehen als um sportliche Fragen. Stimmt dieser Eindruck? Nicole Selmer: Das ist schon wahr. Was ist das für ein Event? Wie wird der vermarktet... weiter




Die deutschen Fußballerinnen um Fatmire Bajramaj (M.) stehen ab Sonntag im Mittelpunkt des Interesses. - © EPA

Fußball

Etwas Vorfreude und die Sorge ums Danach

  • Begeisterung läuft langsam an.
  • Akteurinnen zwischen Sport und Rollenbildern.

Berlin. Wenn eine große Kugel und ein Tor zu den Wahrzeichen einer Stadt zählen, bedarf es des kreativen Geistes eines Fahrradschlauchs, sich markante und weithin sichtbare Symbole zu überlegen, um eine herannahende Fußball-WM zu bewerben. Vor fünf Jahren beispielsweise stellten die Organisatoren der Weltmeisterschaft einen begehbaren Fußball... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung