• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bis 10 Uhr hätte Barcelona eine Stellungnahme zur Unabhängigkeit abgeben sollen. - © reuters/Fuentes

Katalonien

Nach eigenen Regeln1

  • Kataloniens Regierungschef Puigdemont missachtet die von Madrid gewünschte Klarstellung in Sachen Unabhängigkeitserklärung. Die Zentralregierung setzt entnervt die nächste Frist.

Barcelona/Madrid. (wak) Die Definition von Wahnsinn ist immer wieder das Gleiche zu tun - und andere Ergebnisse zu erwarten. Beobachter der Krise um Katalonien können nicht umhin, dieser Tage an jene Binsenweisheit zu denken, die Albert Einstein zugeschrieben wird... weiter




Kataloniens Regierungschef Charles Puigdemont will mehr Zeit von Madrid. - © APAweb, afp, Pau Barrena

Unabhängigkeit

Zweite Frist für Puigdemont6

  • Kataloniens Regierungschef fordert zwei Monate Aufschub, Madrid gewährt nur Gnadenfrist.

Barcelona/Madrid. Im Streit über eine Abspaltung Kataloniens hat die spanische Zentralregierung der Region eine weitere Frist gesetzt. Der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, müsse bis Donnerstag klarstellen, dass er keine Unabhängigkeit ausgerufen habe... weiter




Wahlen

Rajoy, Poroschenko und viele andere gratulierten Kurz1

Zahlreiche Gratulationen aus dem Ausland sind am Sonntagabend bei ÖVP-Chef Sebastian Kurz eingegangen. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy wies darauf hin, dass die ÖVP Partner seiner Partei im Europäischen Parlament sei: "Bauen wir weiter ein starkes und vereinigtes Europa"... weiter




Brände

Mindestens 39 Tote bei Waldbränden in Spanien und Portugal

Extreme Dürre und vermutlich Brandstiftung: Auf der iberischen Halbinsel sind bei Waldbränden mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen. Besonders betroffen waren Nord- und Mittelportugal, wo die Brände schon zum zweiten Mal in diesem Jahr katastrophale Ausmaße erreichten... weiter




Verfassung

Spanien setzt Katalonien im Unabhängigkeitsstreit neue Frist

Die spanische Zentralregierung stemmt sich vehement gegen eine Unabhängigkeit Kataloniens: Ministerpräsident Mariano Rajoy verlangte am Montag vom katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont bis Donnerstagfrüh eine "klare" Festlegung, ob die Region im Nordosten des Landes die Unabhängigkeit beanspruche... weiter




Einen Tag vor Ablauf des Ultimatums der spanischen Regierung hat der katalonische Regierungschef Carles Puigdemont seine Ablehnung von Gewaltbekundet. - © APAweb/REUTERS, Ivan Alvarado

Katalonien

"Verpflichtung zur Demokratie"2

  • Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont bekundet seine Ablehnung von Gewalt.

Barcelona/Madrid. Einen Tag vor Ablauf des Ultimatums der spanischen Regierung hat der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont seine Ablehnung von Gewalt bekundet. "Ich bekräftige unsere Verpflichtung zum Frieden, zum Bürgersinn und zur Gelassenheit, aber auch zur Entschlossenheit und zur Demokratie"... weiter




Verfassung

Puigdemont betont "Verpflichtung zur Demokratie"

Einen Tag vor Ablauf des Ultimatums der spanischen Regierung hat der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont seine Ablehnung von Gewalt bekundet. "Ich bekräftige unsere Verpflichtung zum Frieden, zum Bürgersinn und zur Gelassenheit, aber auch zur Entschlossenheit und zur Demokratie", sagte er am Sonntag bei einer Veranstaltung in Barcelona... weiter




Römisch-katholische Kirche

35 Lateinamerikaner, Spanier und Italiener heiliggesprochen

Papst Franziskus hat am Sonntag 35 Katholiken aus Lateinamerika, Spanien und Italien heiliggesprochen, darunter auch die im 17. Jahrhundert in Brasilien von Protestanten ermordeten ersten heiligen Märtyrer Brasiliens. In seiner Predigt beim Heiligsprechungs-Gottesdienst würdigte Franziskus die 35 Katholiken als Vorbild einer vollkommenen Hingabe... weiter




Puigdemont vor seiner Rede am Dienstag, die in der symbolischen Unabhängigkeitserklärung mündete. - © reuters/Medina

Katalonien

"Ich möchte nicht in seiner Haut stecken"22

  • Kataloniens Regierungschef Puigdemont ist in der schwierigsten Phase seiner politischen Laufbahn.

Barcelona/Wien. Bis Montag, 10 Uhr, soll sich Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont entscheiden. War das, was er am Dienstag verkündet hat, eine Unabhängigkeitserklärung oder nicht? Falls es eine Unabhängigkeitserklärung war, gibt ihm Madrid schon jetzt eine Nachfrist: Diesfalls bekommt er noch einmal fünf Tage Zeit bis Donnerstag... weiter




Rajoy vor seiner Rede. - © reuters/Perez

Katalonien

Regierung öffnet Tür für Verfassungsreform1

  • Spaniens Ministerpräsident Rajoy will von Kataloniens Regierungschef Puigdemont Klarstellung.

Madrid. (wak) Man könne über alles reden, das sich innerhalb des Verfassungsrahmens abspielt, erklärter Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy: Man könne auch über die Reform einer Verfassung reden. Darauf scheint es derzeit hinauszulaufen. Die Regierungspartei Partido Popular (PP) und die größte Oppositionspartei, die Sozialisten (PSOE)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung