• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Evaluierung

Brustkrebs-Vorsorge: Wenige Teilnehmer, kaum Erkenntnisse

  • Die gefährdetste Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen nimmt kaum teil, eine Dokumentation der Untersuchungen ist praktisch nicht vorhanden.

Wien. Der vor Kurzem veröffentlichte Bericht des Brustkrebsfrüherkennungsprogramms (BKFP) löst bei Experten Kritik aus. Vertreter der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (ÖGS) - ein interdisziplinäres Forum für Brustgesundheit - äußerten am Donnerstag vor Journalisten gleich mehrere Bedenken: Es würden noch viel zu wenige Frauen die... weiter




Bester Freund als bester Hausarzt: Hunde sind erstaunlich gute Diagnostiker. - © fotolia/Heinz Mais

Tiere als Diagnostiker

Hunde erschnüffeln Brustkrebs7

  • Schäferhunde erkennen Tumore treffsicherer als die Mammografie - zumindest im Experiment.

Paris/Wien. (afp/est) Künftig könnten Schäferhunde vielleicht in Röntgenlabors zu finden sein. Die Vierbeiner können nämlich Brustkrebs mit nahezu absoluter Sicherheit erschnüffeln. Das legt zumindest das Ergebnis einer Studie des Pariser Curie-Instituts nahe... weiter




Brustkrebspatientin stilsicher in Pose. - © www.the-grace-project.org

Brustkrebs

Flachbrüstig durchs Leben?11

  • Plastische Chirurgie steht nicht bei allen Überlebenden von Brustkrebs auf der Prioritätenliste.

Die Entscheidung, nach einer Brustkrebsoperation den gesellschaftlichen Vorstellungen von Weiblichkeit wieder zu entsprechen und damit die ursprünglichen Rundungen, wie sie üblicherweise als Voraussetzung für das Frau-Sein gesehen werden, wieder herstellen zu lassen... weiter




Unkontrolliertes Zellwachstum scheint beherrschbar. - © Fotoliaxrender

Genetik

Amputation vermeidbar6

  • Genetisch bedingter Brustkrebs könnte mittels Antikörpern weitgehend verhindert werden.

Wien. Im Jahr 2013 hatte die US-Schauspielerin Angelina Jolie für besonderes Aufsehen gesorgt. Aufgrund einer Mutation des Gens BRCA1 (BReast CAncer) hatte sie sich dazu entschlossen, als Präventionsmaßnahme beide Brüste entfernen zu lassen und dies auch öffentlich kundzutun. Zwei Jahre später erfolgte die Entnahme beider Eierstöcke... weiter




In den Forschungslabors wird die Therapie von morgen entwickelt. - © Roche

Europäischer Krebskongressr

Ohne Forschung keine Therapie

  • Die europäische Elite der Krebsforschung präsentiert und diskutiert derzeit in Wien.

Wien. (gral) Unter den Krebsforschern herrscht schon seit einiger Zeit Aufbruchstimmung. Mit den ersten äußerst positiven Studien rund um die neue Hoffnung Immuntherapie, rücken Behandlungsmöglichkeiten in den Blickpunkt, die beim derzeit in Wien stattfindenden Europäischen Krebskongress (ECC) von der Forschungselite präsentiert und diskutiert... weiter




Todesfall

Romanzenautorin Jackie Collins ist tot5

  • Ihre Kitschromane mit Sex waren weltweite Bestseller.

Die britisch-amerikanische Bestsellerautorin Jackie Collins ist am Samstag an Brustkrebs gestorben. Collins, die bei mehreren Filmprojekten mit ihrer Schwester, der Schauspielerin Joan Collins, zusammenarbeit hat, wurde 77 Jahre alt. Jackie Collins war die erste britische Autorin von Romanzen, die das Thema Sex nicht aussparte... weiter




Brustkrebs

Weg zur Behandlung von Metastasen2

  • Forschergruppe identifizierte verantwortliches Gen.

Wien. (gral) Besonders aggressive Brustkrebszellen sind häufig nicht nur resistenter gegenüber Chemotherapien, sondern begeben sich auch im Körper auf Wanderschaft. Sie verlassen den Primärtumor und lassen anderswo Tochtergeschwülste entstehen. Für diese Metastasenbildung scheint ein bestimmtes menschliches Gen verantwortlich zu sein... weiter




Krebstherapie

Trotz Brustkrebs gesunde Knochen4

  • Neue Therapie schützt vor Osteoporose.

Wien. (gral) Vielen Brustkrebspatientinnen macht als Langzeitfolge einer antihormonellen Therapie die Abnahme der Knochendichte (Osteoporose) schwer zu schaffen. Durch den krankhaften Knochenschwund kommt es immer wieder zu Frakturen der Extremitäten - im speziellen der Arme und des Oberschenkelhalses -, aber auch zu Wirbelkörpereinbrüchen... weiter




Brustkrebs

MRT erkennt 90 Prozent aller Brustkarzinome2

Wien. Rund 90 Prozent aller Brustkarzinome lassen sich mittels Magnetresonanztomographie (MRT) eindeutig bestimmen. Bei der Kombination von Mammographie und Ultraschall waren dies lediglich 37,5 Prozent. Diese aktuelle Studie an der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der Medizinischen Universität Wien... weiter




Brustkrebs

Der Krebs im Silikonbusen7

  • Bei Frauen mit Brustimplantaten wurde die Zunahme einer seltenen Krebsart beobachtet - in Frankreich steht bereits ein Implantate-Verbot im Raum.

Wien. Eine Frau in Frankreich soll bereits daran gestorben sein. Bei 18 weiteren sei das Phänomen ebenfalls aufgetaucht, berichtet der Vize-Direktor der Behörde für Medikamentensicherheit, François Hebert, der Zeitung "Le Parisien": Die Frauen verband, dass sie Brustimplantate trugen und man die Zunahme einer seltenen Krebsart bei ihnen beobachtete... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung