• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Slowakei

Urgestein Dzurinda tritt ab

  • Slowakischer Ex-Premier zieht Konsequenzen aus Wahlniederlage.

Bratislava. Zwei Tage nach dem historischen Wahlsieg von Robert Fico interessierte es kaum noch jemanden, dass seine Smer-SD bis auf zwei in sämtlichen Wahlkreisen der Slowakei gewonnen hatte. Der Sozialdemokrat, der schon von 2006 bis 2010 slowakischer Premier war, schlüpfte einfach zu routiniert in seine neue alte Rolle, nachdem feststand... weiter




Slowakei

Überfälliger Generationswechsel

Zum dritten Mal in Folge hat der designierte slowakische Ministerpräsident Robert Fico eine Parlamentswahl gewonnen. Die ersten beiden Male konnte er sich allerdings nicht genug Stimmen sichern, um allein zu regieren. Im Nationalrat verfügt seine sozialdemokratische Smer-SD nun über 83 von 150 Mandaten... weiter




Slowakei

Slowakei wählt proeuropäisch

  • Neuer alter Premier will Sozialstaat stärken und Budget konsolidieren. Mitte-Rechts-Koalition war an Streit über die Euro-Rettung zerbrochen.

Bratislava. Der große Gewinner der Parlamentswahlen in der Slowakei heißt Robert Fico: Die sozialdemokratisch orientierte Partei des Ex-Premiers feiert einen beispiellosen Erdrutschsieg: Mit 44,4 Prozent der Stimmen erreicht Smer die absolute Mehrheit, die bisher regierenden Mitte-Rechts-Parteien mussten eine schwere Niederlage hinnehmen... weiter




Slowakei

Slowakei: Fico will bei absoluter Mehrheit allein regieren

  • Ministerpräsidentin Radicova verlässt auch ihre Partei - "Ich habe die Politik satt"

Bratislava/Prag. Robert Fico, der Vorsitzende der linksgerichteten Partei Smer (Richtung) in der Slowakei, bringt sich für eine Alleinregierung nach der Parlamentswahl am Sonntag in Stellung. Falls Smer genügend Stimmen bekomme, werde er nicht zögern, allein die Regierung stellen, sagte Fico der Tageszeitung "Hospodarske noviny" (Mittwoch-Ausgabe)... weiter




Robert Fico kratzt sogar an der Zwei-Drittel-Mehrheit, sucht aber trotzdem Partner. - © REUTERS

Slowakei

Fico will nicht allein regieren1

  • Stärkster Regierungspartei droht Ausscheiden aus dem Nationalrat.

Bratislava. Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen in der Slowakei wird am Samstag ein Erdrutschsieg des Sozialdemokraten Robert Fico und seiner Partei Smer-SD erwartet. Fico hat damit die besten Aussichten, zum zweiten Mal Ministerpräsident zu werden. Erstmals regierte er das mitteleuropäische Land von 2006 bis 2010... weiter




Das AKW Mochovce erhält zwei weitere Blocks. Foto: reu

Slowakei

Slowakei legt beim Ausbau der Kernkraft einen Zahn zu

  • Erweiterung von Mochovce kommt ein halbes Jahr früher als geplant.
  • Zahlreiche ausländische Investoren an Bohunice interessiert.
  • Preßburg. (pal) Mit der Fertigstellung von Block drei und vier des slowakischen Kernkraftwerks Mochovce soll ein halbes Jahr früher als geplant begonnen werden. Das teilte Wirtschaftsminister Lubomír Jahnátek im Anschluss an einen Rundgang auf dem Baugelände mit. Mit dem Konsortium, das mit der Fertigstellung des seit 1992 auf Eis liegenden Ausbaus beauftragt sei, werde über einen entsprechenden zeitlichen Rahmen verhandelt, so Jahnátek.

Offiziell ist die Besetzung des Konsortiums noch geheim. Wie die "Wiener Zeitung" allerdings schon vor einiger Zeit berichtete, wird dem Vernehmen nach außer dem italienischen Konzern Enel oder einem von ihm favorisierten Unternehmen - Enel hält 66 Prozent an den bei der Erweiterung von Mochovce federführenden Slowakischen Elektrizitätswerken (SE)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung