• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Staatsoberhaupt

Putin und Trump sprachen über Nordkorea und Bilaterales1

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump haben am Donnerstag miteinander telefoniert. In dem Gespräch sei es um "die Situation in mehreren Konfliktzonen" gegangen, insbesondere um "die Regelung des Atomproblems auf der koreanischen Halbinsel", teilte der Kreml in der Nacht auf Freitag mit... weiter




Staatsoberhaupt

Palästinenserpräsident Abbas trifft Ägyptens Staatschef Sisi2

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas ist zu dringenden Gesprächen über die Jerusalem-Krise nach Ägypten gereist. Abbas wird laut Medienberichten am Montag in Kairo mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammentreffen. Die USA gehen indes trotz weltweiter Proteste davon aus... weiter




Anschlag

Versuchter Brandanschlag auf Synagoge in Schweden

Auf eine Synagoge in der zweitgrößten schwedischen Stadt Göteborg ist am späten Samstagabend ein Brandanschlag verübt worden. Ein brennender Gegenstand sei auf das Gebäude geworfen worden, es sei aber nicht zu einem Brand gekommen, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei der schwedischen Nachrichtenagentur TT... weiter




Staatsoberhaupt

Netanyahu wirft Europäern "Scheinheiligkeit" vor

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat den Europäern "Scheinheiligkeit" im Streit um den Status Jerusalems vorgeworfen. Während die Europäer US-Präsident Donald Trump kritisierten, weil er Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt habe, seien ihm keine "Verurteilungen" aus Europa von palästinensischen Raketenabschüssen auf israelisches... weiter




Staatsoberhaupt

Trump eröffnete unter Boykott Bürgerrechtsmuseum1

Unter dem Boykott mehrerer schwarzer Führungspersönlichkeiten hat US-Präsident Donald Trump am Samstag ein Museum zum Gedenken an Opfer durch weißen Rassismus eröffnet. In seiner Rede in Jackson im Südstaat Mississippi würdigte Trump die Sammlung, welche "die Unterdrückung, Grausamkeit und Ungerechtigkeit gegenüber der afroamerikanischen Gemeinde... weiter




Staatsoberhaupt

Nach US-Jerusalem-Beschluss - Netanyahu: Hetze aus Europa

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat europäische Reaktionen auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump zur Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem kritisiert. "Ich höre (aus Europa) viele Stimmen, die Präsident Trumps historische Ankündigung verurteilen... weiter




Demonstration

Opposition beantragte Wahl-Annullierung in Honduras

In Honduras haben die größten Oppositionsparteien die Annullierung der umstrittenen Präsidentenwahl beantragt. Die Ergebnisse müssten wegen skandalösen Wahlbetrugs für null und nichtig erklärt werden, sagte Oppositionschef Salvador Nasralla kurz vor Mitternacht am Freitag unmittelbar vor Ablauf einer Frist für Wahlbeschwerden... weiter




Staatsoberhaupt

Neue Unruhen im Gazastreifen und Westjordanland

In den Palästinensergebieten ist es am Samstag vereinzelt zu neuen Konfrontationen gekommen. In der Nähe von Bethlehem habe es Zusammenstöße zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Soldaten gegeben, berichteten israelische und palästinensische Medien. Dabei sollen mehrere Menschen verletzt worden sein... weiter




Staatsoberhaupt

US-Außenministerium setzt Trumps Einreiseverbote um

Das US-Außenministerium hat damit begonnen, die umstrittenen Einreiseverbote für Menschen aus acht Ländern umzusetzen. In den US-Botschaften und Konsulaten weltweit sei am Freitag die Anordnung von Präsident Donald Trump in Kraft getreten, teilte das US-Außenministerium in Washington mit... weiter




Ministerien

Budgetsperre und Behördenstopp in USA vorerst verhindert

Gerade noch rechtzeitig ist in den USA eine Haushaltssperre und damit ein weitgehender Stillstand der Regierung verhindert worden. Repräsentantenhaus und Senat beschlossen am Donnerstagabend, die Finanzierung der Regierungsausgaben um zunächst zwei Wochen zu verlängern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung