• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Streit zwischen Madrid und Barcelona geht in die nächste Runde. - © APAweb, afp, Pau Barrena

Katalonien

"Kampagne des zivilen Ungehorsams"4

  • Die Linkspartei CUP will so schnell wie möglich eine unabhängige Republik Katalonien ausrufen.

Barcelona/Madrid. In Katalonien hat die Linkspartei CUP für den Fall der von Madrid angekündigten Zwangsmaßnahmen eine "massive Kampagne des zivilen Ungehorsams" angekündigt. Den Vorstoß zur Aktivierung des Artikels 155 der spanischen Verfassung bezeichnete die Partei am Montag in einer Erklärung als "größte Aggression" gegen Katalonien seit der... weiter




Der katalanische Präsident Carles Puigdemont rief seine Anhänger zum Widerstand auf.  - © APAweb / AP Photo, Santi Palacios

Spanien

Katalonien im Widerstand6

  • 450.000 Menschen protestierten in Barcelona gegen Madrids "Staatsstreich".

Barcelona. Drei Wochen nach dem umstrittenen Votum der Katalanen für eine Abspaltung von Spanien treiben die Regierungen in Barcelona und Madrid ihren Konflikt auf die Spitze. Die von Ministerpräsident Mariano Rajoy angestoßene Entmachtung der Separatisten löste in Katalonien am Wochenende Widerstand und scharfe Kritik aus... weiter




Paläontologie

Neue Fossilienart an Gebäuden in Barcelona entdeckt

Im Sandstein von Gebäudefassaden mitten in Barcelona haben spanische Geologen uralte Spuren von Leben gefunden. Die sogenannten Spurenfossilien sind kleine Gänge, die vermutlich von Ringelwürmern stammen, berichten Zain Belaustegui von der Universität Barcelona und sein Vater Alejandro Belaustegui von der Universität Carlos III Madrid... weiter




Spaniens Premier Mariano Rajoy schafft die Autonomie in Katalonien ab. - © APAweb / Reuters, Juan Carlos Hidalgo

Katalonien

Madrid leitet Entmachtung ein10

  • Zentralregierung fordert Neuwahlen, der katalanische Regierungschef Puigdemont darf nicht mehr antreten.

Madrid. Die spanische Regierung hat wegen der Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens die Entmachtung der dortigen Regionalregierung eingeleitet und Neuwahlen binnen sechs Monaten angekündigt. Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy rief den Senat am Samstag in Madrid auf... weiter




Verfassung

Katalanischer Regierungschef wirft Madrid "Putsch" vor

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die von der spanischen Zentralregierung beschlossenen Maßnahmen zur Beendigung der Unabhängigkeitsbestrebungen in der Region als "Putsch" sowie als "inakzeptablen Angriff auf die Demokratie" zurückgewiesen... weiter




Ermittlung

800 britische Touristen simulierten Vergiftung in Spanien4

Die spanische Polizei hat rund 800 britische Touristen ermittelt, die nach einem Urlaub auf den Balearen mutmaßlich eine Lebensmittelvergiftung simulierten und damit Schadenersatz ergaunern wollten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, liegt ihr eine Liste mit 77 Firmen vor... weiter




Spaniens König Felipe VI. meldete sich jetzt zu Wort. - © APAweb, Reuters, Vincent West

König Felipe VI.

"Katalonien wesentlicher Teil Spaniens"

  • Spaniens König kritisiert die Unabhängigkeitsbestrebungen scharf.

Barcelona/Madrid. In der Katalonien-Krise hat Spaniens König Felipe VI. die Unabhängigkeitsbestrebungen der nordostspanischen Region erneut scharf kritisiert. Den Verantwortlichen in Barcelona warf der Monarch am Freitag einen "inakzeptablen Versuch der Abspaltung" vor. Katalonien sei ein "wesentlicher Teil Spaniens des 21... weiter




Silvio Berlusconi und Roberto Maroni, Präsident der Lombardei werben für ein Unabhängigkeitsreferendum. - © APAweb, Reuters, Alessandro Garofalo

Italien

Das nächste Katalonien in Italien?9

  • Venetien und die Lombardei lassen ihre Bürger über mehr Autonomie abstimmen. Die Lega Nord hofft auf Rückenwind für die Wahl 2018.

Rom. Am 22. Oktober 1866 stimmte die Bevölkerung Venetiens mit überwältigender Mehrheit für den Anschluss an das damalige Königreich Italien. An diesem Sonntag, exakt 151 Jahre später, könnte sich die italienische Region Venetien hingegen ein Stück weit von der Republik Italien emanzipieren... weiter




Carles Puigdemont hat die Geduld von Madrid ausgereizt. - © reuters/Pignatelli

Katalonien

Die Besachwaltung8

  • Madrid beschließt am Samstag die Aufhebung der Autonomie Kataloniens mit einer breiten parlamentarischen Mehrheit.

Barcelona/Madrid. (wak) Jetzt ist es also so weit. Gegen die Sezession Kataloniens hat sich in Madrid ein breites Bündnis aufgestellt. Die konservative Regierungspartei von Premier Mariano Rajoy, die Sozialisten sowie die liberalen Cuidadanos haben sich darauf geeinigt, bei einer Sitzung am Samstag den Verfassungsartikel 155 zu aktivieren... weiter




Rajoy hat für Samstag eine Sondersitzung seines Kabinetts angesetzt, beider der Artikel 155 der Verfassung aktiviert werden könnte, mit dem Katalonien die Autonomierechte entzogen und die Region der Zentralverwaltung unterstellt würden. - © APAweb/REUTERS, Francois Lenoir

Katalonien

Rajoy kündigt Maßnahmen zur Regierungsübernahme an

  • Spanischer Ministerpräsident hat nach eigenen Angaben Unterstützung der Oppositionsparteien.

Barcelona/Madrid. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy will am Samstag Maßnahmen zur Übernahme der Regierungsgewalt in Katalonien verkünden. Er habe dafür die Unterstützung der Oppositionsparteien PSOE und Ciudadanos, sagte Rajoy am Freitag nach dem EU-Gipfel in Brüssel... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung