• 24. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Steuer-Gerechtigkeit25

Immerhin hat der parlamentarische Untersuchungsausschuss in Deutschland zu sogenannten Cum-Ex-Aktiengeschäften festgestellt, dass sie illegal gewesen seien. Die Hamburger "Zeit" bezeichnete die Geschäfte als den größten Steuerraub der deutschen Geschichte... weiter




Landwirtschaft ist die Grundlage aller Kultur. - © apa/dpa/Thomas Warnack

Leserbriefe

Leserforum

Bauernsterben und Agrobusiness Das Bauernsterben, liebevoll mit dem weichen Begriff "Strukturwandel" umschrieben, ist etwas anderes als bloß eine technische Revolution, wie etwa der Untergang des Buchdrucks mit Bleisatz oder das derzeitige Anhängen des Kürzels "4.0" bei jedem Thema... weiter




Polen

Europas Kern5

  • Polen könnte mit Deutschland eine wesentliche Rolle in der EU spielen - wenn es wollte.

Der Kern Europas - das Konzept von einer Europäischen Union der unterschiedlichen Abstufungen ist nicht totzukriegen. Einerseits ist das auch der Realität geschuldet: Dem Schengen-Raum oder der Euro-Zone gehören ja nicht alle Mitgliedstaaten an. Doch in welchen anderen Zusammenhängen die Idee immer wieder auftaucht, kann für Erstaunen sorgen... weiter




Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".
- © privat

Gastkommentar

Die AfD hielt den Erdrutsch nicht auf2

  • Den deutschen Rechtspopulisten ist ihr Wahlschlager "Flüchtlingsflut" abhanden gekommen, das hat sich auch in Nordrhein-Westfalen gezeigt.

Die SPD erlitt in Nordrhein-Westfalen (NRW) - "Deutschlands roter Herzkammer" - einen Infarkt: Absturz von 39,1 auf 31,2 Prozent. Auch der grüne Koalitionspartner stürzte ab. Hingegen legten CDU und FDP zu. Nun auf die Bundestagswahl am 24. September zu schließen, ist riskant, obschon NRW fast ein Viertel der Wähler stellt... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Warum der Trend kein Genosse mehr ist16

  • Europas Sozialdemokraten haben schon bessere Zeiten gesehen. Das ist freilich nicht nur höherer Gewalt geschuldet.

Gleich, wer am kommenden Sonntag die Präsidentenwahlen in Frankreich gewonnen haben wird, ein monumentaler Verlierer steht bereits fest: die "Parti Socialiste" (Sozialistische Partei) der Grande Nation. Deren Kandidat Benoîte Hamon hatte im ersten Wahlgang weniger als sieben Prozent der Stimmen bekommen und durfte im zweiten deshalb nur mehr... weiter




Kurt Bayer war Boarddirektor bei der Weltbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau & Entwicklung. Foto: apa/Grünwald

Gastkommentar

Volkswirtschaft schlägt Milchmädchen1

  • Es geht nicht darum, Exporte zu verbieten - aber es sollte mehr im Inland konsumiert und investiert werden.

Im französischen Wahlkampf forderte Emmanuel Macron Deutschland auf, seine exorbitanten Leistungsbilanzüberschüsse einzubremsen. Kommentatoren kritisierten dies als "Milchmädchenrechnung" und "planwirtschaftlich angehaucht": Renault würde kein einziges Auto mehr in den USA verkaufen, wenn die BMW-Ausfuhren künstlich zurückgeschraubt würden... weiter




Leser

Kommentare

Zur Karikatur vom 15./16. April Satirische Sichtweise ins Bild gesetzt Zu der Karikatur von Wolfgang Ammer möchte ich gratulieren. Ein Bild sagt wirklich oft mehr als tausend Worte. Ich freue mich schon auf weitere Ideen von Wolfgang Ammer. Dr. Peter Zotti, 7202 Bad Sauerbrunn Soll Deutschland wie Frankreich werden... weiter




Alexander von der Decken ist außenpolitischer Redakteur in Bremen.

Gastkommentar

Hochrechnungen sind keine Argumente2

  • Der deutsche Wahlkampf erinnert immer mehr an die US-Wahlschlammschlacht. Die EU droht zu zerbrechen.
  • Um dem postdemokratischen Treiben beizukommen, müsste sich die Politik vom Parteiengeklüngel loslösen.

Der Wahlkampf in Deutschland hat zuletzt Trump-Niveau erreicht: Inhaltliche Auseinandersetzung - weit gefehlt. Hochrechnungen dominierten die Berichterstattung in Deutschland; Zahlenjongliererei auf Glücksspielniveau statt Konfrontation. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nippt an allen Thementöpfen, um eine Umverteilungsideologie zu präsentieren... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Zum Gastkommentar von Heinz Högelsberger, 31. März Eine dritte Piste für den Flughafen Wien-Schwechat? Das Engagement für Gesundheit und Umwelt ehrt Heinz Högelsberger, aber der Plan für eine zusätzliche Piste in Schwechat ist natürlich keine kapitalistische Verschwörung, wie er unterstellt... weiter




Merkel hat dank des unerwartet klaren Sieges von Kramp-Karrenbauer (r.) Rückenwind.Analyse

Deutschland

Keine Koalitionsaussagen

  • Nach dem überraschend klaren Sieg der CDU bei der Landtagswahl im Saarland halten sich Union und SPD bei den Konsequenzen für den Bundestagswahlkampf bedeckt.

Saarbrücken/Berlin/Wien. Annegret Kramp-Karrenbauer gilt nicht nur als Vertraute von Angela Merkel, die saarländische Ministerpräsidentin ähnelt der deutschen Kanzlerin auch habituell. Die große Geste ist beiden fremd, auch nach einem Triumph wie bei der Landtagswahl am Sonntag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung