• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kurt Bayer war Boarddirektor bei der Weltbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau & Entwicklung. Foto: apa/Grünwald

Gastkommentar

Volkswirtschaft schlägt Milchmädchen1

  • Es geht nicht darum, Exporte zu verbieten - aber es sollte mehr im Inland konsumiert und investiert werden.

Im französischen Wahlkampf forderte Emmanuel Macron Deutschland auf, seine exorbitanten Leistungsbilanzüberschüsse einzubremsen. Kommentatoren kritisierten dies als "Milchmädchenrechnung" und "planwirtschaftlich angehaucht": Renault würde kein einziges Auto mehr in den USA verkaufen, wenn die BMW-Ausfuhren künstlich zurückgeschraubt würden... weiter




Leser

Kommentare

Zur Karikatur vom 15./16. April Satirische Sichtweise ins Bild gesetzt Zu der Karikatur von Wolfgang Ammer möchte ich gratulieren. Ein Bild sagt wirklich oft mehr als tausend Worte. Ich freue mich schon auf weitere Ideen von Wolfgang Ammer. Dr. Peter Zotti, 7202 Bad Sauerbrunn Soll Deutschland wie Frankreich werden... weiter




Alexander von der Decken ist außenpolitischer Redakteur in Bremen.

Gastkommentar

Hochrechnungen sind keine Argumente2

  • Der deutsche Wahlkampf erinnert immer mehr an die US-Wahlschlammschlacht. Die EU droht zu zerbrechen.
  • Um dem postdemokratischen Treiben beizukommen, müsste sich die Politik vom Parteiengeklüngel loslösen.

Der Wahlkampf in Deutschland hat zuletzt Trump-Niveau erreicht: Inhaltliche Auseinandersetzung - weit gefehlt. Hochrechnungen dominierten die Berichterstattung in Deutschland; Zahlenjongliererei auf Glücksspielniveau statt Konfrontation. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nippt an allen Thementöpfen, um eine Umverteilungsideologie zu präsentieren... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Zum Gastkommentar von Heinz Högelsberger, 31. März Eine dritte Piste für den Flughafen Wien-Schwechat? Das Engagement für Gesundheit und Umwelt ehrt Heinz Högelsberger, aber der Plan für eine zusätzliche Piste in Schwechat ist natürlich keine kapitalistische Verschwörung, wie er unterstellt... weiter




Merkel hat dank des unerwartet klaren Sieges von Kramp-Karrenbauer (r.) Rückenwind.Analyse

Deutschland

Keine Koalitionsaussagen

  • Nach dem überraschend klaren Sieg der CDU bei der Landtagswahl im Saarland halten sich Union und SPD bei den Konsequenzen für den Bundestagswahlkampf bedeckt.

Saarbrücken/Berlin/Wien. Annegret Kramp-Karrenbauer gilt nicht nur als Vertraute von Angela Merkel, die saarländische Ministerpräsidentin ähnelt der deutschen Kanzlerin auch habituell. Die große Geste ist beiden fremd, auch nach einem Triumph wie bei der Landtagswahl am Sonntag... weiter




Europas populistische Herausforderer: Geert Wilders, Marine Le Pen und Frauke Petry. - © reuters/Yves Herman; ap/Michel Euler; afp/Roberto PfeilAnalyse

Populismus

Eine Wahl, kein Trend6

  • Dass Wilders die Wahl nicht gewonnen hat, bedeutet keine Wende zuungunsten populistischer Bewegungen.

Den Haag/Wien. Der Stoßseufzer der Erleichterung war von Brüssel bis zum niederländischen Wattenmeer zu hören. Die Niederländer hätten mit überwältigender Mehrheit für die europäischen Werte gestimmt, für eine freie und tolerante Gesellschaft in einem erfolgreichen Europa, jubilierte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker... weiter




Shioban Geets - © Luiza Puiu

Leitartikel

Vorsicht mit Verboten33

Mit seinem Nazi-Vergleich hat der türkische Präsident einen neuen Eskalationshöhepunkt in den Beziehungen zur EU heraufbeschworen. Recep Tayyip Erdogan wirft Deutschland Nazi-Methoden vor, wenn es Wahlkampfauftritte türkischer Politiker unterbindet. Dieser Vergleich mit dem Nationalsozialsozialismus ist verrückt... weiter




Erdogans Zornanfälle sind teils seinem Temperament geschuldet, zumeist aber kalkuliert. - © afp/Ozan KoseAnalyse

Türkei

Der starke Mann unter Druck21

  • Eine Niederlage beim Verfassungsreferendum wäre fatal für Erdogan. Deshalb sucht er den Radau.

Istanbul. "Stehen wir vor einem Krieg mit Deutschland?" Diese nur halb scherzhaft gemeinte Frage stellen sich Türken in diesen Tagen. Besorgt reagieren sie auf die scharfen Töne ihres Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Streit mit Deutschland - und sie sind einiges von ihm gewohnt... weiter




Die Zeiten der Kinderbetreuung in Kindergärten entsprechen nicht der Arbeitswelt. - © Foto: apa/Harald Schneider

Leserbriefe

Leserforum: Arbeitszeiten, Deutschland, Marx-Halle

Zum Artikel vom 25. Februar Kinderbetreuung bei flexiblen Arbeitszeiten Dieser Tage kam ich an einem Kindergarten vorbei. Geöffnet Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 17.30 Uhr, stand da geschrieben. Gegenüber gibt es einen großen Supermarkt, geöffnet bis 20 Uhr. Was machen die Kinder der dort Beschäftigten bis 20 Uhr, so frage ich. Und am Samstag... weiter




Der Journalist Peter Michael Lingens wehrt sich gegen den Vorwurf, "Fake News" zu verbreiten. - © Georges Schneider/photonews.at

Leserbriefe

Leserforum: Deutschlands Wirtschaftspolitik2

Zum Gastkommentar von Christian Ortner, 24. Februar Die Folgen der deutschen Wirtschaftspolitik Christian Ortner wirft mir in der "Wiener Zeitung" vor, dass ich, im Zusammenhang mit dem Leistungsbilanzüberschuss Deutschlands gegenüber den USA, absurder Weise gegen ein deutsches Lohndumping anschreibe, das es weit und breit nicht gäbe... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung