• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Armee als Chinas Stolz: Seit 20 Jahren wächst der Rüstungsetat zweistellig. - © John Ritter

China

Chinas Millionenheer als Spielball

  • Noch-Präsident Hu könnte auch nach der Wachablöse Oberbefehlshaber bleiben.

Peking. Staatschef Hu Jintao (69) wird am 8. November vom Parteivorsitz zurücktreten und im März seinem derzeitigen Stellvertreter Xi Jingping (59) turnusgemäß das höchste Amt im Staat überlassen. Allerdings ist es völlig unklar, ob Hu auch den Vorsitz der Zentralen Militärkommission aufgeben oder sich die Kontrolle über das Militär bis 2014... weiter




China

Schnee überrascht Peking

China hat Probleme mit dem Wetter. Kurz vor dem Parteitag ist überraschend früh der Winter über Peking gekommen. Die Stadtverwaltung musste die zweithöchste Schneesturm-Warnstufe ausrufen. Innerhalb von 24 Stunden fielen bis Sonntagmorgen 5,8 Zentimeter Graupel... weiter




Gala zum 18. Parteitag der Chinesischen KP. - © dapd

China

Die geheime Welt der Nomenklatura

  • Beim 18. KP-Parteikongress vollzieht China den Generationswechsel.

Peking/Wien. Seit Donnerstag sitzen die Parteigranden schon im Pekinger Westhotel ("Jingxi") zusammen. In der streng geheimen Klausursitzung des Zentralkomitees werden von den 204 Vollmitgliedern und 167 Kandidaten die letzten Vorbereitungen für den am 8. November stattfindenden 18... weiter




China

Abrechnung mit einer Ära

  • Vor dem Generationswechsel in Chinas Machtapparat häufen sich Korruptionsvorwürfe.

Peking/Wien. Es sind nicht einmal mehr zwei Wochen, dann wird in der chinesischen Hauptstadt Peking der 18. Kongress der Chinesischen Kommunistischen Partei über die Bühne gehen. Xi Jinping wird Hu Jintao am 8. November als Präsident und Li Kequiang wird Wen Jiabao nach zehn Jahren als Premierminister ablösen - Szepterübergabe an die fünfte... weiter




China

Der verschwundene Kronprinz1

  • Chinas designierter Präsident Xi Jinping wurde seit zehn Tagen nicht mehr gesehen.

Peking. Ausgerechnet die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel war es, die Chinas Vizepräsidenten und designierten Staatschef Xi Jinping zuletzt öffentlich gesehen hatte. Bei ihrem Staatsbesuch vor zehn Tagen deutete noch nichts auf eine Verstimmung oder Erkrankung Xis hin... weiter




Xi Jinping und Barack Obama: Chinas kommender starker Mann zu Gast beim US-Präsidenten. - © EPA

USA

Chinas Kronprinz auf US-Tour

  • Ein ehrgeiziger, wendiger Pragmatiker folgt auf Staats- und Parteichef Hu Jintao.

Washington. "Außergewöhnlich ehrgeizig" soll er sein und zielstrebig, weniger von marxistischer Ideologie getrieben als von einer Mischung aus Aufstiegswillen und Selbstschutz - ein "ehrgeiziger Überlebender der Kulturrevolution". So übertitelte zumindest die US-Botschaft in Peking ein Porträt des künftigen starken Mannes der Weltmacht China... weiter




China

Peking rückt von seiner harten Tibet-Politik nicht ab

  • Erneute Selbstverbrennung holt künftigen KP-Chef Xi bei USA-Besuch ein.

Lhasa. Er rief Parolen gegen die chinesische Regierung und zündete sich selbst an. Lobsang Gyatso protestierte Anfang der Woche mittels Selbstverbrennung gegen Chinas Tibet-Politik, so wie es vor ihm schon mehr als 20 Tibeter innerhalb des Zeitraumes von einem Jahr getan hatten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung