• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irmgard Griss würde über eine Kandidatur nachdenken, Alexander Van der Bellen lässt sich noch bitten. - © Collage: apa/Fohringer, apa/Neubauer

Irmgard Griss

Hofburg: Die große Chance1

  • Griss versus Van der Bellen 2016: Für viele ein Traumfinale um die Hofburg. Wie realistisch ist es?

Wien. Ein Synonym für "kokettieren" laut Duden: "den Hof machen". Im Fall von Irmgard Griss und Alexander Van der Bellen machen Medien, Parteigenossen und Polit-Experten ihnen den Hof, 2016 für die Hofburg zu kandidieren - und beide kokettieren zumindest damit... weiter




Wäre die Uni Wien ein normales Unternehmen, das auch absiedeln könnte, würde man es anders behandeln, sagt der Uni-Beauftragte der Stadt Wien, Alexander Van der Bellen (Grüne). - © Universität Wien

Bildung

Keine Uni-Strategie für Wien4

  • Uni-Beauftragter Alexander Van der Bellen übt harte Kritik an Bundesregierung und der Stadt Wien.

Wien. Die Anzahl der international mobilen Studierenden hat sich im vergangenen Jahrzehnt verdoppelt. Dies ist vor allem auf Studierende aus China, Indien, Vietnam oder Iran zurückzuführen, die vermehrt außerhalb ihres Heimatlandes an einer Hochschule inskribieren. Um die besten dieser Hochschüler tobt nun schon seit längerem ein Wettbewerb... weiter




Die hohe Dichte an Studierenden ist für eine Millionenstadt ungewöhnlich, sagt Studienautor Robert Musil. - © apa/Schlager

Studie

Studierende als Wirtschaftsmotor3

  • Jeder zweite Wiener zwischen 19 und 26 ist an einer Hochschule inskribiert.

Wien. "Der Wert der Hochschulen für die Stadt ist im öffentlichen Bewusstsein schwach verankert", sagt Alexander Van der Bellen, mittlerweile Beauftragter der Stadt Wien für Universitäten und Forschung. Zu Unrecht, wie eine Studie über die regionalen Wertschöpfungseffekte der Wiener Hochschulen nun ergibt... weiter




Zum Wechsel in den Gemeinderat wollte Alexander Van der Bellen ursprünglich den Posten als Uni-Beauftragten abgeben, jetzt sieht er in der Kombination Synergieeffekte. - © apa/Schlager

Alexander Van der Bellen

Van der Bellen ist sein eigener Nachfolger als Uni-Beauftragter

  • Wunsch, dass Posten unabhängig von seiner Person erhalten bleibt.

Wien. (bs/apa) Der grüne Wiener Gemeinderatsmandatar Alexander Van der Bellen bleibt bis auf Weiteres städtischer Uni-Beauftragter: "Ich bin derzeit mein Nachfolger", sagte er am Dienstag bei der Präsentation seines zweiten Jahresberichts. Eigentlich hatte er im Juni angekündigt... weiter




Parkpickerl

Van der Bellen angelobt, Neuwahlantrag abgelehnt1

  • FPÖ-Sachverhaltsdarstellung an Staatsanwaltschaft wegen Van der Bellen-Homepage.
  • ÖVP wollte werden Parpickerls Neuwahlen.

Wien. Der grüne Ex-Bundessprecher Alexander Van der Bellen ist am Freitag in der ersten Sitzung des Wiener Gemeinderats nach der Sommerpause angelobt worden. Er wird für den Bereich Wissenschaft zuständig sein. Bereits vor seiner Angelobung ergriff er im Rahmen der Aktuellen Stunde das Wort: "Ich hoffe, dass wir einigermaßen miteinander auskommen"... weiter




Van der Bellen will gleichzeitig politisch und unpolitisch sein. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Alexander Van der Bellen

"Springe ein, wo Not am Mann ist"1

  • Van der Bellen wechselt nach 18 Jahren Parlament in den Wiener Gemeinderat.

"Wiener Zeitung": Herr Van der Bellen, Sie werden morgen in Wien als Gemeinderat angelobt - sind Sie schon aufgeregt? Alexander Van der Bellen: Ein bisschen schon - man überlegt, wie wird das alles sein, wie ist das Feeling in diesem Sitzungsaal. Aber die Routine aus dem Nationalrat wird schon ein wenig helfen... weiter




Alexander Van der Bellen

Neuwahlantrag am Freitag im Gemeinderat

  • Auch Angelobung Van der Bellens auf der Tagesordnung.

Wien. Mit Neuwahlanträgen muss sich derzeit nicht nur der Kärntner Landtag beschäftigen: Am Freitag wird ein solcher auch im Wiener Gemeinderat eingebracht, nämlich von der ÖVP. Anlass ist das Parkpickerl-Management der Stadtregierung, das von der Volkspartei massiv kritisiert wird. Rot-Grün wird dem Antrag naturgemäß nicht zustimmen... weiter




Alexander Van der Bellen ist Nationalratsabgeordneter der Grünen. - © Parlamentsdirektion/WILKE

Alexander Van der Bellen

Gipfel revidiert ESM

  • Nach dem Beschluss des jüngsten EU-Gipfels sind immer noch wichtige Fragen zum Europäischen Stabilitätsmechanismus offen.

Die übermüdeten Regierungschefs der Eurozone traten am 29. Juni vor die Kameras und gaben die Ergebnisse des Europäischen Rates kund. Das dürre Summit-Statement umfasst knappe 23 Zeilen, die so vage formuliert sind, dass unterschiedliche Interpretationen geradezu provoziert werden... weiter




Walter Hämmerle

Medien

Wie die Medien unsere Politiker unterdrücken4

  • Höchste Zeit, dass dies einmal gesagt wurde: Politiker würden nichts lieber tun, als innig zusammenzuarbeiten. Wären da nur nicht böse Kräfte im Spiel.

"Applaus von allen Fraktionen": Davon träumt wohl jeder der 183 Abgeordneten des Nationalrats, nur den wenigsten wird diese Gnade allerdings auch gewährt; und wenn, dann meistens nur einmal in ihrem politischen Leben, wenn quasi alles vorbei ist. Wer von möglichst vielen geliebt, zumindest gemocht werden möchte, sollte besser nicht Politiker werden... weiter




Wien

Van der Bellen wechselt mit Verspätung nach Wien

  • Ex-Grünen-Chef zieht doch noch vom Parlament ins Rathaus.

Wien. Alexander Van der Bellen wechselt vom Nationalrat in den Wiener Gemeinderat - das erklärte der ehemalige Bundessprecher der Grünen am Donnerstag. Damit nimmt er letztendlich doch noch das Votum der Wiener an, die ihm bei der Wahl 2010 fast 12.000 Vorzugsstimmen gaben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung