• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Brand in der Region Kalyvia, bei Athen. - © apaWeb / Reuters - Alkis Konstantinidis

Hitzewelle

Brände in Südeuropa5

  • In Italien dürfte die Hitze die Olivenproduktion halbieren.

Die Hitzewelle hat in Südeuropa zu einer Serie von Waldbränden geführt.In Albanien verlangte das Innenministerium deshalb die Ausrufung des Ausnahmezustandes, der aber noch nicht verhängt wurde, weil die neue Regierung noch nicht steht. Nach einem Hilferuf schickte Griechenland zwei Löschflugzeuge in die Küstenregion Vlora... weiter




Taxis

Kroatien will Uber verbieten

Die kroatische Verkehrsbehörde will den Fahrdienst-Vermittler Uber vorläufig verbieten lassen. Das Verkehrsministerium bestätigte, dass das Verfahren vor einer Woche eingeleitet wurde. Nach Ansicht der kroatischen Regierung betreibt Uber sein Geschäft in dem jüngsten EU-Land illegal... weiter




Protest gegen Uber breitet sich aus. - © APAweb / AP, Paul White

Konkurrenz

Neuer Protest gegen Uber in Kroatien3

  • Taxifahrer blockierten Flughäfen in Zagreb, Split und Dubrovnik.

Zagreb. Der Fahrdienst-Vermittler Uber bekommt in Kroatien nicht nur Druck vonseiten der Behörden, sondern auch von den Taxifahrern. Hunderte Taxifahrer haben am Freitag erneut gegen Uber protestiert und die Straßen zu den Flughäfen in Zagreb, Split und Dubrovnik blockiert, berichteten die Medien... weiter




Der Europäische Gerichtshof hat ein Urteil über die Fluchtbewegung in Europa im Jahr 2015 getroffen.

Dublin-III-Verordnung

EU-Gerichtshof lehnt Ausnahmen von EU-Asylrecht ab7

  • EU-Höchstrichter entscheiden, dass Kroatien Asylanträge aus Österreich prüfen muss. Dublin-Abkommen rückwirkend gültig.

Wien. (jm) Es begann mit zwei juristischen Einzelfällen. Zwei Afghanen und ein Syrer klagten vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg (EuGH). Der Syrer überschritt im vergangenen Jahr ohne gültiges Visum die Grenze zwischen Serbien und Kroatien, reiste weiter nach Slowenien und stellte dort einen Asylantrag... weiter




Piran

Eine Bucht als Zankapfel10

  • Im Zwist zwischen Ljubljana und Zagreb um die Seegrenzen urteilte ein Schiedsgericht zugunsten von Slowenien. Kroatien erkennt dies nicht an.

DenHaag/Ljubljana/Zagreb. (czar) Zerschnittene Fischernetze, Zwist um Blumenkisten, blockierte EU-Beitrittsverhandlungen, internationale Mediation: Die Grenzstreitigkeiten zwischen Slowenien und Kroatien reichten von bizarrem Hickhack bis zu handfesten politischen Querelen. Nun hat ein Schiedsgericht seinen Spruch verkündet... weiter




Ein Schiedsspruch beendete nun den Konflikt um die Grenzziehung zwischen den beiden früheren jugoslawischen Teilrepubliken. - © APA; afp, Jure MakovecGrafik

Schiedsgericht

Bucht von Piran gehört Slowenien23

  • Slowenien und Kroatien stritten seit 1991 um Landes- und Seegrenzen. Kroatien erkennt Spruch nicht an.

Den Haag. Ein Schiedsgericht zum langjährigen Streit zwischen Slowenien und Kroatien um den genauen Verlauf von Landes-und Seegrenzen hat am Donnerstag in Den Haag sein Urteil verkündet: Demnach gehört der größte Teil der Adriabucht von Piran Slowenien, und dem Land wird auch ein Korridor zu internationalen Gewässern eingeräumt... weiter




Grenzen

Kroatien tritt Schengen-Informationssystem bei32

  • Weniger Grenzstaus und schnellerer Datenaustausch über Verbrechen und Terrorismus sind die Folgen.

Brüssel. Seit dem heutigen Dienstag ist Kroatien Mitglied des Schengen Informationssystems (SIS), der Informationsplattform für das europaweite Grenzmanagement. Für Reisende aus Österreich nach Kroatien bedeute dies, dass sich die Wartezeiten an der slowenisch-kroatischen Grenze deutlich verringern würden, erklärte die EU-Kommission... weiter




Kroatien

Außenminister Stier zurückgetreten

  • Rücktritt wird mit Einzug der linksliberalen HNS in die Regierung verbunden.

Zagreb. Der kroatische Außenminister und Vize-Premier Davor Ivo Stier ist am Montag zurückgetreten. Er werde als Parlamentsabgeordneter und politischer Sprecher der rechtskonservativen Regierungspartei HDZ weitermachen, kündigte er laut kroatischen Medien an... weiter




Parlamentspräsident Bozo Petrov kam mit seinem Rücktritt einem von der rechtskonservativen Regierungspartei HDZ angestrebten Absetzungsvotum zuvor. - © APAweb/AP, Darko Bandic

CEE

Politische Krise in Kroatien spitzt sich zu3

  • Parlamentspräsident Bozo Petrov trat wegen Streit um weitere Führung des Parlaments zurück.

Zagreb. In Kroatien spitzt sich die politische Krise zu. Nachdem der Finanzminister Zdravko Maric am Donnerstag einen Misstrauensantrag im Parlament mit der knappsten möglichen Ergebnis überstanden hat, hat die Volksvertretung ihren Chef verloren. Parlamentspräsident Bozo Petrov kam mit seinem Rücktritt einem von der rechtskonservativen... weiter




Eine längere Regierungskrise wäre für Agrokor fatal, der Sanierungsplan eilt. - © APA, afp

Kroatien

Regierungskrise in Zagreb zur Unzeit8

  • Das Geschäftsimperium des reichsten Bürger Kroatiens, Ivica Todoric, soll unter Staatsaufsicht saniert werden. Im Fall einer Pleite von Agrokor sind auf dem Balkan hunderttausende Jobs gefährdet. Doch nun droht das Ende der Koalition den Rettungsplan zu verzögern.

Zagreb/Wien. Bis vor kurzem galt Agrokor als Kroatiens Vorzeigeunternehmen. Der Privatkonzern mit Sitz in Zagreb hatte sich in drei Jahrzehnten vom kleinen Blumengeschäft zum führenden Lebensmittel-Einzelhandelsimperium auf dem Balkan entwickelt. Doch Firmengründer Ivica Todoric, inzwischen Kroatiens reichster Bürger... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung