• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Puigdemont (l.) ruft die Unabhängigkeit light aus - und will den Dialog mit Madrid. - © afp/Gene

Katalonien

Nach der Rede ist vor der Rede12

  • Nach einer Debatte wurde die Unabhängigkeit Kataloniens - für den Fall des Dialogs - aufgeschoben.

Barcelona. Um 18 Uhr hätte Carles Puigdemont vor die Kameras treten sollen, um zur "politischen Situation" Stellung zu nehmen. Geworden es dann 19:15 Uhr. Dazwischen lag eine gute Stunde hitziger Debatte zwischen ihm und den Abgeordneten der CUP, der linksradikalen separatistischen Partei... weiter




Katalonien

Angst vor Kettenreaktion3

  • Vermittlung? Ein unabhängiges Katalonien stößt in Europas Hauptstädten auf Widerstand. Man fürchtet in erster Linie die Vorbildwirkung.

Madrid/Wien. Der Traum eines europäischen Vermittlers ist schwierig. Denn es ist heikel, hier nicht anzuecken - in zahlreichen europäischen Hauptstädten kämpft man mit "hauseigenen", mehr oder weniger vehement vorgetragenen Unabhängigkeitsbestrebungen. Das Baskenland: Fast 50 Jahre lang kämpfte die ETA für einen von Spanien unabhängigen Staat... weiter




Warten auf die Entscheidung: Kataloniens Oberster Gerichtshof hat aus Angst vor Eskalation Verstärkung angefordert - und forderte explizit, dass diesmal die nationale Polizei (Bild) sich mit der katalanischen Garde Mossos d’Esquadra die Wache teilt. - © Reuters/Fuente

Katalonien

Die Stunde X5

  • Am Dienstag wird Kataloniens Regierungschef Puigdemont seine Karten auf den Tisch legen müssen.

Barcelona/Madrid. (wak) Dienstag, 18:00 Uhr. Da wird Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont wieder vor das Plenum des Parlaments treten und "über die politische Situation informieren", wie es dürr auf der Homepage des katalanischen Parlaments heißt... weiter




"Die Tage vergehen, und wennder spanische Staat nicht auf positive Weise reagiert, werden wir das tun, wozuwir hergekommen sind", sagte Kataloniens Chef der Regionalregierung Charles Puigdemont. - © APA, Reuters, Catalan Goverment/Jordi Bedmar

Katalonien

Puigdemont will Unabhängigkeit durchziehen6

  • Kataloniens Regierungschef trotzt Protesten - und der Warnung Rajoys, die Autonomie auszusetzen.

Barcelona/Madrid. Trotz einer Massendemonstration in Barcelona gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien hat Regionalregierungschef Carles Puigdemont seine Pläne für die Unabhängigkeit der Region bekräftigt. "Die Unabhängigkeitserklärung (...) ist im Referendumsgesetz vorgesehen... weiter




Die Zentralregierung in Madrid will mit allen Mitteln eine Unabhängigkeit Kataloniens verhindern. - © APA, ap, Emilio Morenatti

Spanien

Verfassungsgericht untersagt Parlamentssitzung in Katalonien8

  • Höchstgericht in Madrid verbietet Sitzung des Regionalparlaments, um Unabhängigkeit zu verhindern.

Madrid/Barcelona. Die Krise um die geplante Unabhängigkeit Kataloniens spitzt sich immer weiter zu. Das spanische Verfassungsgericht hat die für Montag geplante Sitzung des katalanischen Regionalparlaments untersagt. Erwartet wurde, dass bei der Sitzung die Unabhängigkeit Kataloniens ausgerufen werden würde... weiter




Am Plaza Catalunya in Barcelona haben sich Unabhängigkeits-Anhänger versammelt. - © APA, Reuters, Jon Nazca

Referendum

Katalonien will bald Unabhängigkeit ausrufen11

  • Puigdemont will heute noch Erklärung abgeben. König Felipe VI. sieht die Stabilität Spaniens gefährdet

Barcelona/Madrid. Nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien spitzt sich der Konflikt zwischen Barcelona und Madrid immer weiter zu: Kataloniens Regionalpräsident Carles Puigdemont kündigte an, womöglich noch diese Woche die Unabhängigkeit von Spanien zu erklären.Er kündigte an, noch am Mittwoch eine Erklärung abzugeben... weiter




Barcelona demonstriert gegen Polizeigewalt: Der Wahlsonntag forderte mehr als 800 Verletzte in Katalonien. - © afp/Marcou

Katalonien

Chronik eines angekündigten Fiaskos5

  • Der Abstimmungstag brachte mehr als 800 Verletzte und Erinnerungen an die dunkle Epoche der Guardia Civil.

Barcelona/Madrid. Schon allein die Wortwahl ist aufgeladen: Ist Katalonien eine Region oder eine Nation? Sind Unabhängigkeitsbefürworter am Werk oder Separatisten? Und schließlich: War das am Sonntag ein Referendum oder hat es, in den Worten von Spaniens Premierminister Mariano Rajoy, ein Referendum niemals gegeben... weiter




Unabhängigkeit

Türkei startet vor Kurdenreferendum Großmanöver

Ankara/Erbil. Eine Woche vor dem geplanten umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum der irakischen Kurden hat die Türkei ein großangelegtes Militärmanöver an der irakischen Grenze gestartet. Wie die Armee am Montag mitteilte, findet das Manöver unter Beteiligung von Panzern in der südtürkischen Region Silopi-Habur statt... weiter




Demonstranten mit einer Estelada, der katalanischen Unabhängigkeitsfahne. - © APA, afp, Gerard Julien

Spanien

Losgelöst von Madrid3

  • Kataloniens Regierung kündigt Unabhängigkeitsreferendum an. Spaniens Regierung ist not amused.

Madrid/Barcelona. Der Regierungschef Kataloniens, Carles Puigdemont, heizt die Unabhängigkeitsdebatte in der nordostspanischen Provinz wieder an. Er kündigte am Freitag in Barcelona an, am 1. Oktober dieses Jahres eine Volksabstimmung über die Loslösung von Spanien abhalten zu wollen... weiter




Die Unabhängigkeit der österreichischen Justitia sieht ein Großteil der Befragten in den Top 3 der EU. - © Flickr, fortheloveofcc

EU

Österreicher vertrauen der Justiz5

  • Eine Studie der EU-Kommission zeigt, dass die Öffentlichkeit mit der österreichischen Justiz zufrieden ist.

Brüssel.Die Österreicher halten ihre Justiz für unabhängig. Das zeigt die aktuelle Eurobarometer-Umfrage der EU-Kommission. 58 Prozent der Befragten beurteilen die österreichischen Gerichte und Richter als ziemlich gut. 20 Prozent finden sie sogar sehr gut, 14 Prozent als ziemlich schlecht und zwei Prozent als sehr schlecht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung