• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Fokus derInterviews liege auf den Alltags- und Lebensgeschichten "kleiner Leute". - © Stanislav Jenis

Austrian Heritage Archive

Lebensgeschichten jüdischer Emigranten2

  • Knapp 700 Interviews mit geflüchteten Juden bilden nun ein für jeden zugängliches Online-Archiv.

Wien. Von den rund 210.000 Juden, die 1938 in Österreich lebten, flohen rund 30.000 in die USA und 15.000 in das spätere Israel. Gedenkdiener und Freiwillige in beiden Ländern führen seit Jahren in Kooperation mit den Leo Baeck Instituten Interviews mit Vertriebenen und zeichnen ihre Lebensgeschichten auf... weiter




Die Opposition befürchtet, dass sich Ministerpräsident Benjamin Netanyahu damit zwei laufenden Ermittlungsverfahren entziehen will. Die Neuregelung soll jedoch nicht für den derzeitigen Regierungschef gelten,sondern erst für dessen Nachfolger. - © APAweb/AP, Abir Sultan

Gesetzesentwurf

Israelische Regierungspartei will Immunität für Premiers schaffen

  • Gegen derzeitigen Ministerpräsidenten Netanyahu laufen zwei Ermittlungsverfahren.

Jerusalem. Die israelische Regierungspartei Likud will den Schutz vor Strafverfolgung für amtierende Regierungschefs einführen. Über einen entsprechenden Gesetzesentwurf solle bis Anfang nächsten Jahres abgestimmt werden, sagte David Bitan, Chef der rechtsgerichteten Regierungskoalition im Parlament, am Montag dem staatlichen Rundfunk... weiter




Ein Angehöriger der Hamas an der Grenze zu Ägypten.  - © APAweb / Reuters, Ibraheem Abu Mustafa

Palästina

Hamas will Gazastreifen aufgeben10

  • Weitere Schritte zur innerpalästinensischen Versöhnung sind angekündigt.

Gaza/Tel Aviv. Zehn Jahre nach der gewaltsamen Machtübernahme im Gazastreifen hat sich die Hamas bereit erklärt, die Verwaltung des blockierten Küstenstreifens am Mittelmeer abzugeben. Palästinenserpräsident Abbas reagierte verhalten positiv Die radikal-islamische Palästinenserorganisation teilte am Sonntag mit... weiter




Grenzmauer zwischen Israel und dem Gazastreifen nahe dem Kibbutz Netiv Haashara. - © APA, afp, Jack Guez

Israel

Schwere Begegnung mit dem Feind10

  • Einmal Gaza und zurück. Eine israelisch-palästinensische Initiative organisiert gemeinsame Reisen.

Jerusalem/Ramallah. Hamsa ist müde. Schüchtern steht der 24-jährige Palästinenser ein paar Meter entfernt von der Reisegruppe, die die staubige Ruine einer Synagoge betrachtet. Wenige Stunden zuvor begab sich der junge Mann auf die bisher größte Reise seines Lebens: von Gaza nach Jericho... weiter




600.000 Israelis wohnen in mehr als 200 Siedlungen imWestjordanland. Hier, nahe der Stadt Hebron, entstehen gerade neue Häuser. - © APA, afp, Hazem Bader

Zwei-Staaten-Lösung

Israelische Siedlungen sind Hindernis4

  • UN-Generalsekretär Guterres kritisiert Israels Siedlingspolitik. Netanyahu: "Bleiben hier für immer".

Ramallah/Jerusalem. UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat bei einem Besuch in Ramallah die israelischen Siedlungen im Westjordanland als ein entscheidendes Problem bei der Lösung des Nahost-Konflikts bezeichnet. "Es gibt viele Dinge, die getan werden müssen", sagte er am Dienstag... weiter




- © Seifert

Dan Schueftan

"Die Lage im Nahen Osten ist hoffnungslos"77

  • Der Provokateur und Hardliner Dan Schueftan über die Zukunft des Nahen Ostens, die Abschottung Israels und die Tugend der Schwarz-Weiß-Malerei.

"Wiener Zeitung": Bürgerkrieg im Irak und in Syrien, Arabellion: Wie schätzen Sie die Lage im Nahen Osten ein? Dan Schueftan: Hoffnungslos. Die Situation ist nicht nur übel, sie wird immer schlimmer. Vielleicht ist die Lage in Tunesien oder in einigen Ländern des Golfs nicht so verzweifelt, aber ansonsten ist die Region im Chaos... weiter




In der SPÖ-Wahlkampfzentrale wird es einsam: Mit Tal Silberstein (Archivbild) verliert das Kern-Team seinen Mastermind. - © ANTI.USL , CC BY 2.0

Israel

Wahlkampf-Manager Silberstein verhaftet65

  • SPÖ trennt sich von ihrem Wahlkampf-Strategen. Israelische Polizei führte Razzia im Zuge eines Geldwäsche-Skandals durch.

Tel Aviv. Die israelische Polizei hat Tal Silberstein verhaftet. Der Politikberater managt auch den Wahlkampf von Bundeskanzler Christian Kern, er gilt als Chefstratege des SPÖ-Wahlkampf-Teams. Die Kanzlerpartei zog die Konsequenzen und trennte sich Montag von Silberstein... weiter




Abseits

Gianni, bitte melden!1

So absurd kann die Fußballwelt sein - und damit sind ausnahmsweise nicht die obszönen Transfersummen in schwindelerregender Millionenhöhe gemeint: Ein Land schwächt sich zehn Monate vor der WM selbst, indem es zwei Schlüsselspieler - den Kapitän und seinen Vize - aus der Nationalelf ausschließt; und zwar einzig deshalb... weiter




Israels Premier Benjamin Netanyahu muss sich mit Korruptionsvorwürfen auseinandersetzen. - © APA, ap, Amir Cohen

Israel

Gericht sieht Anklage gegen Netanyahu möglich1

  • Bestechlichkeit, Betrug, Vertrauensbruch: Die Vorwürfe gegen Israels Premier wiegen schwer.

Jerusalem. In Israel wächst der Druck auf den unter Korruptionsverdacht stehenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu. In einem am Donnerstag bekannt gewordenen Dokument erklärt ein Gericht, zwei seit Monaten gegen den konservativen Politiker laufende Korruptionsermittlungen könnten zu einer Anklage führen... weiter




Beten neben der Straßensperre: Viele Palästinenser dürfen nicht mehr auf den Tempelberg. - © reu/A. Awad

Israel

Neue Sperren gegen die Angst

  • Israel sperrt den Tempelberg für Männer unter 50 Jahre. Eine Entspannung des Streits ist nicht in Sicht.

Jerusalem. Wer gehofft hat, dass der Freitag Entspannung zwischen Israelis und Palästinensern bringt, wurde enttäuscht: Aus Furcht vor neuen Protesten schränkte Israel vor den Freitagsgebeten den Zugang zum Tempelberg erneut ein. Männer unter 50 Jahre würden nicht zur Al-Aksa-Moschee gelassen, teilte die Polizei mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung