• 26. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Demonstration

Türkische Behörden verhindern Gay-Pride-Marsch in Istanbul

Die türkischen Behörden haben die 15. Schwulen- und Lesbenparade in der Metropole Istanbul mit einem hohen Polizeiaufgebot verhindert. Nach einem Verbot der Demonstration am Vortag hielten Sicherheitskräfte die Aktivisten am Sonntag davon ab, sich auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklal zu versammeln... weiter




Parlamentswahlen Großbritannien

Kampf um letzte Unentschlossene

  • Für die Terrorbekämpfung würde Premierministerin Theresa May auch die Menschenrechte einschränken. In der letzten Phase des Wahlkampfs ging es für beide Seiten nur noch darum, mit dem Thema innere Sicherheit zu punkten.

London. (dpa/sig) Menschenrechte einschränken, mehr Polizisten anstellen, noch schärfer gegen mutmaßliche Terroristen vorgehen: Knapp vor den britischen Parlamentswahlen versuchen Premierministerin Theresa May und ihr sozialdemokratischer Rivale Jeremy Corbyn, mit dem Thema nationale Sicherheit noch ein paar Punkte herauszuholen... weiter




Parlamentswahlen Großbritannien

Letzte Scharmützel vor Urnengang1

  • In der letzten Phase des Wahlkampfs wollten beide Seiten nur noch mit dem Thema innere Sicherheit punkten.

London. (dpa/sig) Menschenrechte einschränken, mehr Polizisten anstellen, noch schärfer gegen mutmaßliche Terroristen vorgehen: Knapp vor den britischen Parlamentswahlen versuchen Premierministerin Theresa May und ihr sozialdemokratischer Rivale Jeremy Corbyn, mit dem Thema nationale Sicherheit noch ein paar Punkte herauszuholen... weiter




Ägypten

Kern trifft auf Präsident Al-Sisi

  • Terror, Flucht und Wirtschaft: Breites Themenspektrum beim ägyptisch-österreichischen Treffen.

Kairo/Abu Dhabi.  In Kairo wird Bundeskanzler Christian Kern Präsident Abdel Fattah al-Sisi und Regierungschef Sherif Ismail treffen. Neben Themen wie Terror und den regionalen Konflikten samt Folgen wie der Flüchtlingsfrage werden Wirtschaftsfragen dominieren. Am Abend reist der Kanzler in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) weiter... weiter




Menschenrechte

Russland soll Beslan-Opfern drei Millionen Euro zahlen

  • Kreml bezeichnet die Schlussfolgerungen des Menschenrechtsgerichts als haltlos.

Straßburg. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Russland wegen der blutigen Beendigung des Geiseldramas von Beslan im Jahr 2004 verurteilt. Die Straßburger Richter gaben am Donnerstag 409 Klägern, darunter Überlebende und Angehörige von Opfern des Einsatzes der Sicherheitskräfte, Recht... weiter




Mehr als 3300 Menschen wurden allein am Wochenende aus dem Mittelmeer geborgen.

EU

Erinnerungen an Gaddafi2

  • Beim Flüchtlingsgipfel in Rom beraten europäische und nordafrikanische Politiker. Die Umsetzung des Abkommens mit Libyen wird schwierig - es gibt keine handlungsfähige Regierung. NGOs warnen vor Menschenrechtsverletzungen.

Algier/Berlin/Wien. Was kostet es, die Migration über Nordafrika in die EU zu stoppen? Geht es nach Libyen, wären es vorerst 800 Millionen Euro. Diese Zahl nannte die Regierung unter Premier Fayez Serradsch beim Treffen der Innenminister aus europäischen und nordafrikanischen Ländern am Montag in Rom... weiter




Diplomatie

OSZE verlängert Ukraine-Mission

  • Die OSZE wird mit ihrer Mission in der Ostukraine mindestens bis zum 31. März 2018 tätig sein.

Wien/Kiew/Moskau. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat am Donnerstag ihre Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine (SMM) verlängert. Dies teilte OSZE-Sprecher Shiv Sharma mit. Die SMM, mit über 700 Beobachtern die bei weitem größte OSZE-Mission... weiter




Ein Beispiel für russische Gefängnisstrafen: Oksana Sevastidi wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil sie sich mit einem georgischen Bekannten in einer SMS über russische Militärpräsenz unterhielt. Wladimir Putin hat ihre Freiheitsstrafe persönlich reduziert, sie wurde im März 2017 nach einem Jahr aus der Haftanstalt entlassen. - © APAweb / AP, Denis Tyrin

Menschenrechte

Weniger Häftlinge in Russland durch "Humanisierung der Strafen"5

  • Zu Jahresbeginn seien 630.000 Männer und Frauen inhaftiert gewesen.

Moskau. In russischen Gefängnissen hat sich die Zahl der Häftlinge nach amtlichen Angaben seit der Jahrtausendwende fast halbiert. Zu Jahresbeginn seien 630.000 Männer und Frauen inhaftiert gewesen, teilte die Strafvollzugsbehörde am Sonntag mit. Von ihnen saßen 523.000 in Strafhaft, 107.000 in Untersuchungshaft... weiter




Amnesty International

Menschenrechte werden weltweit zurückgedrängt6

  • Die NGO zeichnet in ihrem Jahresbericht ein erschreckendes Bild: In 22 Ländern wurden Menschen ermordert, die sich für ihre Rechte eingesetzt haben.

Paris/Wien. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warnt in ihrem neuen Jahresbericht vor einer globalen Tendenz: einer "feindseligen Rhetorik" von Regierungen - wie etwa von US-Präsident Donald Trump - mit der Tendenz die Gesellschaft spalten, Angst zu verbreiten und Menschenrechte zu gefährden... weiter




Menschenrechte

Trump ordnet Razzien gegen illegale Immigranten an

  • Ausgenommen sind jene, die als Kinder eingereist sind.
  • Fokus auf Menschen, die wegen Verbrechen verurteilt sind.

Wien/Paris. (apa/aum) Die Regierung von US-Präsident Donald Trump will mit verschärften und großflächigen Razzien gegen illegale Einwanderer vorgehen. Heimatschutzminister John Kelly erteilte am Dienstag dem Grenzschutz und den Einwanderungsbehörden entsprechende Anweisungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung