• 18. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ob Merkel und Kurz im Kanzleramt auch eine Partie spielten, ist nicht überliefert. - © apa (bmeia-PR-Foto)/TaticVideo

Kurz und Merkel

Distanz in Nebensätzen13

  • Kurz und Merkel strichen etwa bei Flüchtlingspolitik Gemeinsamkeiten hervor - die Differenzen bleiben.

Berlin/Wien. Sebastian Kurz und Angela Merkel bemühten sich um gute Miene. Das fiel der deutschen Kanzlerin bei der Pressekonferenz mit ihrem österreichischen Amtskollegen am Mittwoch in Berlin sichtlich schwer. Einmal aber blitzte Merkels trockener Humor auf: Kurz, erstmals als Regierungschef in Berlin zu Gast... weiter




Sowohl Merkelals Kurz betonten, dasses in den meisten europapolitischen Fragen große Übereinstimmung gebe. - © APAweb, Reuters, Fabrizio Bensch

Kurz-Besuch

Merkel will Schwarz-Blau an "Taten" messen5

  • In der Flüchtlingsfrage betonen Merkel und Kurz Einigkeit: Die Außengrenzen müssen effektiv geschützt werden.

Berlin/Wien. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die schwarz-blaue Regierung in Österreich an "ihren Taten" messen. Das erklärte sie bei einem gemeinsamen Pressegespräch mit ihrem Amtskollegen Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch in Berlin hinsichtlich der Regierungsbeteiligung der FPÖ... weiter




Euro

Das Euro-Comeback3

  • Entgegen allen Erwartungen ist der Euro auf einem Höhenflug. Das birgt aber auch Risiken.

London/Berlin. Weniger als einen US-Dollar war der Euro bei seiner Einführung als Bargeld am 1. Jänner 2002 wert. So tief ist die Gemeinschaftswährung bis heute nicht wieder gesunken - obwohl der Euro zuletzt stark schwächelte und zu Beginn des vergangenen Jahres unter einem Wert von 1,05 Dollar kratze... weiter




- © afp/Schwarz

Deutschland

Auf Identitätssuche16

  • Die Visite von Kanzler Kurz in Deutschland steht im Zeichen von Programmdebatten bei Union, SPD, AfD und Linkspartei.

Berlin/Wien. Ein Karl-Kraus-Zitat ist nicht weit, ebenso wenig Córdoba 1978 oder ob Mozart Deutscher, Österreicher oder Salzburger gewesen sei. Wenn diese Fragen durch die Foren des Landes geistern, bahnt sich ein Treffen von österreichischen und deutschen Spitzenpolitikern an... weiter




Koalition ohne rote Farbe. So sieht es die SPD-Basis. Seehofer, Merkel und Schulz (v. l. n. r.). - © ap

Deutschland

Aufbruch oder Abbruch?3

  • Die SPD-Basis hadert mit den Sondierungsergebnissen. Viele lehnen eine große Koalition mit der Union ab.

Berlin. (ast/reu) Erst das klare Bekenntnis zur Opposition, dann doch große Koalition. Die SPD scheint auch nach dem Abschluss der Sondierungsgespräche vergangenen Freitag nach wie vor zerrissen zu sein. Knapp eine Woche vor ihrer Entscheidung über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union können sich die deutschen Sozialdemokraten nur... weiter




"Da wird jetzt ein Ergebnis schlechtgeredet voneinigen, die, egal was wir rausverhandelt hätten, gegen die Groko sind", sagte SPD-Franktionschefin Andrea Nahles. - © APAweb, afp, Tobias Schwarz

Deutschland

Streit um Nachverhandlungen3

  • Nicht alle sind mit dem Sondierungsergebnis zwischen SPD, CDU und CSU zufrieden.

Berlin. Union und SPD streiten über ihr Sondierungsergebnis und Forderungen nach Nachbesserungen aus den Reihen der Sozialdemokraten. Knapp eine Woche vor ihrem Parteitag, der über eine Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU entscheidet, bietet die SPD ein Bild der Zerrissenheit... weiter




Im Kreise ihrer Amtskollegen spielte Kanzlerin Merkel (mit EU-Ratspräsident Donald Tusk) oft die Rolle der Vermittlerin. - © afp/Marin

Deutschland

Erleichterung - aber keine Entwarnung7

  • Die Europäische Union wartet noch immer auf die Bildung einer Regierung in Deutschland.

Brüssel/Berlin. (czar) Glücklichsein ist keine politische Kategorie. Daher wollte Jean-Claude Juncker eine entsprechende Journalistenfrage nicht bejahen. Aber zufrieden zeigte sich der EU-Kommissionspräsident sehr wohl. Denn dass sich bei den Sondierungsgesprächen in Deutschland die Christ- und die Sozialdemokraten auf Reformideen für die EU... weiter




Horst Seehofer, Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, Angela Merkel, Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende, und SPD-Vorsitzender Martin Schulz am 12.1.2018 im Willy-Brandt-Haus in Berlin.  - © APAweb / dpa / Bernd von JutrczenkaVideo

Deutschland

CDU will Koalitionsverhandlungen mit CSU und SPD6

  • CDU, CSU und SPD einigten sich in ihren Gesprächen zur Regierungsbildung.

Berlin. Der CDU-Bundesvorstand hat sich für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit CSU und SPD ausgesprochen. Die Vorstandsmitglieder stimmten am Freitag einstimmig für die Verhandlungen, wie von Teilnehmern verlautete. Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte zuvor das nach einem mehr als 24-stündigen Verhandlungsmarathon... weiter




Von links nach rechts: Horst Seehofer, Martin Schulz, Angela Merkel, Alexander Dobrindt und Andrea Nahles. - © apa, dpa, afp, Reuters

Deutschland

Fünf, auf die es ankommt

  • Ob Schwarz-Rot in Deutschland klappt, liegt maßgeblich an den Partei- und Fraktionschefs. Deren Interessen im Überblick.

Angela Merkel (CDU) hat ihre Nachfolge zu regeln Dass im November die Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen platzten, wurde vor allem den Liberalen zugeschrieben. Es war aber auch eine bittere Niederlage für Kanzlerin Angela Merkel. Zwar galt sie als unumstrittene Führungsfigur bei den Gesprächen, dennoch gelang es ihr nicht... weiter




Für SPD-Chef Martin Schulz wird es besonders schwer, der SPD-Parteitag am 21. Jänner gilt als große Hürde für den Eintritt der SPD in offizielle Koalitionsverhandlungen. - © APAweb/AFP, Tobias Schwarz

Deutsche Regierungskoalition

Entscheidender Tag der Sondierungen1

  • Die Beratungen von CDU, CSU und SPD haben in Berlin begonnen.

Berlin. Am voraussichtlich letzten Tag der Sondierungsgespräche für eine neue Große Koalition in Deutschland haben in Berlin die Beratungen von CDU, CSU und SPD begonnen. In der SPD-Zentrale kamen am Donnerstag Arbeitsgruppen der drei Parteien zusammen. Über die größten Knackpunkte dürfte bis spät in die Nacht verhandelt werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung