• 20. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Aufgezeichnet: "Freiheit", malt ein katalanischer Demonstrant an die Wand. - © reuters/Medina

Katalonien

"Autonomie bedeutet nicht Souveränität"2

  • Der spanische Verfassungsgerichtshof erklärt die einseitige Unabhängigkeitserklärung der katalanischen Regierung für nichtig.

Barcelona. (wak) Der spanische Verfassungsgerichtshof hat am Mittwoch sowohl die einseitige katalanische Unabhängigkeitserklärung als auch das Gesetz zur Sezession Kataloniens für nichtig erklärt. Die Entscheidung des Höchstgerichts erfolgte einstimmig... weiter




"Werden Sie das Ergebnis der Wahl der Katalanenakzeptieren oder werden Sie weiter Herrn Rajoy bei seinem Staatsstreichhelfen?", fragte Puigdemont. - © APAweb, afp, Emmanuel Dunand

Unabhängigkeit

Puigdemont: EU unterstützt spanischen "Staatsstreich"5

  • Gesuchter Ex-Regierungschef von Katalonien sprach vor katalanischen Bürgermeistern.

Brüssel/Barcelona/Madrid. Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat der EU vorgeworfen, einen "Staatsstreich" des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy unterstützt zu haben. "Werden Sie das Ergebnis der Wahl der Katalanen akzeptieren oder werden Sie weiter Herrn Rajoy bei seinem Staatsstreich helfen... weiter




Montags, vor dem Regierungspalast in Barcelona: Ein Mann mit der separatistischen Estelada-Flagge steht neben drei älteren Männern mit der spanischen Flagge sowie einem Karton mit der Aufschrift "Sieg", in spanischen Farben, wohl in Anspielung auf die Entmachtung der katalanischen Regionalregierung durch Madrid. - © reuters/Medina

Katalonien

"Hauptsache nicht im Regierungspalast"5

  • Der abgesetzte katalonische Regierungschef Puigdemont setzt sich mit fünf seiner Minister nach Brüssel ab.

Barcelona/Brüssel. (wak) Nach all den Drohungen und Gegendrohungen inklusive Eskalation nehmen nun die Aufräumarbeiten ihren Lauf. Am Freitag hat bekanntlich der spanische Senat Artikel 155 gebilligt - der es der spanischen Regierung erlaubte, Katalonien unter Zwangsverwaltung zu stellen... weiter




Katalanische und spanische Flaggen vor dem Palau de la Generalitatin Barcelona. Spanien übernimmt heute offiziell die Amtsgeschäfte in Katalonien. - © APAweb, Reuters, Juan Medina

Katalonien

Anklage gegen Puigdemont und Minister9

  • Puigdemont befindet sich derzeit in Brüssel und will noch am Montag eine Erklärung abgeben.

Barcelona/Madrid/Kiew. Die spanische Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen die Mitglieder der entmachteten katalanische Regionalregierung erhoben. Den Politikern um den abgesetzten Regionalpräsidenten Carles Puigdemont werde Aufruhr, Rebellion und Missbrauch öffentlicher Mittel vorgeworfen... weiter




Die - noch - inoffizielle Flagge Kataloniens, die Estelada, wird freudig geschwungen. - © reu/Medina

Katalonien

Rajoy greift durch12

  • Das katalanische Parlament machte seine Drohung wahr und stimmte am Freitag für die Unabhängigkeit. Die Zentralregierung in Madrid konterte mit der Entlassung der Regionalregierung und setzt Neuwahlen an.

Barcelona/Madrid. Es wirkte chaotisch. Aber das war es nicht. Das katalanische Parlament hat am Freitag nun seine Unabhängigkeit verkündet. Der Ernstfall, den Madrid lange Zeit befürchtet hat. Doch es war ein anderes katalanisches Parlament als noch vor einem Monat, es ist ein anderes Katalonien als noch vor einem Monat. Die Abstimmung am 1... weiter




In der Warteschleife waren die Journalisten, die in Barcelona einer Regierungserklärung harrten. - © ap

Katalonien

Nervenkrieg um Neuwahlen3

  • Nun will der spanische Senat über eine Entmachtung der Regionalregierung in Barcelona entscheiden.

Barcelona/Madrid. Das Podium blieb leer. Kurz nachdem der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont für Donnerstagnachmittag eine Rede angekündigt hatte, sagte er sie auch schon wieder ab - fürs erste. Den Spekulationen darüber, wie sich die Krise rund um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien entwickeln würde... weiter




Demonstrant in Barcelona. - © APA, ap, Manu Fernandez

Unabhängigkeit

Quo vadis, Katalonien?

  • Rückzieher von Puigdemont: Eine angekündigte Rede wurde nun kurzfristig abgesagt.

Barcelona/Madrid. Vieles könnte passieren. Das Spektrum bei der Sitzung des Regionalparlaments in Barcelona reicht von der Ausrufung der Unabhängigkeit bis zu Neuwahlen. In Madrid bereitet sich die Regierung auf eine harte Reaktion vor. Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat am Donnerstag überraschend eine angekündigte Erklärung zur... weiter




Hat sich Katalonien für unabhängig erklärt oder nicht? Regionalpräsident Carles Puigdemont ist der Antwort ausgewichen.  - © APAweb / AFP, Josep Lago

Katalonien

Puigdemont sagt Reise nach Madrid ab3

  • Senat könnte am Freitag Weg für Entmachtung der Regionalregierung freimachen.

Barcelona. Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat eine geplante Erklärung im spanischen Senat zu den Unabhängigkeitsbestrebungen seiner Region kurzfristig abgesagt. Das bestätigte die katalanische Regierung am Mittwoch. Noch am Vormittag sagte ein Abgeordneter aus Puigdemonts Partei PDeCat... weiter




"Puigdemont, Verräter" - Graffito an einer Bushaltestelle in Barcelona. Viele Katalanen sind unglücklich über die Eskalation. - © reuters/Alvarado

Katalonien

Die Zeit vor dem Sturm3

  • Ab Mittwoch berät in Madrid der Senat über Katalonien. Die Unabhängigkeitserklärung könnte auf dem Fuß folgen.

Barcelona/Madrid. (wak) "Sie, Senator José Montilla, Sie können nicht für die Anwendung von Artikel 155 stimmen. Sie können es nicht tun", fleht die Kolumnistin Esther Vera der katalanischen Zeitung "Ara". Der von ihr bestürmte Politiker José Montilla ist Katalane, war der sozialistische Regierungschef Kataloniens... weiter




Der Streit zwischen Madrid und Barcelona geht in die nächste Runde. - © APAweb, afp, Pau Barrena

Katalonien

"Kampagne des zivilen Ungehorsams"6

  • Die Linkspartei CUP will so schnell wie möglich eine unabhängige Republik Katalonien ausrufen.

Barcelona/Madrid. In Katalonien hat die Linkspartei CUP für den Fall der von Madrid angekündigten Zwangsmaßnahmen eine "massive Kampagne des zivilen Ungehorsams" angekündigt. Den Vorstoß zur Aktivierung des Artikels 155 der spanischen Verfassung bezeichnete die Partei am Montag in einer Erklärung als "größte Aggression" gegen Katalonien seit der... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung