• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Einer sitzt in U-Haft, einer ist nach Belgien geflohen, eine erkennt Madrids Oberhoheit an: Kataloniens Regierungsvize Oriol Junqueras, Regionalpräsident Carles Puigdemont und Parlamentspräsidentin Carme Forcadell am Tag des Beschlusses der Zwangsverwaltung. - © ap/Palacios

Katalonien

"Bloß symbolisch"6

  • Die angeklagten Abgeordneten des katalanischen Parlaments distanzieren sich von der Ausrufung der Unabhängigkeit.

Madrid/Barcelona. Es ist ein eigenartiges Gesamtbild. Der abgesetzte Regierungschef von Katalonien, Carles Puigdemont, befindet sich auf der Flucht vor der spanischen Justiz in Brüssel. Derweil reist der Präsident der EU-Kommission in Brüssel, Jean-Claude Juncker, nach Spanien... weiter




Aufgezeichnet: "Freiheit", malt ein katalanischer Demonstrant an die Wand. - © reuters/Medina

Katalonien

"Autonomie bedeutet nicht Souveränität"2

  • Der spanische Verfassungsgerichtshof erklärt die einseitige Unabhängigkeitserklärung der katalanischen Regierung für nichtig.

Barcelona. (wak) Der spanische Verfassungsgerichtshof hat am Mittwoch sowohl die einseitige katalanische Unabhängigkeitserklärung als auch das Gesetz zur Sezession Kataloniens für nichtig erklärt. Die Entscheidung des Höchstgerichts erfolgte einstimmig... weiter




Dass sich die Partei von Carles Puigedmont und die linksgerichtete ERC seines Ex-Vizepräsidenten Oriol Junqueras nicht auf ein Wahlbündnis einigen konnten, dürfte ihre Gewinnchancen verringern. - © APAweb/AFP, Emmanuel Dunand

Katalonien

Separatisten ziehen nicht geeint in Neuwahl6

  • Frist für Bündnis abgelaufen.

Barcelona/Madrid. Den nach Unabhängigkeit strebenden katalanischen Parteien ist es nicht gelungen, sich vor der Neuwahl in der spanischen Region am 21. Dezember rechtzeitig zu einem gemeinsamen Bündnis zusammenzuschließen und so ihre Siegchancen zu erhöhen... weiter




Franco Foda will in Spanien aus Einzelspielern ein Team formen. - © apa/Jäger

ÖFB

Der Aufbauarbeiter

  • Neo-Nationaltrainer Franco Foda feilt in Spanien an neuer Team-Hierarchie.

Marbella. Der aktuelle Lehrgang in Marbella bedeutet für die österreichische Nationalmannschaft einen Umbruch - und das nicht nur wegen des Amtsantritts von Franco Foda. Der neue Teamchef hat in Andalusien einen Kader zur Verfügung, in dem nur noch sieben Spieler aus dem Euro-2016-Aufgebot stehen und mit Andreas Ulmer derzeit nur ein Profi über 30... weiter




 Gilles Dejemeppe, Sprecher der Staatsanwaltschaft, bei einer Pressekonferez am Sonntag. - © APAweb/AP, Matthys

Spanien

Puigdemont stellt sich der belgischen Polizei3

  • Katalanischer Ex-Regierungschef und vier Ex-Minister sollen noch am Sonntag vor den Untersuchungsrichter treten.

Barcelona/Madrid. Der abgesetzte katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat sich in Belgien den Behörden gestellt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Brüssel am Sonntag. Die Regierung in Madrid hatte einen Europäischen Fahndungs-und Haftbefehl gegen den 54-Jährigen sowie vier Ex-Minister der Regionalregierung erlassen... weiter




Carles Puigdemont veröffentlichte einen weiteren Appell. - © reuters

Katalonien

Ein Homevideo aus Brüssel10

  • Spanische Richterin erlässt Europäischen Haftbefehl gegen den abgesetzten katalanischen Präsidenten Puigdemont.

Barcelona/Brüssel. (wak) Es sieht aus wie ein Hotelzimmer. Eine eingeschaltete Tischlampe im Hintergrund sorgt für die ausgewogene Ausleuchtung. Ein Bild mit abstrakter Kunst hängt an der Wand, dessen einzige Rechtfertigung offenbar der notwendige blaue "Farbtupfer" in einem Ozean von Beige ist... weiter




Gastkommentar

Abwendung ist die Voraussetzung für neue Zuwendung3

Abgesehen von der politischen Operettenhaftigkeit des abgesetzten Regierungschefs Carles Puigdemont vermittelt das Ringen um Selbstständigkeit in Katalonien doch eines: die Abwendung vom Gedanken des Zentralismus. Europa hat nicht nur ein Problem mit dem Euro, sondern noch ein viel größeres mit seinen Bürgern... weiter




Der entlassenene katalanische Regionalpräsident erklärte im belgischen Fernsehen, dass er nicht zurückkomme, weil ihm in Madrid ein "politischer Prozess" gemacht würde. - © APAweb/Reuters, TV3

Katalonien

Puigdemont-Haftbefehl bald unterwegs6

  • Untersuchungshaft für Mitglieder der abgesetzten katalanischen Regionalregierung.

Barcelona/Madrid. Gegen den entmachteten katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont soll im Laufe des Freitag ein europäischer Haftbefehl erlassen werden. Die Ausstellung des europäischen Haftbefehls bedeute "in der Praxis, dass die spanische Justiz jetzt ein Auslieferungsgesuch an die Generalstaatsanwaltschaft in Brüssel schicken wird"... weiter




Geladen worden und erschienen sind die katalanischen Ex-Minister in Madrid. Sie alle wurden in U-Haft genommen. - © reuters/Vera

Katalonien

U-Haft für Puigdemonts Minister1

  • Puigdemont weilt weiterhin in Belgien. Wegen Fluchtgefahr gilt für seine Ex- Minister sofortige U-Haft.

Madrid/Barcelona. (wak) Carles Puigdemont ist noch immer in Belgien. Auf Twitter kursierte ein Foto, das den abgesetzten katalanische Regierungschef in Brüssel am Donnerstag in einem Café sitzend zeigt - just in dem Moment, in dem die meisten seiner Mitstreiter vor dem einen oder anderen Gericht in Madrid erscheinen mussten... weiter




Carles Puigdemont am 31. Oktober in Brüssel. Nun wird er per europäischem Haftbefehl gesucht. - © APAweb, Reuters, Yves Herman

Spanien

Europäischer Haftbefehl beantragt1

  • Da sich Puigdemont weigerte, vor Gericht zu erscheinen, wird er nun per Haftbefehl gesucht.

Madrid. Der spanische Generalstaatsanwalt hat erwartungsgemäß einen europäischen Haftbefehl gegen den abgesetzten katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont beantragt. Der Katalane war trotz Vorladung am Donnerstag morgen nicht vor Gericht erschienen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung