• 23. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Josef Hader blödelt mit Jörg Hartmann. - © Katharina Sartena

Filmfestival

Hader ist ein Zirkuspferd21

  • Josef Haders erste Regiearbeit "Wilde Maus" feierte Samstag Abend seine Premiere bei der Berlinale.

Berlin. Josef Hader ist tapfer. Friert im dünnen Anzug am roten Teppich zu Berlin bei Minus 3 Grad, da nützt auch die aufgestellte Wärmelampe nichts. "Aber das ist halt so, wenn man hier einen Film vorstellt: Man wird drei Tage als Zirkuspferd von einem Termin zum nächsten gebracht", lacht Hader... weiter




Schauspieler Reda Kateb spielt in "Django" die Hauptrolle. - © Katharina Sartena

Berlinale

Ein Egoist gegen das Regime6

  • Mit "Django" über den Jazz-Musiker Django Reinhardt hat die 67. Berlinale eröffnet.

Es war ein fulminanter Auftakt für die 67. Berlinale: Da stolzierten nicht nur die honorigen Herrschaften des Eröffnungsfilms "Django" über den roten Teppich zu Berlin, sondern auch gleich die Festivalgäste der kommenden Tage: Josef Hader zum Beispiel, der sich "unglaublich aufgeregt" zeigte... weiter




Insgesamt 18 Filme unter anderem aus Deutschland, Frankreich, Finnland, Japan, Rumänien, Portugal, Chile, Südkorea und Polen buhlen um die begehrten Berlinale-Trophäen. - © APAweb, Reuters, Fabrizio Bensch

Berlinale

Biopic "Django" eröffnet 67. Berlinale

  • Österreich mit Josef Haders "Wilde Maus" im Wettbewerb vertreten.

Wien/Berlin. Mit der Filmbiografie "Django" über den legendären Jazzmusiker Django Reinhardt startet die Berlinale heute, Donnerstag, in ihre 67. Ausgabe. Das Regiedebüt des französischen Drehbuchautors und Produzenten Etienne Comar ist einer von 18 Filmen im Wettbewerb der Berliner Filmfestspiele... weiter




Josef Hader mag es nicht, "wenn Filmkritiker einen Film behandeln, als wäre es ein Gedicht von Paul Celan". - © Wega FilmInterview

Film

Vollgas bei Beethoven24

  • Josef Hader versucht sich erstmals als Regisseur. Seine "Wilde Maus" hat es auf die Berlinale geschafft.

Da staunte Josef Hader nicht schlecht, als Dieter Kosslick, der Chef der Berlinale, mitteilen ließ, dass "Wilde Maus" im offiziellen Wettbewerb um den Goldenen Bären dabei sein wird. "Damit haben wir nicht gerechnet", gibt Hader zu, der sich bei der Berlinale (9. bis 19. Februar) eher eine Vorführung außer Konkurrenz erwartet hätte... weiter





Werbung