• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Atompolitik

Trump setzt auf Konfrontation mit dem Iran

US-Präsident Donald Trump setzt im Atomkonflikt mit dem Iran weiter auf Konfrontation und löst damit international Besorgnis aus. Auch Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) sprachen sich für das Abkommen aus. Dieses sei "ein wesentlicher Hebel zur Stabilität im Nahen Osten"... weiter




Atompolitik

Kern und Kurz stellen sich hinter Iran-Atomabkommen

Nach der Drohung von US-Präsident Donald Trump, aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran auszusteigen, haben sich Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) für das Abkommen ausgesprochen. Dieses sei "ein wesentlicher Hebel zur Stabilität im Nahen Osten", betonte Kern in der "Zeit im Bild" am Samstagabend... weiter




Atompolitik

Internationale Partner besorgt über Trumps Iran-Politik

Die europäischen Partner des Atomabkommens mit Teheran sehen die neue Iran-Strategie von US-Präsident Donald Trump mit Sorge. Die USA sollten sehr genau überdenken, ob es Sinn mache, die Vereinbarung zu verletzen, fordern die Staats- und Regierungschefs von Großbritannien, Frankreich und Deutschland... weiter




Nordkorea brach 2009 die Gespräche mit den Staaten USA, China, Russland, Südkorea und Japan ab. Angela Merkel spricht sich für neue Gesprächswege aus. - © APAweb / AP, Shizuo Kambayashi

Atompolitik

Merkel im Atomstreit für Gespräche mit Nordkorea4

  • Die Deutsche Kanzlerin: "Deutschland wird natürlich an der Seite der Vernunft stehen".

Pjöngjang. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für Gespräche mit Nordkorea über eine Lösung des Atomstreits ausgesprochen. In einem Interview mit den Sendern Phoenix und Deutschlandfunk sprach die Regierungschefin sich am Montag dafür aus, nach "Gesprächswegen" zu suchen... weiter




Atompolitik

Iran wirft USA Bruch des Atomabkommens vor3

  • US-Senat verlängerte Sanktionen.

Teheran/Washington. Mit der Verlängerung des Gesetzes über die Iran-Sanktionen hat der US-Senat nach Einschätzung des Teheraner Außenministeriums das Wiener Atomabkommen von 2015 gebrochen. "Die amerikanische Regierung muss ihre internationalen Verpflichtungen erfüllen", sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Freitag... weiter




Atompolitik

Nordkorea provoziert mit neuem Atombombentest3

  • EU verurteilt Nordkoreas Atomtest: "Ernste Gefahr für Frieden", Obama kündigt "ernste Konsequenzen" an.

Pjöngjang/Seoul. Trotz eines internationalen Verbots hat Nordkorea allem Anschein nach zum fünften Mal eine Atombombe zu Testzwecken gezündet. Nach Angaben der südkoreanischen Regierung handelte es sich dabei um den bisher stärksten Atomwaffentest. Bei dem Test sei ein "neu entwickelter Atomsprengkopf" zur Explosion gebracht worden... weiter




Atompolitik

USA und Neuseeland legen nach 30 Jahren Atom-Streit bei7

  • US-Marine schickt Schiff zu Versöhnungsbesuch nach Neuseeland.

Auckland. Mit der Entsendung eines Marineschiffs zu einem Versöhnungsbesuch nach Neuseeland wollen die USA einen 30-jährigen Streit um atomare Bewaffnung beenden. Die Visite des Kriegsschiffs sei "ein großer Schritt" zur Stärkung der Freundschaft mit Neuseeland, sagte US-Vizepräsident Joe Biden am Donnerstag bei einem Besuch in Auckland... weiter




Atompolitik

Nordkorea beschloss Ausbau von Atomwaffenkapazitäten

  • Einsatz aber nur bei Bedrohung durch andere Staaten

Seoul. Nordkorea will seine Atomwaffenkapazitäten weiter ausbauen. Dies betreffe sowohl die Qualität als auch die Quantität der Waffen, beschloss der Kongress der regierenden Arbeiterpartei am Sonntag, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete... weiter




Atompolitik

Iran deal is a huge win for Obama

Washington - The political circus surrounding the Iran nuclear deal shouldn't obscure the fact that President Obama won an enormous victory in negotiating the agreement and mustering the necessary congressional votes to sustain it. It's the most determined, strategic success of his presidency... weiter




Diplomatie

Bundespräsident Fischer traf in Teheran Rohani und Khamenei

Bundespräsident Heinz Fischer ist am Dienstag im Saadabad-Palast in Teheran vom iranischen Präsidenten Hassan Rohani mit militärischen Ehren empfangen worden. Nach einem Vier-Augen-Gespräch der beiden Staatsoberhäupter unterzeichneten Vizekanzler Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Außenminister Sebastian Kurz vier Memoranden mit ihren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung