• 26. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Parlament ist kein Unternehmen: Trump kann nur mit dem Kongress regieren, nicht gegen ihn. Daher muss er seine Strategie ändern. - © Kevin McCoy - CC 2.0Analyse

USA

Was nun, Mr. President?11

  • Nach dem Fiasko um Obamacare steht mit der Steuerreform Donald Trumps nächstes Großprojekt an.

Bedrückte Republikaner, die daheim in ihren Wahlkreisen ihre riesige Pleite bei "Obamacare" erklären müssen. Ein seltener Samstagmorgen ohne ganz frühe Tweets von Donald Trump. Jubel und Schadenfreude bei den Demokraten: Diesmal sind es sie, die ihre Freude am Twittern haben... weiter




Donald Trump hat Probleme mit Regeln, auf der Straße wie ind er parlamentarischen Demokratie. - © ApaWeb / Reuters

USA

Verweigerte Gefolgschaft16

  • Trump scheitert blamabel an der eigenen Partei.

Schwere Blamage für den US-Präsidenten Donald Trump: Die US-Republikaner haben die Abstimmung über den vom Präsidenten unterstützten Gesetzentwurf für eine neue Gesundheitsversorgung mangels Erfolgsaussichten zunächst zurückgezogen. Das gab die Parteiführung am Freitag in Washington bekannt... weiter




FBI-Direktor Comey geht möglichen Straftaten der Trump-Administration nach. - © ap/Owen

USA

FBI prüft Trump-Kreml-Connection9

  • Chef der US-Bundespolizei bringt Präsidenten in Anhörung im US-Repräsentantenhaus in Verlegenheit.

Washington. Mit Spitzel-Vorwürfen gegen seinen Vorgänger Barack Obama hatte Donald Trump zuletzt verzweifelt versucht, von der Causa prima abzulenken. Seit Monaten hält sie die amerikanische Innenpolitik in Atem nun befasst sich auch der US-Kongress eingehender damit... weiter




030304plakat

Analyse

In Trumps Geschäften steckt viel russisches Geld49

  • Die Befürchtung einer finanziellen Abhängigkeit des US-Präsidenten von Russland wird drängender. Die Verflechtungen reichen bis Wien.

Wien/Washington. In Österreich fürchten sich so an die 60 Prozent vor US-Präsident Donald Trump. Die Umfrage spiegelt den gesunden Menschenverstand, wie das Frageinstitut Unique feststellte. Und der manifestiert sich in Wien handfest, politisch und wirtschaftlich... weiter




Trotz heftiger Proteste machte sich Trump bei seiner Rede vor dem Kongress erneut für eine strikte Einreiseverbote stark. - © APAweb / AP Photo, Andres KudackiVideo

Donald Trump

Ton versöhnlich, Botschaft unverändert

  • Der US-Präsident verteidigt in seiner Rede vor dem Kongress die umstrittenen Einreiseverbote und bekennt sich zur Nato.

US-Präsident Donald Trump hat in seiner Rede vor dem Kongress einen deutlich versöhnlicheren Ton angeschlagen. Er rief Republikaner und Demokraten in der Nacht zum Mittwoch dazu auf, zusammenzuarbeiten. Trump unterstrich seine Verbundenheit zur Nato und machte sich dafür stark... weiter




"Great again" wird vor allem teuer. US-Präsident Donald Trump (r.) will Steuern senken und Ausgaben im Militärbereich drastisch erhöhen. Eine neue Rekordverschuldung droht. - © afp/BeckAnalyse

USA

Teure Größenfantasien3

  • Trumps Budgetpläne weisen den Weg in Richtung Schulden-Rekord.

Washington. Derzeit ist das US-Haushaltsdefizit im Rahmen, doch geht es nach den Plänen des neuen Präsidenten Donald Trump, könnte sich das rasch ändern. Während Amtsvorgänger Barack Obama die Ausgaben für das Militär schrittweise zurückgefahren hat, sollen künftig 54 Milliarden US-Dollar zusätzlich für Verteidigung aufgewendet werden... weiter




Seit der Wahl des New Yorker Ex-Reality-TV-Stars zum Präsidenten ist alles anders. Ein Klima der Angst hat es unter Barack Obama nicht gegeben.

USA

Auftakt zur Jagdsaison5

  • Verschärfung der Einwanderungspolitik zeigt bereits Wirkung - durch Schaffung permanenten Klimas der Angst.

Los Angeles. "Meld dich, wenn du was hörst. Und ich mach dasselbe, wenn mir was zu Ohren kommt. Okay?" Es ist erst sieben Uhr morgens, aber der Mann klingt, als hätte er die ganze Nacht durchgeredet. Die eine Hand hält das Telefon am Ohr, die andere hält den Kopf... weiter




Trump - © AP

Donald Trump

Wie viel Ego hält die Welt aus?15

  • Seine Biographen zeichnen das Bild eines selbstverliebten Lügners. Was bedeutet das für seine Präsidentschaft?

Washington/Wien. Donald Trump ist in den ersten Tagen seiner US-Präsidentschaft etwas gelungen, das er schon sein Leben lang ausgezeichnet beherrscht hat: Er hat riesengroße Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Das liegt freilich in der Natur seines Amtes: Als Präsident der Weltmacht USA ist ihm große Beachtung gewiss... weiter




Eine Kundgebung auf dem Dallas/Fort Worth International Airport. - © ApaWeb / ReutersDokumente

USA

Heftige Opposition gegen Trumps Einreiseverbote4

  • Ein New Yorker Gerichtsentscheid legt nahe, dass der Erlass gegen die US-Verfassung verstößt.

US-Präsident Donald Trump sieht sich in den USA mit einer wachsenden Opposition gegen das Einreiseverbot für viele Muslime konfrontiert. Er sieht allerdings keinen Grund zum Einlenken. Am Sonntag twitterte der US-Präsident: "Unser Land braucht starke Grenzen und extreme Kontrollen, JETZT... weiter




Schon bisher wurden Österreicher, die auch die Staatsangehörigkeit des Irak, des Iran, des Sudan oder Syriens besitzen, bei der Einreise in dieUSA diskriminiert.   - © APAweb/REUTERS, Patrick T. Fallon

Diskriminierung

Zehntausende Österreicher von Trumps Muslim-Bann betroffen34

  • Allein 30.000 bis 35.000 iranischstämmige Personen, denen ein österreichischer Pass wohl nichts hilft.

Wien. Zehntausende Österreicher sind von dem US-Einreisestopp für Staatsbürger von sieben muslimischen Staaten betroffen. Allein die Zahl der iranischstämmigen Personen werde auf 30.000 bis 35.000 geschätzt, sagte Außenamtssprecher Thomas Schnöll am Sonntag auf Anfrage... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung