• 16. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schwere Unwetter am Wochenende machten Bäche im Murtal zu reißenden Flüssen. - © apa/Thomas Zeiler

Naturkatastrophen

Klimawandel beeinflusst Hochwasser8

  • Groß angelegte Studie weist direkten Einfluss des Klimawandels auf die jährlichen Überflutungen in Europa nach.

Wien. Starkregen, Hagel, Schlammlawinen und von oben nichts als Wasser: Auch für heute, Freitag, rechnen die Meteorologen mit kräftigen Regengüssen in manchen Teilen Österreichs. Schon vergangenes Wochenende waren Feuerwehren nach Unwettern im Dauereinsatz: Murenabgänge gab in der Steiermark, Salzburg, Kärnten und Tirol... weiter




Ein Selfie mit Recep Tayyip Erdogan. - © reuters/Murad Sezer

Leserbriefe

Leserforum

Erdogan steht abseits europäischer Werte Die Werte der EU - der europäischen Kultur insgesamt - reichen zurück bis zu den Verfassungen im antiken Athen und Rom, ihre Werte wurden in der Aufklärung freigelegt und seit der Französischen Revolution erkämpft. Am Endpunkt dieser Entwicklung steht heute die freiheitliche Gesellschaft... weiter




Rating

Europe first - zumindest am Finanzmarkt6

  • Creditreform Rating AG bewertet Österreich und Europäische Zentralbank.

Wien. Die deutsche Agentur Creditreform vergibt Bewertungen zur Zahlungsfähigkeit von Banken, Unternehmen und Ländern. Österreich wurde mit AA+ beurteilt und verpasst damit nur knapp die Besteinstufung. Um diese zu erreichen, müsste sich das Land um die Konsolidierung der Staatsschulden sowie eine positive Arbeitsmarktentwicklung kümmern... weiter




Was an Europa ist so kostbar, dass es geschützt werden muss? - © Cartoon: Jugoslav Vlahovic

Literatur

Mitfühlende und Mitwütende4

  • Zerbrechliches Europa: Ein spannender Band gibt Einblick in das Denken von 28 europäischen Schriftstellern, die sich in Briefen zum Thema austauschen.

"Was an Europa ist so kostbar, dass es geschützt werden muss? Was daran droht zu zerbrechen?" Noch vor dem Krisenjahr 2016 ergriff das Netzwerk der Literaturhäuser die Initiative und forderte 14 deutschsprachige Autorinnen und Autoren auf, ein Jahr lang in Briefkontakt zu treten mit einem oder einer anderen Schreibenden in Europa... weiter




Christian Ortner.

Islam

Obszön, nicht religiös82

  • Der "Europäische Gerichtshof für Menschenrechte" erklärt Gesetze gegen Vollverschleierung von Frauen für zulässig - und das ist gut so.

Ist es in einer liberalen Demokratie zulässig, dass der Staat Frauen per Gesetz vorschreibt, wie sie sich in der Öffentlichkeit zu bekleiden und vor allem nicht zu bekleiden haben? Unter bestimmten Umständen durchaus, hat der "Europäische Gerichtshof für Menschenrechte" in Straßburg diese Woche geurteilt und das Recht des belgischen Staates... weiter




Luxusgüter

Europa als Wachstumsmotor der Luxusgüterbranche1

  • Der Terror-Schock ebbt ab, die reichen Touristen kommen zurück.

Paris/Peking. (rs) Dass 2016 kein gutes Jahr für den Tourismussektor in Frankreich war, zeigen die offiziellen Zahlen nur zu deutlich. Nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris und Nizza mit mehr als 200 Todesopfern kamen allein in die Seine-Metropole 1,5 Millionen Touristen weniger als im Jahr davor... weiter




- © www.picturedesk.com/expa/Johann Groder

Eurofighter

Und wieder allein am Himmel6

  • Internationale Kooperationen sind auch nach dem Aus für die Eurofighter wieder nur Nebensache.

Wien. Österreich, so heißt es im Neutralitätsgesetz von 1955 wortwörtlich, "wird zur Sicherung (der immerwährenden Neutralität; Anm.) in aller Zukunft keinen militärischen Bündnissen beitreten und die Errichtung militärischer Stützpunkte fremder Staaten auf seinem Gebiete nicht zulassen... weiter




Andrey Kortunov verteidigt Handlungen Wladimir Putins in gemäßigter Form. - © Foreign Policy and United Nations Association of Austria (UNA-AUSTRIA)

Russland

"Hybrides Sicherheitssystem wäre eine Lösung"3

  • Russland-Experte Kortunov über Europas Versäumnisse und Russlands Opportunismus.

Wien. Am Mittwoch sprach Andrey Kortunov, Generaldirektor des Russian International Affairs Council (RIAC) in Wien über die russische Auslandspolitik, militärische Konflikte und diplomatische wie ökonomische Herausforderungen für Russland mit der EU und den USA. "Viele im Westen denken, dass Russland Teil des Problems sei und nicht der Lösung... weiter




Menschheitsgeschichte

Geheimnisvolle Liaisonen der Neandertaler8

Tübingen/Jena. (dpa) Der Oberschenkelknochen eines Neandertalers wirft neues Licht auf die Ausbreitung der Menschen aus Afrika. Ein Forscherteam hat aus dem Knochen, der auf der Schwäbischen Alb entdeckt wurde, das Erbgut entschlüsselt. Das überraschende Resultat: Moderne Menschen und Neandertaler paarten sich früher als angenommen... weiter




Eindeutige Einteilung der für gleichgeschlechtliche Ehe offenen Länder in Europa. - © Pew Research

EU

Ehe-Graben zwischen West und Ost9

  • Deutschland ermöglicht die "Ehe für alle". Die seit 2004 beigetretenen EU-Länder hinken hinterher.

Wien/Berlin. Bis zum Jahr 1994 war Homosexualität Teil des deutschen Strafgesetzbuches. 2001 wurde unter Rot-Grün die eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare geschaffen. Doch die völlige Gleichstellung von Lesben und Schwulen ließ bis Freitag auf sich warten: 393 Abgeordnete des Bundestages stimmten für die "Ehe für alle"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung