• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kindergarten

Konfession muss künftig angegeben werden2

  • Gesetzesnovelle für Kindergärten kommt 2018.

Wien. Vor allem in Debatten rund um sogenannte Islam-Kindergärten ist die Stadt Wien wiederholt in die Kritik geraten - nicht zuletzt auch deshalb, weil die religiöse Ausrichtung privater Träger nicht verpflichtend erhoben wurde. Das ändert sich nun: Bei allen Neugenehmigungen müssen Betreiber, die eine spezifische Glaubensrichtung lehren... weiter




Im Klartext bedeutet das, dass religiöse Vereine als Träger privater Kindergärten die Konfession nun eindeutig angeben müssen - egal, ob etwakatholisch, islamisch oder jüdisch. - © APAweb, afp

Wiener Kindergärten

Konfession muss künftig angegeben werden5

  • Bei Neugenehmigungen müssen Betreiber, die eine Glaubensrichtung lehren, diese nun angeben.

Wien. Vor allem in Debatten rund um sogenannte Islam-Kindergärten ist die Stadt Wien wiederholt in die Kritik geraten - nicht zuletzt auch deshalb, weil die religiöse Ausrichtung privater Träger nicht verpflichtend erhoben wurde. Das ändert sich nun: Bei allen Neugenehmigungen müssen Betreiber, die eine spezifische Glaubensrichtung lehren... weiter




Christoph Rella

Abseits

Sport als Stärke1

Laut einer aktuellen Umfrage betreiben mehr als die Hälfte der Österreicher keinen Sport. Das ist jetzt nicht neu, und dennoch stellt sich die Frage nach dem Warum. Ist es Trägheit? Oder die nahezu allgegenwärtige Ablenkung durch Smartphone und Computerspiele... weiter




- © Nicole Brosch

Religion

Zu jung für den Heiligen Geist?5

  • Das höhere Mindestalter bei der Firmung in Vorarlberg stößt in Ostösterreich eher auf Skepsis.

Wien/Bregenz. Herbstzeit ist Firmungszeit - und zwar in immer mehr katholischen Pfarren, die statt des traditionellen Termins zu Pfingsten auf den September oder den Oktober ausweichen. Und zwar aus zwei triftigen Gründen: Erstens kann man sich durch die breitere Auswahl an Terminen eher den Firmspender aussuchen als zu Pfingsten... weiter




- © Lisa Schmitzberger

Religion

Das Opferlamm als Beifahrer31

  • Hausschlachtung und Bunsenbrenner: Das muslimische Opferfest prägt (auch) die arabische Welt.

Marrakesch. Der erste Schnitt ist dem König vorbehalten. Zeitgemäß live im Fernsehen. Mohammed VI. steht im Hof seines Palastes in der marokkanischen Hauptstadt Rabat, umringt vom geschäftigen Hofstaat. Die Männer - und es sind ausschließlich Männer anwesend - tragen weiße bodenlange Gewänder und leuchtend rote Kappen... weiter




- © Peter Behavy/www.floridofilm.at

Religion

Schmalzbrote und Rockgitarren38

  • Im 20. Bezirk geht Friedrich Koren, einer der längstdienenden Pfarrer Wiens, nach 42 Jahren in Pension. Er blickt zurück auf die Aufbruchstimmung der 1970er, vier Jahrzehnte Obdachlosenhilfe und seine Fehler als junger Pfarrer.

Wien. 70 Tonnen Lebensmittel für Obdachlose, 150 Musiker und Sänger, 80 Jahre Diakonat (geleistet von fünf Diakonen): Das ist die Bilanz von Friedrich Koren (72), der jetzt nach 42 Jahren als einer der dienstältesten Pfarrer Wiens (nur drei andere sind länger im Amt) in Pension geht... weiter




Keine Gewalt im Namen des Glaubens. - © fotolia/Vladimir Melnik

Leserbriefe

Leserforum

Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 19. August Religionen müssen Gewalt unterbinden Ja, es tut dringend not, all die gewaltfreien Aspekte der abrahamitischen Religionen (Juden, Christen, Muslime) - und deren gibt es viele - (wieder) zu entdecken und als einzig befreiende Botschaft bekannt zu machen... weiter




Rudolf K. Höfer ist außerordentlicher Professor für Kirchengeschichte an der Universität Graz.

Gastkommentar

Konfession schwindet, Glaube bleibt6

  • Konfessionslos bedeutet selten ungläubig. Glaube darf nicht nur am Geld aufgehängt werden.

Die jüngste Studie über die Entwicklung der Religionszugehörigkeit der Bevölkerung in Österreich des Instituts für Demographie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist sehr zu begrüßen. Dass die Bevölkerungswanderung unter der Annahme verschiedener Szenarien zugrunde gelegt wurde... weiter




Islamschulen und islamische Vereine sollen zur Kooperation mit den Behörden verpflichtet werden. - © APAweb / Herbert Neubauer

Islam

Islamische Vereine unter Verdacht2

  • Nachschärfungen beim Islamgesetz geplant, Kultusamt wird aufgestockt.

Wien. Die Bundesregierung plant eine Nachschärfung des Islamgesetzes und eine Reform des Aufsichtsmodells. Anlass dafür sind die jüngsten Vorfälle um illegale Islam-Schulen in Wien und Linz sowie die bisherigen Ermittlungen in Sachen Auslandsfinanzierung von islamischen Vereinen... weiter




Religion

Welche Islam-Interpretation?2

  • Der Anschlag von Barcelona war bereits der neunte islamistische Angriff in Europa in diesem Jahr. Warum werden so viele Attentate im Namen Allahs ausgeführt? Eine Spurensuche.

Wien. (maz/leg/schmoe/da) Der erste Tag 2017 begann schrecklich. In einem Nachtklub in Istanbul erschossen in der Silvesternacht Terroristen im Namen des "Islamischen Staates" (IS) 39 Personen. Das Lokal wurde bewusst gewählt, galt es doch als Symbol für ausgelassene Parties - also westlich-dekadenten Lebensstil in den Augen der Extremisten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung