• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kurt Bayer ist Ökonom. Er war Board Director in Weltbank (Washington) und EBRD (London) sowie Gruppenleiter im Finanzministerium. Er bloggt unter https://kurtbayer.wordpress.com. Foto: apa/Edith Grünwald

Gastkommentar

Die wahren Investoren5

Ah, das große Aufatmen: Der Kurssturz der Börsen in den USA, Asien und Europa hat sich in der vergangenen Woche wieder gedreht, Kursanstiege waren wieder zu verzeichnen. In den Medien wurden Vergleiche mit dem Schwarzen Freitag der 1930er Jahre angestellt und verworfen, die Kommentatoren ergingen sich in wagemutigen Erklärungsversuchen... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Der nächste Crash wird ziemlich schlimm103

  • Das tolle Wirtschaftswachstum 2018 verschleiert die enormen Risiken, die den Wohlstand vor allem der Europäer massiv bedrohen.

Wenn auf dem Höhepunkt einer ausgelassenen und alkoholschwangeren Party einer aufsteht und vor dem schmerzhaften Kater am nächsten Tag warnt, nicht ohne dabei sauertöpfisch auf die Gefahren des Alkoholkonsums an sich hinzuweisen, wird dieser Spaßverderber sich damit wohl eher wenig neue Freunde schaffen... weiter




Walter Ruck ist Präsident der Wirtschaftskammer Wien und Bauunternehmer.

Gastkommentar

Österreich an die Seidenstraße9

  • Für die Länder entlang der neuen von China vorangetriebenen Handels- und Verkehrswege ergeben sich enorme wirtschaftliche Chancen.

Weltverändernde Projekte entstehen dann, wenn wir große Visionen realisieren und ausgetretene Trampelpfade verlassen. China hat eine große Vision: die alten Trampelpfade der Seidenstraße zu reaktivieren. So soll ein transkontinental-eurasischer Handelsraum mit leistungsstarken Verkehrsrouten zwischen Wladiwostok und Lissabon entstehen... weiter




Tamara Arthofer ist Leiterin des Sport-Ressorts der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Geld und Spiele10

Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), sparte bei seiner Ankunft in Südkorea vor Beginn der Winterspiele am Freitag nicht mit Pathos: Der olympische Geist habe aufgrund der - zwischenzeitlichen - Annäherung zwischen den verfeindeten Koreas die "Hoffnung auf eine glänzende Zukunft für jedermann auf der... weiter




Erhard Fürst war Leiter der Abteilung Industrie- und Wirtschaftspolitik in der Industriellenvereinigung.

Gastkommentar

Boni trotz Verlusten? Jobkürzungen trotz Gewinnen?2

  • Was man bei aller Kritik an Siemens und der Deutschen Bank mitberücksichtigen sollte.

Zwei Entscheidungen großer deutscher börsennotierter Unternehmen haben in jüngster Zeit Anlass zu kritischen, oft von Verständnislosigkeit geprägten Kommentaren gegeben. Siemens hat trotz erfreulicher Gewinnsituation einen erheblichen Stellenabbau in seiner Kraftwerksparte angekündigt... weiter




Heinz Kienzl war Generaldirektor der Nationalbank. Er ist Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik. Foto: Alexander Wulz

Gastkommentar

Bruchlandung und Höhenflug2

  • Österreichs Weg durch 100 Jahre Republik aus ökonomischer Perspektive.

Wenn wir die 100 Jahre unserer Republik betrachten, dann war das erste Drittel ein wahres Elend. Der Krieg hatte unter anderem eine Inflation hinterlassen, ein Bargeldschnitt machte die Bargeldbesitzer arm. Aus 1000 Kronen wurden 10 Groschen. Die Arbeitnehmer bekamen am Wochenende ihren Lohn in einem Sack, und als sie nach Hause kamen... weiter




Christian Ortner.

Wirtschaft

Der größte Diebstahl aller Zeiten93

  • Steigende Inflation, mit freiem Auge nicht mehr sichtbare Zinsen: Die Enteignung des Mittelstandes nimmt Fahrt auf.

Stellen wir uns einmal kurz vor, der österreichische Nationalrat oder der deutsche Bundestag würden ein Sozialstaat-Sicherungsgesetz beschließen, mit dem über Nacht alle Sparguthaben und ähnliche Anlageformen einer einmaligen Steuer von 20 Prozent unterworfen würden, völlig unabhängig davon... weiter




Karl Pangerl ist Geograf und AHS-Lehrer in Oberösterreich. Foto: privat

Gastkommentar

Vom Humanismus zum Humankapital8

  • Bildung - die Geburt des Gewissen im Ungewissen. Beurteilung darf nicht länger als Selektionsmechanismus missinterpretiert werden.

Der Frage nach Qualität und Beurteilung von Lehrern gehen jene nach dem Sinn von Unterricht und der Definition von Demokratie voraus. Bis zur Ära der Bildungsministerin Elisabeth Gehrer wurde in den Konferenzzimmern lebhaft diskutiert: über Methoden, Projekte, Leitbilder, Reformen. Diese Debatten sind verstummt... weiter




Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozialpolitische Themen spezialisiert.
- © privat

Gastkommentar

Die Herausforderungen bei Krediten und Konsum9

Als ein Landwirt die notwendige Landmaschine nicht allein anschaffen konnte, das Investitionsvolumen war zu groß, die Maschine wäre übers Jahr nicht ausgelastet gewesen, unterblieb die Anschaffung. So und ähnlich lassen sich Kooperationsbedarfe entwickeln. Was im Beispiel fehlte, waren Gleichgesinnte mit einem ähnlichen Bedarf... weiter




Gerhard Kohlmaier ist in der Steuerinitiative des ÖGB aktiv.

Gastkommentar

Nicht nur zur Weihnachtszeit1

  • Die Konsumenten sollten umdenken. Nach den Einkaufszentren ist der Online-Handel die nächste Bedrohung für die innerstädtischen Geschäfte.

Paketzusteller haben es gerade in der Vorweihnachtszeit immer schwerer, und das ist wortwörtlich zu verstehen. Eine Flut von Paketen wartet täglich auf die Zustellung. Der Trend zum Heimeinkauf ist nicht mehr aufzuhalten. Es werden immer mehr Produkte online bestellt - rund um die Uhr: Kleidung, Möbel, Bücher, CDs, . . ... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung