• 24. April 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irak-Kämpfe

Kommandanten: IS tötete zehn irakische Sicherheitskräfte

Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Armeekommandanten zehn irakische Sicherheitskräfte in einen Hinterhalt gelockt und getötet. Mit Sturmgewehren und Raketenwerfern bewaffnete IS-Kämpfer hätten zivile und militärische Fahrzeuge mit Soldaten in einer abgelegenen Wüstenregion im Westen des Landes angegriffen... weiter




IS

Polizist bei mutmaßlichem Terroranschlag in Paris getötet

Drei Tage vor Beginn der Präsidentschaftswahl ist Frankreich offenbar von einem neuen Anschlag erschüttert worden: Bei einem Angriff auf Polizisten auf dem Prachtboulevard Champs-Elysees wurden am Donnerstagabend nach Regierungsangaben ein Beamter und der Schütze getötet und drei weitere Menschen verletzt... weiter




Die Islamische Glaubensgemeinschaft weiß nicht, wie viele Muslime hierzulande leben. - © dpa/Daniel Naupold

Religion

Die Zahl der Muslime wächst1

  • 700.000 Muslime leben laut einer aktuellen Schätzung in Österreich.

Wien. Die Zahl der Muslime in Österreich nimmt weiter zu. Schätzungen des Integrationsfonds (ÖIF) gehen von 700.000 Personen in Österreich aus. Seit der letzten Volkszählung 2001, bei der die Religionszugehörigkeit erhoben wurde, hätte sich die Religionsgemeinschaft demnach fast verdoppelt. Die Fluchtkrise, durch die mehr als 100... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Kulturkampf aus Hilflosigkeit20

Die Säkularisierung ist eine Erfindung Europas, und der westliche Wurmfortsatz der riesigen euroasiatischen Landmasse ist die bis dato einzige säkularisierte Weltregion unserer Zeit. Daran ändert auch die tiefe Verwurzelung der europäischen Kultur in christlichen Traditionen nichts... weiter




Faszination Orient um 1900: "Arabisches Zimmer" eines Wiener Unternehmers. - © Wien Museum/W.Thaler

Schallaburg

Es ist kompliziert9

  • Die Schallaburg übt sich dieses Jahr in verdienter Beziehungsarbeit mit dem Islam.

"Die 70er", "Wikinger!" - die Schallaburg hat sich in den vergangenen Jahren nicht unbedingt als Ort besonders kontroversieller Ausstellungsthemen positioniert. Insofern mag das heurige Thema der Großausstellung auf der Renaissanceburg bei Melk wohl den einen oder anderen Besucher gegen den Strich bürsten - durchaus gewollt, darf man annehmen... weiter




Mit der Ausstellung will das Museum den Dialog zwischen Kulturen und Religionen fördern. - © Martina Siebenhandl

Zusammenleben

Schallaburg will mit "Islam"-Ausstellung zum Dialog einladen5

  • Schau rückt muslimische Kulturen in Österreich und Zusammenleben in den Mittelpunkt.

Schallaburg. Aktuelle Fragen, historische Entwicklungen und verschiedene Sichtweisen rückt die "Islam"-Ausstellung auf der Schallaburg in den Fokus. Acht Kapitel - etwa "bewohnt" und "bekleidet" - leiten durch die Schau, die sich muslimischen Kulturen in Österreich und dem Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher religiöser und kultureller... weiter




Kunstsinnig

Dann dürfen die Sternsinger aber auch erst mit 1451

  • Der EuGH-Entscheid übers Kopftuchverbot am Arbeitsplatz verhindert womöglich ein solches für Kindergartenkinder. Das wäre nur gerecht.

Es geht also wieder einmal um diese islamische Reizwäsche. Dessous, die halal sind? Nein, wieso Dessous? Die sind doch für unten drunter. Natürlich ums Stückerl Stoff für oben drauf! Das regt die Leute zumindest mehr auf als jeder Stringtanga. Dabei soll das Kopftuch eigentlich das Gegenteil bewirken. Dass sich keiner mehr aufregt... weiter




Menerva Hammad ist freie Journalistin und Feministin.

Feminismus

"Wir sind nicht schwach"28

Es gibt den einen Feminismus nicht. Es gibt Feminismen. Ich zum Beispiel glaube daran, dass es einen ganz speziellen Platz in der Hölle für Frauen gibt, die anderen Frauen nicht helfen. Diese Theorie stammt von der ehemaligen US-Außenministerin Madeleine Albright... weiter




- © Illustration: Irma Tulek

Feminismus

Schleierhafter Feminismus53

  • Kopftuch und Feminismus, auf den ersten Blick eine unmögliche Liaison. Auf den zweiten nicht ganz.

Wien. Der Feminismus und das Kopftuch. Das ist eine sehr komplizierte Beziehung. Jahrhundertelang haben Frauen auf der ganzen Welt dafür gekämpft, wählen zu dürfen, zu arbeiten, sich scheiden zu lassen, allein über ihren Körper zu bestimmen. Und frei zu wählen, wie sie sich kleiden. Das gilt auch für das Kopftuch... weiter




- © HämmerleInterview

Rudolf Burger

"Ich sage nicht ja zum Kreuz, es ist mir egal"79

  • Der Philosoph Rudolf Burger über die Provokation des Islam und den Nihilismus der Aufklärung.

"Wiener Zeitung": Sind Sie überrascht, dass uns das Phänomen Gott heute so intensiv beschäftigt? Noch vor dreißig, vierzig Jahren konnte man vermuten, dieses Thema habe der Westen hinter sich gelassen oder werde es jedenfalls bald tun. Rudolf Burger: Ja, das bin ich. Für unser europäisches Bewusstsein wurden alle großen Revolutionen im 20... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung