• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Carla Amina Baghajati ist Medienreferentin der IGGiÖ. - © apa

Islam

"Die Imame tun viel gegen extremistisches Gedankengut"16

  • Carla Amina Baghajati von der Islamischen Glaubensgemeinschaft will Jugendliche "vor der Gehirnwäsche" abholen.

Wien. Nach der islamfeindlichen Aktion rund um eine Moschee, bei der Schilder überklebt wurden, ist die Islamische Community in Wien beunruhigt. Zu lesen war unter anderem "Shariagasse" und "IS-Rekrutierung". Für Carla Amina Baghajati, Medienbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ), ist die Aktion besorgniserregend... weiter




Bespuckt, beschimpft und attackiert werden heimische Muslime neuerdings, vermeldet die IGGiÖ. - © Stanislav Jenis

Unterstützung

Onlinehilfe für diskriminierte Muslime23

  • Nach Angriff auf zwei Musliminnen in Favoriten wurde innerhalb weniger Tage eine dritte Frau in der U-Bahn attackiert.

Wien. (sand) Das war kein ruhiger Sommer für Carla Amina Baghajati. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat auch in Österreich ihre Spuren hinterlassen. Und das auf mehr als eine Art. Immer wieder sollte sich die Mediensprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) zu den radikalisierten muslimischen Österreichern äußern... weiter




Gastkommentar

Prävention vor Radikalisierung15

  • Syrien braucht keine Kämpfer aus Europa. Dschihad - die Anstrengung für die gerechte Sache auf dem Weg Gottes - liegt nicht im Kampfeinsatz.

Ob jüngste Meldungen über Gräueltaten der Isis-Extremisten im syrischen Bürgerkrieg potenziellen Dschihad-Touristen die Augen öffnen könnten? Oder dass sich diese und ähnliche Gruppierungen gegenseitig umbringen? Es ist kein Zufall, dass sich vor allem Leute anwerben lassen, die von den Hintergründen im Land keine Ahnung haben... weiter




Amer Albayati (rechts) wünscht sich das Ende der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) unter Fuat Sanac (links). - © Jenis und Nikolic.

Islamische Glaubensgemeinschaft

Krieg der (Halb-)Monde10

  • Alter Streit zwischen Initiative Liberaler Muslime und IGGiÖ geht weiter.

Wien. Amer Albayati, Präsident der Initiative Liberaler Muslime in Österreich (ILMÖ), hat in einem offenen Brief an die Bundesregierung massive Kritik an der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) geübt. Er erhebt schwere Vorwürfe und spricht der IGGiÖ das Recht ab, alle Muslime in diesem Land zu vertreten... weiter




IGGiÖ

Mit Kopftuch ist der Job "eben schon vergeben"1

  • Die Frauenbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft im Interview.

"Wiener Zeitung": Muslimische Frauen mit Kopftuch sind oft dem Vorwurf ausgesetzt, sie würden unter sich bleiben und es sei schwierig, mit ihnen in Kontakt zu kommen. Inwiefern stimmt das? Carla Amina Baghajati: Mag sein, dass manche Frauen tatsächlich eher scheu sind und wenig neugierig... weiter




In der Anadolu Moschee kommen zum Freitagsgebet mehr Besucher als zur "Langen Nacht". - © Jenis

Moschee

Noch immer nicht ganz daheim

  • Die meisten Moscheen in Wien sind von außen nicht als solche erkennbar.

Wien. Auf den ersten Blick macht die Kuba Moschee in Leopoldstadt einen geräumigen Eindruck. Dennoch wird es hier regelmäßig eng. "Beim Freitagsgebet oder im Fastenmonat Ramadan, wenn bis zu 300 Leute kommen, ist der Gebetsraum schnell voll", erfahren die Besucher bei einer Führung... weiter




IGGiÖ

Islamophobe Attacke auf geplantes Kulturzentrum in Graz11

  • Vor Grundsteinlegung.
  • Glaubensgemeinschaft: Tat ist "abscheulich und herabwürdigend".
  • Aufklärungsarbeit notwendig.

Graz. Am Baugelände des Islamischen Kulturzentrums in Graz haben Unbekannte Schweinekopfhälften deponiert und ein Festzelt mit Blut bespritzt. Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, werde gegen den oder die Täter wegen Herabwürdigung religiöser Lehren ermittelt... weiter




Anas Schakfeh war zwölf Jahre lang der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft. apa/Neubauer - © APA/HERBERT NEUBAUER

Islam

Sanac folgt Schakfeh nach zwölf Jahren

  • Religion als Teil der Lösung der Integrationsfrage.
  • 8 von 60 stimmten gegen den neuen IGGiÖ-Präsidenten.

Wien. Fuat Sanac ist am Sonntag zum neuen Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) gewählt worden. Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz gratulierte ihm zur Wahl und meinte, er freue sich auf eine "gute Zusammenarbeit"... weiter




Islam

Zur Person

Fuat Sanac , geboren 1954 in der Türkei, kam 1978 nach Köln, vier Jahre später nach Wien. Er war zunächst Funktionär der Jugendorganisation der türkisch-islamischen Vereinigung "Milli Görüs". Bei der IGGiÖ arbeitete er zunächst als Religionslehrer. Zurzeit ist er Fachinspektor für islamischen Religionsunterricht und seit kurzem auch Vorsitzender... weiter




Islam

Zur Person

Fuat Sanac , geboren 1954 in der Türkei, kam 1978 nach Köln, vier Jahre später nach Wien. Er war zunächst Funktionär der Jugendorganisation der türkisch-islamischen Vereinigung "Milli Görüs". Bei der IGGiÖ arbeitete er zunächst als Religionslehrer. Zur Zeit ist er Fachinspektor für islamischen Religionsunterricht und seit kurzem auch Vorsitzender... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung