• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bundespräsidentenwahl 2016

"So wie die erste Wahl"5

  • Alt-Bundespräsident Heinz Fischer wirbt gemeinsam mit Irmgard Griss für eine Wahl Alexander Van der Bellens.

Wien. Der eine war Staatsoberhaupt, die andere war nicht weit davon entfernt, es zu werden. Vier Tage vor dem zweiten Anlauf zur Stichwahl um die Bundespräsidentschaft bekräftigten Heinz Fischer und Irmgard Griss ihre Präferenz für Alexander Van der Bellen und argumentierten, warum sie ihn für den besseren Kandidaten halten... weiter




Universität Innsbruck

Die Rückkehr des Professors3

  • Heinz Fischer unterrichtet wieder an einer Universität - und begeistert sein Publikum mit Unspektakulärem.

Innsbruck. Aufregung am Institut, ein überfüllter Hörsaal. Das ist zu Semesterbeginn an Österreichs Universitäten kein ungewohntes Bild. Dennoch war am Mittwochabend in der großen Aula der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck schnell zu erkennen, dass es diesmal ein außergewöhnlicher Semesterbeginn ist... weiter




- © Ueberreuter

Heinz Fischer

Chronik einer Erfolgsstory1

  • "Heinz Fischer und die Zweite Republik" will den Jungen Geschichte vermitteln.

Wien. Während in der Hofburg Sedisvakanz herrscht, ist Alt-Bundespräsident Heinz Fischer dieser Tage in aller Munde. Am Freitag präsentierte er mit "Eine Wortmeldung" eine aktuelle Bestandsaufnahme des Landes, am morgigen Mittwoch wird ein gezeichnetes Geschichtsbuch zur Zweiten Republik mit dem Ex-Staatsoberhaupt als Erzähler vorgestellt... weiter




Zu seinem neuen Buch darüber, wie die Gesellschaft aussehen könnte, wurde Heinz Fischer von Hugo Portisch (r.) überredet. - © WZ/Moritz Ziegler

Bundespräsidentenwahl 2016

Alt-Präsident Fischer für Van der Bellen8

  • Sein Buch "Eine Wortmeldung" ist ein Plädoyer für ein weltoffenes Österreich und politisch engagierte Bürger.

Wien. "Es ist mein Recht als Bürger, für jemanden bei einer Wahl zu sein." Alt-Bundespräsident Heinz Fischer, seit 8. Juli nicht mehr im Amt, nimmt sich dieses Recht mittels eines Buches, das er "Eine Wortmeldung" genannt hat. "Ich wähle am 4. Dezember Alexander Van der Bellen... weiter




Video: Alt-Bundespräsident Fischer wählt Van der Bellen.

Präsidentschaft

Heinz Fischer will Alexander Van der Bellen als Nachfolger11

  • Buch des Alt-Präsidenten ist ein leidenschaftlicher Appell für ein weltoffenes Österreich.

Wien. "Wenn wir wollen, dass sich Österreich und Europa gut weiterentwickeln, wenn wir wollen, dass Entscheidungen, die zu treffen sind, gut und richtig ausfallen, dann müssen wir verantwortungsbewusst handeln und uns engagieren. Schlagworte helfen uns nicht weiter." Nein, kein Wutbürger schrieb diese Worte, sondern Alt-Präsident Heinz Fischer... weiter




- © Peter Lechner, HBF

fotografische Dokumente

Margit und Heinz Fischer

25 Jahre lang war Heinz Fischer in den beiden höchsten Ämtern unseres Landes, als Präsident des Nationalrates und als Bundespräsident, tätig. Damit ist er der am längsten amtierende Politiker Österreichs in präsidialen Ämtern. Seine Gattin Margit Fischer, eine passionierte Fotografin... weiter




Gerald Schmickl ist Autor und redaktioneller Leiter der "extra"-Beilage.

Glossen

Rasante Historisierung4

Vom großen unvergessenen US-Autor John Updike gibt es den Roman "Erinnerungen an die Zeit unter Ford" (dt. 1994). Darin geht es um einen Geschichtsprofessor, der aufgefordert wird, seine Erinnerungen an die Präsidentschaft von Gerald R. Ford (1974-1977) aufzuschreiben... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Die Fußball-EM als gelebte europäische Gemeinschaft Aufgrund von zahlreichen negativen Schlagzeilen in den letzten Wochen möchte ich eine positive Erfahrung, die ich im Zuge der EM in Paris gemacht habe, teilen. Durch die Spiele gegen Portugal und Island, die beide in Paris stattfanden... weiter




Heinz Fischer

Eine Träne zum Abschied6

  • Unter den Augen der Spitzen der Republik wurde Heinz Fischer als Bundespräsident verabschiedet.

Wien. Als die erste Strophe der Bundeshymne erklang, hatte sie sich schon wieder gefangen. Doch nur wenige Augenblicke zuvor hatte sich Margit Fischer verstohlen zwei Tränen aus den Augenwinkeln gewischt. Die Reaktion der First Lady außer Dienst war der Situation wohl durchaus angemessen: Am Freitagvormittag hatte sich die Spitze der Republik im... weiter




Bundespräsident

Mahnende Worte zum Abschied6

  • Zum Abschied verteidigte Hainz Fischer die Machtbefugnisse des Präsidenten.

Wien. Alles, was in der Republik Rang und Namen hat, fand sich am Freitag im Parlament ein, um sich von Bundespräsident Heinz Fischer zu verabschieden. Er scheidet heute nach zwölf Jahren aus seinem Amt. Zur festlichen Sitzung im historischen Sitzungssaal fanden sich Regierung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung