• 23. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (l.) und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache stellten ihr Wirtschaftsprogramm vor. - © Daniel Novotny

Wahlkampf

Der blaue Spagat in der Wirtschaft5

  • Bisher glänzte die FPÖ in Sachen Wirtschaft mehr mit ideologischen Widersprüchen als mit klaren Ansagen. Das neue Wirtschaftskonzept geht deutlich in eine wirtschaftsliberale Richtung. Was kommt jetzt? Eine Analyse.

Wien. Das Wirtschaftsprogramm der FPÖ war über lange Zeit vor allem eines: ein gut gehütetes Geheimnis. Monatelang wurde daran gearbeitet, immer wieder geisterten Ausschnitte aus dem Konvolut durch die Medien, augenscheinlich lanciert. Die Freiheitlichen bereiteten sich aufs Regieren vor. Dafür mussten sie sich inhaltlich breiter aufstellen... weiter




Politische Bewegungen

Kern startete in Klagenfurt Österreich-Tour2

SPÖ-Spitzenkandidat Christian Kern hat am Sonntagnachmittag in Klagenfurt seine Wahlkampftour quer durch Österreich gestartet. In kurzen Ansprachen schworen sowohl Kern als auch der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) Funktionäre vor der Parteizentrale am Domplatz auf den kommenden Wahlkampf ein... weiter




Nationalrat

SPÖ fordert von ÖVP "Dirty Campaigning"-Stopp2

SPÖ und ÖVP betreiben im Wahlkampf weiterhin ihr Ping-Pong-Spiel, einander Schmutzkübel-Methoden vorzuwerfen. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler bezichtigte die ÖVP am Samstag gegenüber der APA etwa, Christian Kerns Familie in die politische Auseinandersetzung hineinzuziehen... weiter




Wahlkampf

Grüne wollen Firmenspenden verbieten4

Wien. Die Grünen haben am Mittwoch eine Verschärfung der Regeln bei Wahlkampfspenden gefordert. Klubobmann Albert Steinhauser will ein generelles Verbot von Unternehmensspenden, Privatspenden sollen auf 10.000 Euro pro Person und Kalenderjahr begrenzt werden. Steinhauser sprach von einer drohenden "Amerikanisierung" der Wahlkämpfe... weiter




Ex-Rechnungshofpräsidenten und Ex-FPÖ-Politiker Josef Moser kommt zur ÖVP. - © APA, Herbert Pfarrhofer

Wahlkampf

Josef Moser auf Platz drei der ÖVP-Bundesliste2

Wien. (sir) Scheibchenweise hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz in den vergangenen Wochen die Kandidaten auf der Bundesliste präsentiert. Den letzten Bewerber stellt Kurz heute, Donnerstag, vor. Laut "Kurier" und "Standard" handelt es sich dabei um den früheren Rechnungshofpräsidenten und Ex-FPÖ-Politiker Josef Moser... weiter




Spindoktor und SPÖ-Kenner Tal Silberstein am 14. August 2017 im "Rishon Lezion Justice court" bei Tel Aviv. Die Verhaftung des Kanzlerberaters wird zum Wahlkampfthema. - © apa/afp/Jack Guez

Wahlen

Im Wahlkampf verschärft sich der Ton4

  • ÖVP kritisiert Personenkomitee von Kanzler Kern - SPÖ spricht von "Schmutzkübelkampagne."

Wien. (ede/apa) SPÖ und ÖVP schenken einander im Wahlkampf nichts, und am Feiertag hat sich der Ton weiter verschärft. Die Verhaftung des wichtigsten Beraters von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), Tal Silberstein, in Israel ist ein gefundenes Fressen für die Konkurrenz... weiter




Wahlkampf

ÖVP in Umfragen weiter voran9

  • Volkspartei in GfK-Umfrage bei 32 Prozent, SPÖ bei 25 Prozent, FPÖ bei 22 Prozent.

Wien. Die ÖVP ist in den Umfragen weiter voran. In einer Erhebung von GfK (31. Juli bis 8. August, Sample: 1.000) kommt die Volkspartei auf 32 Prozent, dahinter liegt die SPÖ mit 25 Prozent, gefolgt von der FPÖ mit 22 Prozent, berichtete der "Kurier" (Sonntagsausgabe). Die Schwankungsbreite beträgt 3,1 Prozent... weiter




Kandidat Kurz mit Wahlkampfbaby, Kanzler Kern mit Ehefrau beim Villacher Kirchtag. - © APAweb / Gert Eggenberger, Barbara Gindl

Nationalratswahl

Alles ist möglich23

  • Politikberater sehen ÖVP in Favoritenrolle, aber SPÖ und FPÖ könnten aufholen.

Wien. Bei der Nationalratswahl ist laut Experten aus derzeitiger Sicht im Rennen um Platz eins zwar nach wie vor alles möglich. Für die SPÖ werde es aber schwer werden, den Abstand zur ÖVP "aus eigener Kraft" - ohne einen Fehler von VP-Chef Sebastian Kurz - zu verringern, meint Polit-Berater Thomas Hofer... weiter




Lugar, Strache, Fürst: Die FPÖ erhofft sich durch das neue, alte Personal Stimmen - und will einmal mehr in die Regierung. - © apa/H. K. Techt

Robert Lugar

Heim in die "Soziale Heimatpartei"18

  • Ex-Team Stronach-Mann Robert Lugar tritt wieder für FPÖ an, ORF-Publikumsrätin Susanne Fürst ebenfalls auf Bundesliste.

Wien. Es wirkte ein wenig wie eine politische Inszenierung der alten Geschichte der Heimkehr des verlorenen Sohnes: Robert Lugar, noch Anfang der Woche Klubchef des Team Stronach, beziehungsweise von dem, was noch davon übrig ist, ist nach neun Jahren der politischen Wanderschaft wieder zur FPÖ zurückgekehrt... weiter




ÖVP-Obmann Sebastian Kurz.  - © APAweb / HERBERT PFARRHOFER

Wahlkampf

Kurz will das Strafrecht verschärfen9

  • Anderen Parteien sind gesprächsbereit, kritisieren aber den Zeitpunkt der Forderungen.

Wien. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat einen Bereich seines für September angekündigten Wahlprogramms gelüftet und eine Verschärfung des erst im Vorjahr in Kraft getretenen Strafrechts gefordert. Er will Strafen für Gewaltdelikte erhöhen, insbesondere bei Gewalt an Frauen und Kindern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung