• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Die Euphorie, das flatterhafte Geschöpf14

Wenn ein deutsches Medium Österreich als "Sportnation" betitelt - und das im Sommer -, muss etwas Großes passiert sein. Tatsächlich war es auch etwas Großes, das also diese sogenannte Sportnation "in Ekstase" versetzte, wie die "Süddeutsche Zeitung" in einem Artikel über die rot-weiß-rote Euphorie über das Frauen-Fußballteam schrieb... weiter




Abseits

Dieser Erfolg gehört nur den ÖFB-Frauen11

Man bekommt fast den Eindruck, als hätte noch nie eine österreichische Sportlerin international etwas gewonnen - als hätte es die Annemarie Moser-Prölls, die Sissy Max-Theurers, die Steffi Grafs oder die Hypo-Handball-Damen nie gegeben. Denn wie nun medial und sozial-medial versucht wird... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Überzogene Erwartungen3

Österreichs Fußballerinnen haben bei der EM nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen. Anders als von ihren männlichen Kollegen, die vor der Euro 2016 in Frankreich im Rausch eines Qualifikationsdurchmarschs zum Geheimfavoriten ernannt wurden, ehe die Katerstimmung folgte, erwartet von den Österreicherinnen niemand Wunderdinge... weiter




Den verstorbenen Beppo Mauhart (l.) und Hannes Androsch verbanden auch gemeinsame Initiativen wie das Bildungsvolksbegehren. - © Foto Haslinger

Nachruf

Eine Lebensfreundschaft10

  • Persönlicher Nachruf auf Beppo Mauhart von seinem Jugendfreund und einstigen Trauzeugen.

Es gehört zu den glücklichen Fügungen im Leben, wenn verlässliche und tragende Freundschaften entstehen. Noch mehr gilt das für eine noch seltenere Lebensfreundschaft. Jene zwischen Beppo Mauhart und mir war über 60 Jahre eine solche. Sie beruhte auf großer Übereinstimmung und war von vielen gemeinsamen Tätigkeiten geprägt... weiter




Abseits

Der unersetzbare Arnautovic5

Andreas Herzog trägt derzeit ein ziemlich genüssliches Lächeln auf den Lippen. "Bravo, Marko! Du hast es geschafft", titelte der Rekord-Nationalspieler am Donnerstag in seiner "Krone"-Kolumne. Gemeint ist natürlich Marko Arnautovic, dessen Sperre im vorentscheidenden WM-Qualifiktionsspiel gegen Irland im Juni schon jetzt allgemein bejammert wird... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Stagnation wäre schlimmer als das Verpassen der WM1

In zwei Tagen gilt’s, dann soll das Fußball-Jahr 2016, die für Österreichs Nationalteam so missglückte Europameisterschaft endgültig vergessen sein, mit dem Spiel gegen Moldawien der Auftakt zu einem erfolgreich(er)en Jahr gemacht werden. Dass es dabei um eine realistische Chance auf die WM geht, glauben nur noch die größten Optimisten... weiter




Christoph Rella

Abseits

Ein Abgang mit Fragezeichen3

Dass gestandene Fußballer auch Väter sind und Familie haben, scheint sich noch nicht bei allen durchgesprochen zu haben. Das zeigen zumindest die jüngsten Reaktionen auf den - zugegeben etwas plötzlichen - Rücktritt von Teamtorhüter Ramazan Özcan. Was da in Internetforen und im Boulevard nicht alles halluziniert wurde: Von politischen Motiven -... weiter




Abseits

Das vergeudete Testspiel6

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat in der jüngeren Vergangenheit schon tristere Länderspiele abgeliefert als am Dienstagabend gegen die Slowakei. Man erinnere sich (oder lieber nicht) an grottenschlechte Heim-Nullnummern gegen Nordirland (1990) oder Japan (2007)... weiter




Abseits

Die EM-Pleite wirklich verdaut?1

Die Wohlfühloase Nationalteam war gestern - oder besser gesagt: vorgestern. Denn schon seit gut einem Jahr, seit der im Herbst 2015 fixierten EM-Qualifikation, läuft es nicht mehr rund in der Elf von Marcel Koller. Mit dem Tiefpunkt am eigentlichen Höhepunkt in Frankreich... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Genug Porzellan zerschlagen4

Nun denn, es sind also offiziell keine Teller geflogen, damals im Teamcamp der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in Mallemort. Dessen hat sich ÖFB-Präsident Leo Windtner "vergewissert", wie er in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar 7" auf Servus TV sagte. Ähnliches hatte schon Tormann Robert Almer am Sonntag auf Ö3 erklärt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung