• 22. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kindheit und Drogenmissbrauch: Adrian (Jeremy Miliker) und Mama (Verena Altenberger). - © Diagonale

Diagonale

Märchen sind selten harmlos9

  • "Die beste aller Welten" gewann bei der Diagonale drei Preise und war Publikumsfavorit.

Graz. Von all den Filmen, die in Graz beim Filmfestival Diagonale bis vergangenen Sonntag zu sehen waren, hat keiner so sehr bewegt wie "Die beste aller Welten" des erst 26-jährigen Salzburgers Adrian Goiginger. Dass der Film viele der insgesamt 31.200 Diagonale-Besucher begeisterte, weiß man... weiter




Bester Spielfilm: "Die Liebhaberin"  von Lukas Valenta Rinner. - © Katharina Sartena

Diagonale

Spielfilm-Preis für "Die Liebhaberin"9

  • Doku-Preis für "Was uns bindet", Schauspielpreise an Verena Altenberger und Philipp Hochmair.

Graz. Der in Argentinien lebende Salzburger Lukas Valenta Rinner hat mit seiner schwarzen Komödie "Die Liebhaberin" ("Los decentes") den Großen Spielfilm-Preis der Diagonale 2017 gewonnen. Dieser ist ebenso mit 21.000 Euro dotiert wie die Auszeichnung in der Dokumentarfilmsparte... weiter




Pia Hierzegger und Marie Kreutzer. - © K. Sartena

Diagonale

Oma muss die Wahrheit wissen11

  • Premiere in Graz: Fernsehfilm "Die Notlüge" mit Josef Hader und Pia Hierzegger

Während im Diagonale-Programm ernste Themen wie Drogenabhängigkeit, späte Abtreibung oder das Schicksal gehörloser Menschen die Grazer Kinosäle füllen, geht es beim alljährlichen ORF-Abend während des Festivals durchaus heiterer zu. Da nämlich steht meist ein hochkarätig besetztes Stück Unterhaltung auf dem Programm... weiter




Josef Haders "Wilde Maus" ist 2017 der Ausreißer beim österreichischen Film und kann bereits über 230.000 Besucher verzeichnen. - © Diagonale/Wega-Film

österreichischer Film

"Wer soll das alles anschauen?"6

  • Die Diagonale diskutiert über das verschwindend geringe Interesse des Publikums am heimischen Film.

Es gärt in Österreichs Filmbranche. Das wird wieder einmal bei der Diagonale sichtbar, bei der es immer wieder zu heißen Debatten kam. Das Festival war nicht nur stets ein Treffpunkt der Branche, sondern auch ihr Reibebaum. Das, wofür diese Filmschau berühmt wurde, waren die Debatten über den österreichischen Film und seine Protagonisten... weiter




Landwirte und ihr Bezug zur Natur stehen im Mittelpunkt der Doku "Holz Erde Fleisch". - © Diagonale

Nachlese 2016

Ruhige Momente, sparsame Inszenierung4

  • Ruth Beckermann gewinnt Großen Diagonale-Spielfilmpreis.

Graz. Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag die erste Diagonale unter der neuen Intendanz von Peter Schernhuber und Sebastian Höglinger zu Ende gegangen: 30.200 Besucher konnte das Festival heuer zählen und damit 3000 mehr als im Vorjahr. "Die Fußstapfen waren groß... weiter




Insgesamt 30.200 Besucher und Besucherinnen kamen auf die Diagonale nach Graz. Ein neuer Rekord. - © Diagonale / Alexi Pelekanos

Nachlese 2016

Erstmals mehr als 30.000 Besucher bei Grazer Filmfestival1

  • Neue Intendanten Peter Schernhuber und Sebastian Höglinger feiern Rekord bei erster Ausgabe.

Graz. Der Einstand ist geglückt: Mit 30.200 Besuchern - und damit einem neuen Rekord - ging gestern, Sonntag, die erste von Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber geleitete Diagonale zu Ende. "Die Fußstapfen waren groß", freute sich das junge Intendanten-Duo am Montag in einer Aussendung über den Zuwachs von knapp 3... weiter




Ruth Beckermann hat den Großen Diagonale-Spielfilmpreis für ihre Arbeit "Die Geträumten" über die Liebesbeziehung zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan erhalten. Sie ist damit die erste Künstlerin, die sowohl Spielfilm- wie auch Dokumentarfilmpreis gewann - letzteren 2014 für "Those Who Go, Those Who Stay". - © Katharina Sartena

Film

Diagonale: Preisverleihung und Partynacht4

Die Diagonale ist zu Ende: Als große Sieger gehen - nach 2014 erneut - Ruth Beckermann und Langfilmdebütant Sigmund Steiner hervor. Impressionen der Partynacht in Graz. weiter




Ruth Beckermann wurde mit dem Großen Diagonale-Preis im Bereich Spielfilm für ihren Beitrag "Die Geträumten" gekürt. - © Katharina Sartena

Diagonale

Lorbeeren für Ruth Beckermann5

  • "Die Geträumten" wurde als bester österreichischer Spielfilm ausgezeichnet.

Im Zuge der Preisverleihung der Diagonale’16 wurden am Samstagabend im Orpheum Graz 17 Filmpreise vergeben, darunter die mit je € 21.000 dotierten Großen Preise des Landes Steiermark für den besten österreichischen Kinospielfilm sowie Kinodokumentarfilm... weiter




Markus Mörth begleitet in "Geschwister" zwei junge Menschen auf ihrer Odyssee durch Europa. - © Diagonale

Film

Neuer Ernst und alte Last6

  • Finale in Graz: Die Diagonale zwischen Roadmovie, Farce und einer ungesehenen "Alltagsgeschichte".

Graz. Dort, wo getanzt wird, wohnt die Lebensfreude. Weshalb die Diagonale im heurigen ersten Jahr unter neuer Intendanz besonders gerne tanzt. Im Haus der Architektur in Graz, wo allabendlich die Diagonale-Nacht-Schiene vor allem junges Partyvolk anzieht... weiter




"Franziska Weisz und Hannelore Elsner präsentierten im Schatten des Uhrturms ihren neuen Film "Hannas schlafende Hunde". - © Katharina Sartena

Diagonale

Von Rausch zu Rausch7

  • Kapitalismuskritik und kulinarisches Erinnern in Graz.

Graz. Der zweite Festivaltag bei der Diagonale brachte ein kollektives kulinarisches Erinnern an den im Vorjahr verstorbenen Regisseur Peter Kern, der bei diesem Festival Stammgast war. Veronika Franz und Severin Fiala, die Regisseure der Doku "Kern" (2012)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung