• 21. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Auch Ordensleute haben Facebook: Der Franziskanerpater Martin Bichler beweist auf diesem von ihm geposteten Foto seinen guten Draht beziehungsweise Seil nach oben. - © privat

Ordensleute

Witze und Streiche in der Klosterzelle10

  • 5183 Ordensleute gibt es in Österreich. Dass sie mit dem Anlegen des Habits nicht ihren Humor ablegen, zeigen Beispiele wie jenes vom fidelen Pater Martin.

"Das ist weder ein Theater noch ein Casino. Sie haben den Chor verdorben und die Kirche entweiht!" Mit diesen harschen Worten wusch 1992 in "Sister Act" die Mutter Oberin Schwester Mary Clarence alias Deloris Van Cartier den Kopf, nachdem das im Zeugenschutzprogramm als Nonne getarnte Showgirl mit dem Klosterchor die Heilige Messe gerockt hatte... weiter




Bischof Kräutler im Gespräch mit Sonja Panthöfer, das im Rahmen einer Veranstaltung von "globart" im Kremser Kloster UND im Herbst dieses Jahres stattfand. - © Bernadette Sattler-Remling

Interview

"Ich war schon immer ein Gefühlsmensch"33

  • Bischof Erwin Kräutler über Brasilien, die Herzlichkeit der Menschen dort und seine Einstellung zum Gebet.

"Wiener Zeitung": Herr Bischof, Sie leben schon sehr lange in einer Welt, die den allermeisten Menschen hier fremd ist. Beschreiben Sie doch bitte: Wie sieht es dort aus, was hört und riecht man? Erwin Kräutler: Amazonien war einmal eine Welt voller Wasser und riesiger Wälder, ein grüner Ozean... weiter




In einem neuen Weihnachtslied heißt es: "Hoffnung ist da, von Gott anvertraut. Was auch geschah, die Brücke ist gebaut!" - Hier in einem Winterwonderland . . . - © Dreamhigh Photography by Christy Smith

Weihnachten

Das Fest für Menschen guten Willens8

  • Die Bevölkerung ist gespalten, diagnostizierten Beobachter jüngst anlässlich der Bundespräsidentenwahl.

"So this is Christmas / And what have you done / Another year over / And a new one just begun." Das ist Weihnachten, und was hast du getan? Wieder ein Jahr vorbei, ein neues gerade begonnen. So heißt es bei John Lennon, der - gemeinsam mit Yoko Ono - 1971 das Weihnachtslied "Happy Xmas (War Is Over)" geschrieben hat... weiter




Unter den Komponisten einer der Allergrößten: Bach-Statue vor der Thomaskirche in Leipzig. - © Tomml/Gettyimages

Musik

Volltönende Festlichkeit7

  • Durch häufiges Hören vertraut, und doch Musik aus einer anderen Zeit: Das "Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach.

"Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage, rühmet, was heute der Höchste getan . . ." Der Chor, der Johann Sebastian Bachs "Weihnachtsoratorium" eröffnet, gilt zu Recht als Musterbeispiel jener volltönenden Festlichkeit, die zwar nur ein Aspekt der barocken Musikkultur ist, aber doch ein wesentlicher... weiter




Die Jogibara Road in Upper Dharamsala, auch McLeod Ganj genannt. - © Spreitzhofer

Reportage

Zwischen Gong und Dung5

  • Dharamsala in Nordindien ist das Zentrum der tibetischen Exilregierung und Sitz des Dalai Lama - ein Besuch.

Unten, in Lower Dharamsala, auf 1220 m Seehöhe gelegen, ist nicht nur die spirituelle Erleuchtung noch recht mäßig: Der kleine Marktflecken liegt nicht selten im Nebeldunst der Ebene und lebt von einem Busbahnhof mit angeschlossener Busbahnhofbar, wo frühmorgens schon Chai und Aloo Paratha gereicht wird... weiter




Besucherinnen einer rumänisch-orthodoxen Kirche. - © Rebhandl

Religion

PRAISE THE LORD!6

  • Zu Besuch in Gottesdiensten bei Katholiken, der Fellowship of Christ und Rumänisch-Orthodoxen - auf der Suche nach dem wehrhaften Christentum.

Ein Kellerraum in der Goldschlagstraße im 15. Wiener Gemeindebezirk, fünf Minuten Fußweg hinterm Westbahnhof. Ein freundlicher Mann in glänzendem, blauem Nadelstreif reicht mir die Hand und umarmt mich auch gleich, ohne mich zu kennen. Dann sagt er mit einer Herzlichkeit, die nicht echt sein kann, aber doch recht überzeugend wirkt: "Komm rrrein... weiter




- © J.J. Kucek

Interview

"Die Hölle muss es der Freiheit wegen geben"10

  • Seit knapp einem Jahr ist der neue Bischof der Diözese Graz-Seckau, Wilhelm Krautwaschl, im Amt. Im Interview erklärt er, warum der Herr auch seine Gegner liebt - und schlechte Bischöfe der beste Gottesbeweis sind.

"Wiener Zeitung": Ostern ist das wichtigste Fest im Kirchenjahr. Abseits der Kirchenlehre, wie sie im Lehrbuch steht: Was war für Sie ein besonders persönliches Ostererlebnis? Wilhelm Krautwaschl: Ostern, das ist das Fest aller Feste, die "Ballnacht" der Christen schlechthin... weiter




Papst Franziskus ruft zur Solidarität auf. - © apa/afp/Andreas Solaro

Ostern

Ein Fest gegen die Angst5

Ein Gespenst geht um in Europa. Es heißt Fremdenangst, wenn nicht sogar Fremdenhass. Wohl in jeder Familie, in jeder Gruppe steigen die Emotionen, wenn das Thema angeschnitten wird. Von Völkerwanderung, ja von Invasion - sogar Papst Franziskus hat dieses Wort verwendet - ist die Rede... weiter




Louis Janmot: "Poesie der Seele / "Der Seelenflug" (1854)  - © Leemage/ Corbis

Kulturgescichte

An einem stillen fremden Ort2

  • "Was nicht anwesend ist, ist es manchmal dadurch gerade sehr", schrieb der Dichter Robert Walser. Auf der Suche nach der Seele - eine kulturhistorische Reise von Platon bis zu gängigen Psychologien.

Die Seele scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein; der Mensch hat andere Sorgen, und man kann es ihm nicht verübeln, wenn er sich lieber dem Tagesgeschäft widmet, als der Frage nachzugehen, was denn die Seele sein könnte. Im Wörterbuch der philosophischen Begriffe lesen wir: "Seele (griechisch: psyche, lateinisch: anima... weiter




Pater Tiran Petrosyan: "Ohne Erinnerung gibt es keine Gegenwart". - © Petrosyan

Religion

Die Kirche als Dolmetscher2

  • Ein Gespräch mit Pater Tiran Petrosyan, dem Vertreter der armenisch-apostolischen Kirche in Europa, über die Vergangenheit und Zukunft von Kirche und Gesellschaft in der armenischen Welt.

"Wiener Zeitung": Die armenische Kirche ist eine der ältesten altorientalischen Kirchen und zugleich die erste offizielle Nationalkirche. Das Land Armenien selbst, das man nach dem Völkermord 1915 nur als "Restarmenien" bezeichnen kann, hat in der Zeit nach 70 Jahren sowjetischer Herrschaft wieder einen Aufschwung erlebt und leidet doch an einer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung