• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Krim-Krise

Banges Warten auf das Krim-Referendum4

  • John Kerry trifft russischen Amtskollegen Lawrow, um Strategie zu besprechen. USA weiter für diplomatische Lösung.

Washington/London. Zwei Tage vor dem umstrittenen Krim-Referendum über den Anschluss an Russland bemüht sich US-Außenminister John Kerry weiter, die explosive Lage in der Ukraine zu entschärfen. Bereits zum dritten Mal innerhalb von zehn Tagen sollte er am Freitag mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammenkommen... weiter




Großbritannien

Liberale und Labour für Verbleib in der EU

  • Für 2015 bahnt sich ein linksliberales, pro-europäisches Bündnis auf der Insel an.

London. Weder die Labour Party noch die britischen Liberalen wollen sich für die Zeit nach den nächsten Unterhaus-Wahlen auf ein EU-Referendum verpflichten lassen - im Gegensatz zu David Camerons Konservativen. Nach den Liberalen macht sich nun auch die Labour Party für den weiteren Verbleib Britanniens in der Europäischen Union stark... weiter




Referendum

Barroso: Unabhängiges Schottland hätte kaum EU-Chancen2

  • Billigung durch alle Mitgliedstaaten "wäre extrem schwierig".

London. Die EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso macht den Schotten wenig Hoffnung auf einen Verbleib in der Europäischen Union, wenn sie sich von Großbritannien abspalten sollten. Dem EU-Beitritt eines neuen Landes müssten nämlich alle anderen Mitgliedstaaten zustimmen - also auch Großbritannien... weiter




"Wenn britische Politik von der EU bestimmt wird, können wir nicht bleiben" , sagt Osborne. - © epa/rain

Großbritannien

"Reformen oder EU-Austritt"34

  • Der britische Schatzkanzler stellt den
  • EU-Partnern das bisher schärfste Ultimatum.

London. (pn/rs) Es gibt zweifellos Dinge an der EU, die die Briten lieben. Den Binnenmarkt zum Beispiel. Mehr als die Hälfte der britischen Warenexporte und rund ein Drittel der Dienstleistungen gehen in die Union, das Volumen der Geschäfte beträgt knapp 400 Milliarden Euro... weiter




Kroatien

Premier will Minderheiten-Referendum bekämpfen

  • Kroatien sei mit Ehe-Referendum "nicht besser, schöner oder schlauer" geworden.

Zagreb. Kroatiens Premier Zoran Milanovic will das geplante Referendum gegen Minderheitenrechte mit aller gesetzlich verfügbaren Mitteln verhindern. "Solange ich Premier bin, wird so ein Referendum nicht durchgehen", sagte der Sozialdemokrat am Montag in Osijek... weiter




Kroatien

Mit direkter Demokratie gegen Minderheiten-Rechte16

  • Nach Ehe im Verfassungsrang soll über die kyrillische Schrift abgestimmt werden.

Zagreb. Die Definition der Ehe als "Gemeinschaft zwischen Mann und Frau" kommt in die kroatische Verfassung: Bei einem Referendum stimmten am Sonntag 64,84 Prozent der Teilnehmer für und 34,56 Prozent gegen die Verfassungsänderung - nach Auszählung von knapp 30 Prozent der Stimmen... weiter




Referendum

Tessiner stimmen über Burka-Verbot ab

  • Kantonsregierung gegen Ansinnen der Bewegung "Spielverderber".

Bellinzona. Der Schweizer Kanton Tessin nimmt die Burka ins Visier: Am 22. September stimmen die Stimmberechtigten der italienischsprachigen Region über ein Verhüllungsverbot ab. Demnach soll die Kantonsverfassung um einen Passus erweitert werden, in dem es heißt: "Niemand darf sein Gesicht auf öffentlichen Straßen und Plätzen verhüllen oder... weiter




Bulgarien

AKW-Referendum in Bulgarien gescheitert

  • Drei von vier Bulgaren blieben bei Schnee und Eiseskälte lieber zuhause.

Sofia. Das Referendum über den Bau eines neuen Atomkraftwerks in Bulgarien ist an der geringen Beteiligung gescheitert. Nach vorläufigen Angaben beteiligten sich weniger als jeder Vierte. Nun muss wohl das Parlament in der Frage entscheiden. Diejenigen, die trotz Neuschnee und Eiseskälte zur Abstimmung gegangen waren, sprachen sich mit 60... weiter




Großbritanniens Premier David Cameron hat seine Rede zur Beziehung zu Europa gehalten. Nun müssen die Briten über den Verbleib in der EU entscheiden. - © APAweb / EPA, Facundo Arrizabalaga

Großbritannien

Cameron will EU-Rosinen oder Austritt7

  • Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU sollen neu verhandelt werden.
  • Kritik an Cameron-Rede in der EU vorherrschend.

London. Der britische Premierminister David Cameron will nach einer möglichen Wiederwahl 2015 die Bevölkerung über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union abstimmen lassen. In seiner Grundsatzrede zur EU, die er am Mittwoch in London hielt, kündigte Cameron an, dass das Referendum jedenfalls noch vor Ende 2017 stattfinden werde... weiter




Bürgermeister Johnson lässt seine Muskeln spielen. - © reuters

Referendum

Boris Johnson mag an der EU nur den Binnenmarkt

  • Londons Bürgermeister wettert gegen Pläne für Fiskal- und Bankenunion.

London. (wak) Der unkonventionelle Bürgermeister, der in seinen Umfragewerten sogar Margaret Thatcher bei Beliebtheitswerten übertrifft, hat wieder zugeschlagen: Londons Boris Johnson machte sich in einer Rede dafür stark, dass das Vereinigte Königreich seine Rolle in der EU noch einmal verhandeln solle... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung