• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Über Scheinrechnungen soll laut Anklage Geld aus dem Unternehmen geschleust und für Bestechung verwendet worden sein. - © Fotolia

Vor Gericht

"Das kann man so nebenbei machen"

  • Prozess um Siemens-Schmiergeldaffäre fortgesetzt. Vorstand bestreitet Existenz schwarzer Kassen.

Wien. Für die Herrn W. und G. dreht sich am Dienstag wieder alles um ihre Vergangenheit. Ihre früheren Jobs, die sie vor vielen Jahren ausgeübt haben: Sie lassen die beiden Männer einfach nicht los. Auf der Anklagebank sitzend, hören sie konzentriert den Zeugen zu. G... weiter




Vor Gericht

Die verdächtige Filiale25

  • Durch die Einführung der Registrierkassa sollen in einer Pizzeria Betrügereien der Mitarbeiter aufgefallen sein. Der Fall endete vor dem Strafgericht.

Wien. Herr G. ist ein genauer Mensch. Mit Zahlen kennt er sich aus: Bei einer großen Pizzakette kontrolliert er das Kassensystem. Als Zeuge vor Gericht erscheint er gut vorbereitet. Eine Mappe mit Unterlagen führt er mit sich. Präzise antwortet er mit seinem deutschen Akzent auf Fragen... weiter




Vor Gericht

Der Schwur1

  • Strafprozess gegen mutmaßliche Zuhälterin und Menschenhändlerin. "Ich dachte, dass die Mädchen ihre eigenen Bosse sind."

Wien. Weinend sitzt O. auf der Anklagebank. Mit ihren Händen fährt sie sich über das Gesicht. Eine Zuschauerin reicht ihr ein Taschentuch. O. schluchzt. Sie muss warten. Auf eine Entscheidung. Im Besprechungszimmer berät der Schöffensenat gerade über ihre Schuld oder Unschuld. "Ich bin nicht schuldig. Niemals... weiter




Vor der "Krone Hit"-Bühne am Wiener Donauinselfest soll die Tat in den späten Abendstunden ihren Ausgang genommen haben. - © apa/Herbert Oczeret

Strafprozess

Liebesspiel oder Vergewaltigung25

  • Donauinselfest: Trotz des Vorwurfs der versuchten Vergewaltigung wird der Angeklagte enthaftet.

Wien. War es ein harmloser Tanz oder eine geschlechtliche Nötigung? War es eine betrunkene Liebelei oder eine versuchte Vergewaltigung? Um diese Fragen dreht sich am Dienstag ein Prozess vor einem Schöffensenat am Wiener Straflandesgericht. Der Angeklagte M. soll am Abend des 24... weiter




Vor Gericht

"Das ist ein junger, dummer Junge"3

Wien. (dab) Es fließen Tränen. Bei allen Beteiligten kommen die Gefühle hoch. Einige Angehörige versammeln sich um den Angeklagten. Für fünf Minuten wurde der Strafprozess zuvor unterbrochen. Aufmunternd sprechen sie auf den in Untersuchungshaft befindlichen Mann ein. Die Justizwachen zeigen sich gnädig... weiter




Am vergangenen Mittwoch startete die Zentralmatura in den österreichischen Schulen. - © apa/Hannes Draxler

Vor Gericht

Der "Heilige Geist" und die Reifeprüfung1

  • Ex-Schuldirektor wurde vom Vorwurf freigesprochen, einem Schüler widerrechtlich zur Informatik-Matura verholfen zu haben.

Wien. Zehntausende Schüler absolvierten am Mittwochvormittag ihre Mathematik-Matura. Nicht nur sie beschäftigten sich mit der Reifeprüfung. Zur selben Zeit musste sich ein ehemaliger Schuldirektor im Wiener Straflandesgericht vor einem Schöffensenat (Vorsitz: Christian Böhm) verantworten... weiter




"In dieser Szene geht ohne Doping nichts", meinte einer der Zeugen bei seiner polizeilichen Einvernahme. - © Oliver Berg/dpa

Vor Gericht

"Meine Blutwerte sind top"8

  • Bodybuilder: "In dieser Szene geht ohne Doping nichts", sagte ein Zeuge.

Wien. Hartes Training. Die richtige Ernährung. Es sind zwei der Eckpfeiler, die professionelle Bodybuilder brauchen, um in der Szene zu bestehen. Geht es nach einem 42-jährigen Angeklagten, bedarf es aber auch spezieller Hilfsmittel. Doping nehme man in der Früh, so wie andere Menschen halt Kaffee trinken würden, erzählt er. "Ist das gesund... weiter




Nicht einmal in Untersuchungshaft sollen die Angeklagten staatliche Regeln befolgt haben, so der Staatsanwalt. - © apa/Georg Hochmuth

Vor Gericht

Mehrjährige Haftstrafen im Mafiaprozess3

  • Bande soll in Wien Schutzgeld erpresst haben. Die Angeklagten müssen bis zu zehn Jahre ins Gefängnis. Nicht rechtskräftig.

Wien. Streng blickten die Justizwachebeamten auf die Angeklagten herab. Starr standen sie in kugelsicherer Weste vor ihnen. Eine Hand legten sie auf den Pistolengriff. Der erstinstanzliche Prozess gegen sechs Männer und eine Frau endete, wie er begonnen hatte: Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen... weiter




Er habe die Zelle in Brand gesetzt , damit er verlegt werde, so der Angeklagte. - © apa/Justizanstalt Josefstadt

Vor Gericht

"Ich wollte nicht dortbleiben"3

  • Prozess gegen Häftling gestartet, der Zelle in Justizanstalt Josefstadt angezündet haben soll.

Wien. In einem kleinen Raum eingesperrt zu sein, in dem ein Feuer ausbricht. Keine Möglichkeit zu haben, das Feuer zu löschen. Langsam den Rauch einzuatmen, der sich immer und immer mehr ausbreitet. Nicht zu wissen, ob einem rechtzeitig geholfen wird. Dieses Schreckensszenario hatten mehrere Häftlinge in der Justizanstalt Josefstadt am 16... weiter




Vor Gericht

"Schall und Rauch"9

  • Strafprozess gegen zwei Männer, die zu Silvester einem Nachbarn eine Rakete in die Wohnung geschossen haben.

Wien. (dab) Mit einem Sechsertragerl Bier schreitet der Angeklagte S. in den Gerichtssaal. "Das Ottakringer bleibt aber bitte draußen", meint der Strafrichter. Herr S. läuft rot an. "So a Orschlochhaus", murmelt er undeutlich. "Wie bitte?", fragt der Richter. "So wie Schall und Rauch", sagt S., nun ganz deutlich artikulierend... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung