• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Adrian Lobe hat Politik- und Rechtswissenschaften in Tübingen, Paris und Heidelberg studiert und ist freier Journalist in Stuttgart.

Klima

Mit Technik das Klima retten?5

  • Der Mensch versucht, Einfluss auf das Klima zu nehmen. Das ist eine Hybris.

Vor wenigen Tagen machte eine Meldung die Runde, wonach es australischen Forschern gelungen sei, eine Korallentransplantation im Great Barrier Reef durchzuführen. Die Wissenschafter sammelten zunächst den Laich, brüteten ihn zu Larven aus und implantierten diese ins Meer... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Artikel von Ronald Schönhuber, 17. November Wenig Substanz auf der Klimakonferenz in Bonn Offensichtlich war das Klimaabkommen von Paris eine unverbindliche Absichtserklärung. Darum hat auch China unterschrieben. Und auch Bonn soll nur formulieren, was eventuell in Kattowitz beschlossen werden soll, kann, will... weiter




Gegen Kohle hat sich bereits eine Allianz von Ländern gebildet - Deutschland ist allerdings nicht dabei. Im Bild das Kohlekraftwerk in Niederaussem bei Köln. - © dpa/Boris Roessler

Klima

"Die Verursacher zahlen nicht die Kosten"7

  • Sigrid Stagl über Klimaschutz, fehlende Ökosteuern und den Ökostromanteil sowie Alternativen zu Billigfliegern.

Bonn/Wien. Der "Geist von Paris" sei trotz US-Präsident Donald Trump noch lebendig: Darüber, dass man die Klimaziele von Paris noch lange nicht aufgegeben habe, herrschte am Ende der zweiwöchigen UN-Klimakonferenz in Bonn am Samstag Konsens. Die Delegationen aus fast 200 Ländern einigten sich unter anderem auf eine Regelung für eine Fortführung des... weiter




Massentierhaltung versus glückliche Kuh. Bei drastischer Reduktion der Produktion wäre dies global möglich. - © Fotolia/Superingo/photo5000

Welternährung

Alles Bio19

  • Mit biologischem Landbau könnte die Weltbevölkerung ernährt und nebenbei noch das Klima geschont werden.

Wien. Bis zum Jahr 2050 werden voraussichtlich an die zehn Milliarden Menschen den Erdball bewohnen. Doch wie lässt sich bei dieser schieren Bevölkerungsexplosion künftig die Welternährung überhaupt sicherstellen? Dieser Frage ist ein Wissenschafterteam nachgegangen... weiter




China, die USA, die EU-28 und Indien sind für 59 Prozent aller weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. - © Shutterstock.com, Martin Muransky

Global Carbon Project

CO2-Ausstoß steigt erstmals wieder an5

  • Die Kohle-Emissionen sinken, doch der Ausstoß aus der Verbrennung von Öl und Gas nimmt zu - vor allem in China.

Bonn/Norwich. Nach drei Jahren Stillstand auf hohem Niveau steigt der weltweite Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) im Jahr 2017 voraussichtlich wieder an. Insbesondere China trage zum Anstieg der Emissionen bei, berichteten Experten in der Studie "Globales Kohlenstoff Budget"... weiter




Gletscherschwund

Das Mikrobiom aller Lebewesen2

  • US-Forscher untersuchen, wie Bakterien auf die Umwelt reagieren.

Wien. (est) Jeder Mensch ist einzigartig bis seine kleinsten Bausteine, die Zellen. Nicht zuletzt Erkenntnisse zum Darm-Mikrobiom haben gezeigt, dass in uns allen sogar unterschiedliche Zusammensetzungen von Bakterien leben, die über den Gesundheitszustand entscheiden... weiter




- © apa/getty/wilson

Treibhausgase

Rekordanstieg der Treibhausgas-Konzentration3

  • Weltwetterorganisation befürchtet dramatische Folgen: Ohne Senkung der Schadstoffe drohen Temperaturansteige und ein "unwirtlicher Planet".

Genf. Die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre ist noch nie so schnell gestiegen wie 2016, berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in Genf. Zu den Gründen zählen auch das Wetterphänomen El Niño mit seinen erhöhten Ozeantemperaturen und Dürren in den Tropen... weiter




Aktuell sind die Emissionen Österreichs zuletzt aber wieder gestiegen, um 3,2 Prozentim Jahr 2015 und auch 2016 wird wieder ein Plus in ähnlicher Höhe bringen. - © APAweb, dpa-Zentralbild, Jan Woitas

Zwei-Grad-Ziel

Österreich hat CO2-Budget bald aufgebraucht5

  • Stößt Österreich weiter so viele Treibhausgase aus wie bisher, wäre 2035 Schluss: Die Klimaziele werden verfehlt.

Wien. Auch bei der günstigsten Ausgangslage hat Österreich laut einer aktuellen Studie ohne weitere Maßnahmen sein CO2-Budget zur Erreichung der Klimaziele im Jahr 2035 aufgebraucht. Das Zwei-Grad-Ziel ist Teil des Pariser Klimavertrags, den Österreich im Vorjahr ratifiziert hat... weiter




Der Anstieg der Sommertemperaturen in Australien legt nahe, dass sich auch andere Großstädte künftig auf noch nie da gewesene Hitzeextreme einstellen müssen", erklärte die führende Autorin der Studie, Sophie Lewis, von der Australian National University. - © APAweb/AFP, Saeed Khan

Australien

Studie prognostiziert Hitzerekorde in Großstädten

  • Sydney und Melbourne könnten in rund 25 Jahren regelmäßig Temperaturen von 50 Grad Celsius bevorstehen.

Sydney. Den australischen Großstädten Sydney und Melbourne könnten in rund 25 Jahren regelmäßig Temperaturen von 50 Grad Celsius bevorstehen. Nach einer nun veröffentlichten Studie könnten sie auch dann regelmäßig unter der Rekordhitze leiden, wenn sich die Welt an die Ziele der Pariser-Klimakonferenz hält und die globale Erwärmung unter zwei Grad... weiter




Vollverschleierung in der Öffentlichkeit ist in Österreich verboten. - © dpa/Boris Roessler

Leserbriefe

Leserforum1

Das Gesicht darf nicht mehr verhüllt werden Das sogenannte Burka-Verbot betrifft auch Schutzmasken, Fußballerschals und ähnliches. Offenbar geht es also gar nicht um die überschaubare Anzahl von verschleierten Frauen. Dieses allgemeine Vermummungsverbot steht wohl im Zusammenhang mit der Absicht von Innenminister Wolfgang Sobotka... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung