• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hegt eine besondere Liebe für Außenseiter: Sten Nadolny. - © Maurizio Gambarini/dpa/picturedesk.com

Literatur

Der Entdecker der Langsamkeit1

  • Der deutsche Schriftsteller Sten Nadolny besticht durch seine Experimentier- und Fabulierlust. Der Meistererzähler feiert am 29. Juli seinen 75. Geburtstag.

"Nun sind wir im Bett, ich so mehr theoretisch, der Junge aber richtig, mit Flanellnachthemd und unter dem Plumeau. Er ist so müde, dass er sofort einschläft. Das ist jetzt ein spannender Moment: Schlafe ich auch ein, schlafe ich seinen Schlaf, träume ich seine Träume oder eigene... weiter




Suzanna Arundhati Roy ist eine indische Schriftstellerin, politische Aktivistin und Globalisierungskritikerin. - © APAweb/AP, Giorgio Onorati

Booker Prize

Arundhati Roy, Paul Auster und Zadie Smith sind im Rennen

  • Die Longlist wurde heute veröffentlicht, die Siegerkür ist am 17. Oktober.

London. 13 namhafte Autorinnen und Autoren, unter ihnen Paul Auster, Arundhati Roy, Zadie Smith und Colson Whitehead sind heuer im Bewerb um den mit 50.000 Pfund (56.000 Euro) dotierten Man Booker Prize. Die heute publizierte Longlist wurde von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt. Die sechs Bücher umfassende Shortlist wird am 13... weiter




Literatur

Wirrnisse des Erwachsenwerdens

  • "Das Licht und die Geräusche": Romandebüt des Filmregisseurs Jan Schomburg.

Jan Schomburg ist ein erfolgreicher deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor. Und so liest sich auch sein erster Roman "Das Licht und die Geräusche" wie die Vorlage für einen Film: mit einer sympathischen Hauptfigur, dialogstarken Szenen und vielen Ortswechseln, inklusive eines Trips nach Island... weiter




Sofi Oksanen, geboren 1977 in Jyväskylä. - © Toni Härkönen

Literatur

Ein allzu hoher Preis3

  • Die finnische Schriftstellerin Sofi Oksanen spielt in ihrem gesellschaftskritischen Roman "Die Sache mit Norma" einmal mehr mit den Genres - und mit den Erwartungshaltungen der Leser.

"Nach der Beerdigung war nichts wiedergutzumachen, auch wenn Norma sich noch in dem Moment, in dem sie sich hinter die Trauergäste zurückfallen ließ und auf den Weg stahl, der zum Tor führte, einreden wollte, dass es möglich wäre." Norma Ross hat gerade ihre Mutter Anita beerdigt... weiter




Literatur

Dichterräusche4

Wie gut, dass es im Literaturgeschehen keine Doping-Kontrollen gibt! Würde man nämlich die Weltliteratur auf Werke reduzieren, die von "cleanen" Schreibkräften verfasst worden sind, bliebe wenig Interessantes übrig. Im https://www.onb.ac.at/museen/literaturmuseum/">Wiener Literaturmuseum ist zurzeit die Ausstellung "Im Rausch des Schreibens" zu sehen... weiter




Vielfach ausgezeichnete Autorin: Ulrike Edschmid, geboren 1940 in Berlin.

Literatur

Veränderung als Lebenselixier1

  • Die deutsche Schriftstellerin Ulrike Edschmid setzt ein altes Liebespaar harten zwischenmenschlichen und gesellschaftspolitischen Bewährungsproben aus.

Ein Mann fällt von der Leiter und nichts ist mehr so, wie es war. Ein Wendepunkt. Halt auf freier Strecke. Die untröstlichen Vokabeln "Vorbei" und "Nie wieder" werden fortan zu seinen Gefährten. Bei dem Ort, an dem der Mann gestürzt ist, handelt es sich ausgerechnet um die neue Wohnung... weiter




Madame de Staël (1766-1817). - © Ullsteinbild-Heritage Images/Fine Art Images

Literatur

Scharfsinn und Sentiment5

  • Die Schriftstellerin und Literaturtheoretikerin Germaine de Staël wirkte auch in die Politik hinein. Am 14. Juli, Frankreichs Nationalfeiertag, jährt sich ihr Todestag zum 200. Mal.

Wie jedes Jahr am 14. Juli begeht Frankreich auch heuer wieder den Nationalfeiertag. Ein Tag, der an ein hochsymbolisches Ereignis der Französischen Revolution, den Sturm auf die Bastille, erinnert, an den Kampf gegen den Absolutismus - und die Geburt der Nation... weiter




Hier findet man an Sommerabenden Literatur ... - © KF - Public Domain

Literatur

Lesungen im Café Prückel

Die Literaturvereinigung Podium hat auch in diesem Sommer wieder eine Reihe mit Lesungen zeitgenössischer österreichischer Literatur organisiert. An den folgenden Abenden kann man neue Texte zum Thema Literatur und Glück hören: Fr 14.07.2017, 20.00 Uhr Literaturkreis Podium im Café Prückel: Literatur & Glück: Benedikta Manzano und Richard Weihs... weiter




Autor Peter Härtling ist 83-jährig gestorben. - © Kiepenheuer&Witsch

Literatur

Die Erinnerung als literarische Auseinandersetzung

Köln. Peter Härtling galt als einer der vielseitigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. In seiner 60-jährigen Schaffenszeit veröffentlichte er eine Fülle an Werken, die sich mit gesellschaftspolitischen bis zu fantasievollen Stoffen auseinandersetzen... weiter




Literatur

Bilder gegen die hilflose Wut2

  • "Ein fauler Gott", der Debütroman des Schauspielers Stefan Lohse.

Am Anfang ist Wut, nicht Trauer. Als Ben, elfjährig, aus der Schule kommt und seiner Mutter eigentlich von dem Wunderschwimmer Mark Spitz und seinen sechs Goldmedaillen erzählen will, flüstert sie ihm die schlimmste denkbare Nachricht ins Ohr: Jonas, der kleine Bruder, ist gerade im Krankenhaus gestorben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung