• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pensionen

Bundeszuschuss zu Pensionen erneut gesunken2

  • Wirtschaft entwickelte sich besser als erwartet. Zweiter Rückgang nach 30-jähriger Steigerung.

Wien. (jm) Die Wirtschaft in Österreich hat sich im vergangenen Jahr besser entwickelt als angenommen. Das wirkt sich auch positiv auf die heimischen Pensionen aus. Laut aktuellen Zahlen des Sozialministeriums musste der Bund im Vergleich zu den Prognosen zum zweiten Mal in Folge weniger zu den Pensionen dazuzahlen... weiter




Pflege

Schelling für "kreative Lösungen" bei Finanzierung der Pflege11

  • Stöger für jährliche Valorisierung des Pflegegeldes. Vorarlberg mit gemeinsamer Planung von Gesundheit und Pflege dient als Role Model.

Wien. (temp) "Die Zukunft der Pflege: Schaffbar, sichtbar, leistbar." So lautet der Titel der Enquete des Bundesrates zur Zukunft der Pflege, die am Mittwoch im Parlament stattfand. Diese stellte quasi den Auftakt für die geplante Tour der Präsidentin des Bundesrates, Sonja Ledl-Rossmann, durch Österreich dar... weiter




Arbeitsmarkt

20.000 Jobs für ältere Langzeitarbeitslose5

  • Sozialminister Stöger kündigt Förderaktion an.

Wien. (apa/red) Arbeits- und Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) präsentierte am Montag Details zur "Aktion 20.000", die die Langzeitarbeitslosigkeit bei über 50-Jährigen bekämpfen soll. Im Rahmen der Aktion sollen 20.000 Arbeitsplätze pro Jahr für langzeitarbeitslose Menschen ab 50 Jahren in Gemeinden... weiter




Arbeitsmarkt

475.786 Arbeitslose in Österreich im Februar4

  • Wie schon im Jänner gab es ein kräftiges Plus bei den offenen Stellen - derzeit sind es 49.383.

Wien. Im Februar waren 475.786 Personen auf Jobsuche, das ist eine Stagnation gegenüber dem Februar 2016. Arbeitslos gemeldet waren 400.619, in Schulung befanden sich 75.167. Einen deutlichen Rückgang gab es bei jugendlichen Arbeitslosen (minus 10,8 Prozent), schlecht schaut es weiterhin für Ältere (plus 6,8 Prozent) und Ausländer (plus 3... weiter




Regierung

Erkrankte Oberhauser wird durch Stöger vertreten5

  • Die Gesundheitsministerin befindet sich wegen einer Bauchfellentzündung im Spital.

Wien. Die krebskranke Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser wird vorübergehend durch Sozialminister Alois Stöger vertreten. Das teilte Oberhauser am Mittwoch in einer Aussendung mit. Da sie sich aufgrund der Behandlung einer Bauchfellentzündung noch länger im Spital befinde und die Verbesserung ihres Gesundheitszustandes ihre ganze Kraft... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.Dokument

Sozialbericht

Das oberste Prozent12

  • Ungleichverteilung von Einkommen und Vermögen steigt, Stimmen für Wiedereinführung von Erbschaftssteuern werden lauter.

Wien. Sieht man sich den internationalen Vergleich an, könnte man bilanzieren: Österreich steht gut da. Zumindest, was Armut und Armutsgefährdung angeht. Knapp 14 Prozent der Bevölkerung sind armutsgefährdet, damit gehört Österreich zu jenen Ländern in Europa, die ein hohes Maß an sozialer Sicherheit aufweisen... weiter




Mehrere Monate, wenn nicht Jahre müssen betroffene Kunden auf ein Urteil im Prozess VKI gegen Bawag warten. - © Moritz Ziegler

Bawag-Girokonten

"Wer wechseln will, sollte das rasch tun"31

  • Änderungskündigung bei Bawag-Girokonten: Bis 31. Jänner 2017 müssen sich Betroffene entscheiden. Der VKI rät zur Eile.

Wien. Zahlreiche Bawag-Kunden staunten nicht schlecht, als sie vergangenen Oktober Post von ihrer Bank bekamen. "(...) das bisher von Ihnen genutzte Girokontomodell wird eingestellt", war in der Zuschrift zu lesen. Gleichzeitig bot die Bank den Kunden an, auf eines der neuen... weiter




- © apa/Barbara Gindl

Mindestsicherung

Länder reißen Löcher ins soziale Netz10

  • Vorläufiges Ende einer großen Reform: Die einheitliche Mindestsicherung ist Geschichte, der Sozialminister glaubt dennoch nicht an mehr Binnenwanderung.

Wien. (sir) Eine Woche noch, dann ist die bisherige Form der bedarfsorientierten Mindestsicherung Geschichte. Die bundesweit einheitliche Lösung, die im Jahr 2010 beschlossen wurde, läuft mit Jahresende aus. An einer Verlängerung der 15a-Vereinbarung ist die Politik gescheitert, zu unterschiedlich waren die Vorstellungen der neun Bundesländer... weiter




Aus Sicht des burgenländischen Landeshauptmanns Hans Niessl hat die Integration in den letzten Jahren versagt. - © apa/Robert Jäger

Mindestsicherung

Zuerst Sprache, dann Geld6

  • Das Burgenland möchte die Soziahilfe für Asylberechtigte an den Erwerb der Sprache knüpfen.

Wien. Die rot-blaue Landesregierung im Burgenland plant mit Auslaufen der bundesweiten Regelung der Mindestsicherung bei der Sozialhilfe eine Deckelung von etwa 1500 Euro pro Haushalt sowie mehr Sachleistungen. Spezielle Regelungen soll es für Asylberechtigte geben... weiter




Welche Mindestsicherungsmodelle wird es in den Ländern mit den Grünen geben? Bundesvorsitzende Eva Glawischnig will es abwarten. - © apa/Barbara Gindl

Mindestsicherung

Vier grüne Chancen10

  • In vier Ländern könnte eine Kürzung der Mindestsicherung verhindert werden - im Westen wahrscheinlich, in Wien problematisch.

Wien. Föderaler ÖVP-Alleingang, die Zweite. Nach Oberösterreich beschloss am Donnerstag nun auch Niederösterreich eine Kürzung der Mindestsicherung, die de facto vor allem Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte treffen wird. Inhaltlich orientiert sich Niederösterreich am oberösterreichischen Modell - für Personen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung