• 2. Oktober 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das jährliche Pickerl für die Gesundheit

  • Wiener Ärztekammer startet Kampagne, um das Bewusstsein für die Vorsorgemedizin zu stärken.

Wien. Mit dem Auto muss man einmal im Jahr zum Mechaniker fahren, um gefährlichen Schäden vorzubeugen und das Pickerl für ein weiteres Jahr zu bekommen. Beim Menschen ist das ähnlich: Würde er regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gehen, "würde man Krankheiten rechtzeitig erkennen und zudem die Gesundheitskosten massiv dämpfen", sagte Karl Dorfinger... weiter




Ist Franz Bittner der neue Mittelsmann zwischen Arzt und Geschädigtem? Patientenanwältin Sigrid Pilz sieht sich als Anlaufstelle Nummer eins. apa

Franz Bittner macht als neuer Ombudsmann der Wiener Ärztekammer Sigrid Pilz Konkurrenz

Im Namen der Patienten2

  • Wien hat nun zwei Beschwerdestellen: Ombudsmann und Patientenanwältin.

Wien. Es war ein Match im bereits begonnenen Wahlkampf, als die Genossen und bürgerlichen Wähler aufgerufen wurden, einen Ombudsmann für die Wiener Ärztekammer zu wählen. Franz Bittner, ehemaliger Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse, siegte gegen Josef Kandlhofer, Ex-Generaldirektor des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger... weiter




Unter dem Motto: "Autsch" forderten die Vertreter des Aktionskomitees Margit Gugitscher, Thomas Szekeres, Fritz Strobl und Hans Arsenovic das Aus für den Selbstbehalt. - © SWV

Wiener Wirtschaftsvertreter von SPÖ und Grünen sowie die Ärztekammer wollen Unterschriften sammeln

"SVA schuld an Hälfte der Konkurse"4

  • Aktionskomitee fordert Ende des 20-prozentigen Selbstbehaltes der SVA.

Wien. Das Aktionskomitee zur Abschaffung des 20-prozentigen Selbstbehaltes ging am Montag mit der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) hart ins Gericht: "Die SVA ist für 50 Prozent aller Konkurse verantwortlich", erklärte etwa der Vorsitzende der Grünen Wirtschaft Wien, Hans Arsenovic... weiter




Christina Aumayr-Hajek ist studierte Kommunikationswissenschafterin und Geschäftsführerin von Freistil-PR. - © feel image - Fotografie e.U..Felicitas Matern

Gastkommentar

Die neuen Grenzen des Öffentlichen

  • Privatsphäre auf Facebook ist eine Illusion, von der man sich besser gleich lösen sollte.

Was ist privat und was nicht? Über diese Frage stolpern immer wieder Personen von öffentlichem Interesse, jüngst auch Gesundheitsökonom Ernest Pichlbauer. Nach einer öffentlichen Podiumsdiskussion ließ er seinem Ärger auf seiner Facebook-Seite freien Lauf - und verließ damit den privaten Raum... weiter





Werbung




Der US-Konzern Microsoft möchte wieder an den Glanz vergangener Zeiten anschließen. Ein wesentlicher Schritt dorthin - ein Betriebssystem, das die AnwenderInnen auch gerne nutzen wollen. "Windows X" soll die Antwort darauf sein.

02.10.2014: Ein ultraorthodoxer Mann initiiert das so genannte Kapparot-Ritual an einem Jungen. Kappores schlagen oder Hühnerschwenken ist eine jüdische Sitte am Vorabend des Versöhnungstages.  In der ehemaligen Zollamtsschule in Erdberg kamen am Montag am frühen Abend die ersten Flüchtlinge an um in das als Übergangsquartier gedachte Gebäude einzuziehen.

Das frisch vermählte Paar am Sonntag. Die Regierung traf sich zur Klausur in Schladming. Der Empfang war herzlich, die Mienen noch etwas steif.

Werbung