• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Clemens M. Hutter war Leiter des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".

Gastkommentar

Der Wahlverlierer bestimmt das Schicksal der Kanzlerin

  • Der Zankapfel Höchstgrenze für Flüchtlinge bringt CSU-Chef Horst Seehofer und Angela Merkels CDU in eine Zwickmühle.

Mit Feiern gedenkt Deutschland alljährlich des "Tages der Wiedervereinigung" am 3. Oktober 1990. Doch heuer drückte das Ergebnis der Bundestagswahl die Feierstimmung. Die AfD ist nun drittstärkste Kraft, schon halb so stimmstark wie die CDU und doppelt so stark wie deren bayrische Schwesterpartei CSU... weiter




Michael Gehler ist Gründungsdirektor des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2013 bis 2017) und seit 2006 Jean-Monnet-Professor für vergleichende europäische Zeitgeschichte an der Universität Hildesheim. Foto: privat

Gastkommentar

Stabilität nach dem Erdbeben?2

  • Deutschland ist ein gespaltenes Land - das hat die jüngste Bundestagswahl deutlich gemacht.

Heute, am 3. Oktober, wird der Tag der Deutschen Einheit begangen. 27 Jahre nach der offiziellen Einigung ist das Land immer noch gespalten, wie die vergangene Bundestagswahl gezeigt hat. Vorentscheidungen Am Anfang wurde Martin Schulz mit 100 Prozent vom Parteitag der SPD zum Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Artikel von Wolf Lotter, 22. September Von "den Deutschen" und "den Österreichern" Die Sichtweise von Wolf Lotter ist sehr, sehr plakativ. Von "den Österreichern" kann man, so wie er, nicht schreiben. Seine etwas selbstverliebte Argumentation (stolz auf den entdeckten Unterschied) mag vielleicht am ehesten noch auf Wien zutreffen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Glaubwürdigkeit21

Wenn es tatsächlich stimmt, dass die "Wir schaffen das"-Rolle der deutschen Koalitionsregierung in der Flüchtlingsfrage 2015 zum desaströsen Ergebnis von Union und SPD geführt hat, hätte die CSU in Bayern gewinnen müssen. Hat sie aber nicht, sondern sie hat noch höher verloren als die CDU... weiter




- © apa/hef/hog/hp/hpb/dam/Kai Pfaffenbach/ Michael Dalder

NRW2017

Geht nicht, gibt’s nicht21

  • Der größte Unterschied zwischen Wien und Berlin lautet: Die ÖVP kann - anders als die Union - mit allen Parteien koalieren.

Wien/Berlin. Haben die deutschen Bundestagswahlen Auswirkungen auf Österreich? In der Vergangenheit war das der Fall, zumindest was die politische Stimmung angeht. Und deutsche Spitzenpolitiker waren stets gern gesehene Wahlkampfhelfer in der Alpenrepublik... weiter




Alexander Dworzak - © WZ Online

Bundestagswahl 2017

Berliner Albtraum für Paris20

Er sei "erledigt", sollte Angela Merkel mit der FDP koalieren. Das soll Frankreichs Präsident Emmanuel Macron laut "Le Monde" vor einigen Tagen gesagt haben. Nach der Bundestagswahl am Sonntag scheint der deutschen Kanzlerin nicht viel anderes übrig zu bleiben, als mit den Liberalen zu koalieren... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Ein Missverständnis10

Andere Länder, andere Sitten: "Die Bilanz der großen Koalition ist zwar viel besser als ihr Ruf, doch der kulturelle und politische Flurschaden ist zu groß, und wer das nicht glaubt, sollte sich die verheerenden Nebenwirkungen großer Koalitionen in Österreich anschauen... weiter




An Kanzlerin Angela Merkel (und ihrer inzwischen berühmten Finger-Raute) führt wohl auch nach der Wahl kein Weg vorbei. Foto: dpa/Michael Kappeler

Gastkommentar

Keine Alternative zu Merkel1

  • Gastkommentar: Der deutsche Bundestagswahlkampf änderte nichts an den politischen Baustellen.

Diesen Sonntag wählen die Deutschen den 18. Bundestag. Viele Beobachter atmen auf, denn sie haben den Wahlkampf als ziemlich langweilig eingeschätzt, weil "heiße Reizthemen" fehlten. Erstaunlich ist, dass Grundsatzentscheidungen der schwarz-roten Koalition im Wahlkampf wenig Echo geweckt haben: so etwa das Ende des klimaschädlichen Kohlebergbaus... weiter




Hermann Schlösser, geboren 1953 in Worms, ist Redakteur des "extra" der "Wiener Zeitung".-

Stadtbild

Mannheimer Spezialitäten7

In Mannheim pflegt man einen etwas derben Humor. Selbst die Süßigkeit, welche als die lokale Spezialität gefeiert wird, heißt zwischen Rhein und Neckar nicht etwa "Mannheimer Glückstaler" oder so ähnlich, nein, sie wird seit eh und je unter dem Namen "Mannemer Dreck" verkauft... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politikwissenschafter.

Gastkommentar

Deutschlands gewagtes Votum9

  • Falls Angela Merkel erneut Kanzlerin wird, sollte sie sich mit Waffenexporten und Entwicklungshilfe auseinandersetzen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, in einer Wahl die Mehrheit für sich zu gewinnen. Man kann durch Inhalte überzeugen und Oppositionsparteien mit starken Argumenten übertrumpfen oder sich auf die Schwäche seiner Gegner verlassen und sich "wie eine Zenmeisterin" (so die journalistische Anspielung auf Kanzlerin Angela Merkel) zurücklehnen und den eigenen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung