• 24. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irak-Kämpfe

Irakische Armee rückt Richtung Moschee in Mosul vor

Beim Kampf gegen die Extremistenmiliz "Islamischer Staat" in der irakischen Millionenmetropole Mosul kommt die Armee der symbolisch wichtigen Al-Nuri-Moschee immer näher. Kampfhubschrauber nahmen am Sonntag Stellungen der Extremisten in der Altstadt mit Maschinengewehren und Raketen unter Beschuss... weiter




Faszination Orient um 1900: "Arabisches Zimmer" eines Wiener Unternehmers. - © Wien Museum/W.Thaler

Schallaburg

Es ist kompliziert8

  • Die Schallaburg übt sich dieses Jahr in verdienter Beziehungsarbeit mit dem Islam.

"Die 70er", "Wikinger!" - die Schallaburg hat sich in den vergangenen Jahren nicht unbedingt als Ort besonders kontroversieller Ausstellungsthemen positioniert. Insofern mag das heurige Thema der Großausstellung auf der Renaissanceburg bei Melk wohl den einen oder anderen Besucher gegen den Strich bürsten - durchaus gewollt, darf man annehmen... weiter




Mit der Ausstellung will das Museum den Dialog zwischen Kulturen und Religionen fördern. - © Martina Siebenhandl

Zusammenleben

Schallaburg will mit "Islam"-Ausstellung zum Dialog einladen4

  • Schau rückt muslimische Kulturen in Österreich und Zusammenleben in den Mittelpunkt.

Schallaburg. Aktuelle Fragen, historische Entwicklungen und verschiedene Sichtweisen rückt die "Islam"-Ausstellung auf der Schallaburg in den Fokus. Acht Kapitel - etwa "bewohnt" und "bekleidet" - leiten durch die Schau, die sich muslimischen Kulturen in Österreich und dem Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher religiöser und kultureller... weiter




Kunstsinnig

Dann dürfen die Sternsinger aber auch erst mit 1451

  • Der EuGH-Entscheid übers Kopftuchverbot am Arbeitsplatz verhindert womöglich ein solches für Kindergartenkinder. Das wäre nur gerecht.

Es geht also wieder einmal um diese islamische Reizwäsche. Dessous, die halal sind? Nein, wieso Dessous? Die sind doch für unten drunter. Natürlich ums Stückerl Stoff für oben drauf! Das regt die Leute zumindest mehr auf als jeder Stringtanga. Dabei soll das Kopftuch eigentlich das Gegenteil bewirken. Dass sich keiner mehr aufregt... weiter




Menerva Hammad ist freie Journalistin und Feministin.

Feminismus

"Wir sind nicht schwach"28

Es gibt den einen Feminismus nicht. Es gibt Feminismen. Ich zum Beispiel glaube daran, dass es einen ganz speziellen Platz in der Hölle für Frauen gibt, die anderen Frauen nicht helfen. Diese Theorie stammt von der ehemaligen US-Außenministerin Madeleine Albright... weiter




- © Illustration: Irma Tulek

Feminismus

Schleierhafter Feminismus53

  • Kopftuch und Feminismus, auf den ersten Blick eine unmögliche Liaison. Auf den zweiten nicht ganz.

Wien. Der Feminismus und das Kopftuch. Das ist eine sehr komplizierte Beziehung. Jahrhundertelang haben Frauen auf der ganzen Welt dafür gekämpft, wählen zu dürfen, zu arbeiten, sich scheiden zu lassen, allein über ihren Körper zu bestimmen. Und frei zu wählen, wie sie sich kleiden. Das gilt auch für das Kopftuch... weiter




- © HämmerleInterview

Rudolf Burger

"Ich sage nicht ja zum Kreuz, es ist mir egal"78

  • Der Philosoph Rudolf Burger über die Provokation des Islam und den Nihilismus der Aufklärung.

"Wiener Zeitung": Sind Sie überrascht, dass uns das Phänomen Gott heute so intensiv beschäftigt? Noch vor dreißig, vierzig Jahren konnte man vermuten, dieses Thema habe der Westen hinter sich gelassen oder werde es jedenfalls bald tun. Rudolf Burger: Ja, das bin ich. Für unser europäisches Bewusstsein wurden alle großen Revolutionen im 20... weiter




Wenn das Kopftuch aus Berufsbildern verbannt wird, verbannt man alle anderen religiösen Bekleidungen – und damit die Kippa –gleich mit. - © APAweb, dpa, Frank Rumpenhorst

Jüdisch leben

Rassistische Debatte34

Religion ist dieser Tage ständiges Thema in der politischen Berichterstattung, aber auch in alltäglichen Gesprächen. Vollverschleierung für Muslimas – nein, Kopftuch ist okay, aber nicht immer (und für manche soll es im öffentlichen Raum überhaupt nicht sichtbar sein)... weiter




Alexia Weiss - © Paul Divjak

Jüdisch leben

Solidarität!5

"Love the stranger, because you were once strangers", stand auf einem der eilig gemalten Pappkartonschilder. Vergangenes Wochenende protestierten amerikanische Juden auf US-Flughäfen, wo auf Grund des "Muslim ban" von Präsident Donald Trump Muslime aus Ländern wie Syrien, dem Irak, dem Iran das Verlassen der Transitzonen verweigert wurde... weiter




- © Vedran Dzihic

Terror

"IS ist nicht mehr im Zentrum"11

  • Terror: Balkan-Experte Vedran Dzihic warnt vor der Stigmatisierung einzelner ethnischer Gruppen.

Wien. Welche Rolle spielt die albanische Herkunft des am Freitag festgenommenen mutmaßlichen Islamisten? Beleuchten Behörden und Medien die richtigen Aspekte? Der Wiener Politologe und Balkan-Experte Vedran Dzihic beschäftigt sich mit der Ideologie, den Netzwerken und den Radikalisierungsmechanismen in den Balkanländern und den Communities hier in... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung