• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Spanien

Parlamentswahl im Schatten des Brexit4

  • Die Spanier wählen heute erneut ihr Parlament. Die Wahlbeteiligung lag gegen Mittag bei 36,9 Prozent.

Madrid. In Spanien wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt, nachdem es den Parteien in den vergangenen sechs Monaten nicht gelungen war, eine Regierungskoalition zu bilden. Um 09.00 Uhr öffneten im ganzen Land die Wahllokale, die Wahlberechtigten haben bis 20.00 Uhr Zeit, ihre Stimme abzugeben... weiter




Spanien

"Alles sehr verzwickt"1

  • Der spanische Politologe Pablo Simón über die Gründe für die Neuwahlen in Spanien und verfahrene Koalitionsgespräche.

"Wiener Zeitung": Nach den spanischen Parlamentswahlen vom Dezember finden am kommenden Sonntag bereits wieder Neuwahlen statt. Wie konnte es dazu kommen? Pablo Simón: Ganz einfach: Die Spanier straften die beiden großen Volksparteien, die konservative Volkspartei (PP) und die Sozialisten (PSOE), für ihre Korruptionsskandale und Misswirtschaft ab... weiter




ORF-Chef Alexander Wrabetz muss am Küniglberg noch Überzeugungsarbeit leisten. - © apa

Medien

Vor Duell Grasl gegen Wrabetz5

  • Am 9. August wird der ORF-Chef vom Stiftungsrat gewählt - eine Vorentscheidung steht an.

Wien. Wenn sich am Donnerstag die 35 Stiftungsräte des ORF zu ihrer letzten regulären Sitzung vor der ORF-Wahl treffen, steht offiziell der Sanktus des Gremiums für den Verkauf von großen Teilen der Liegenschaft des Funkhauses in der Wiener Argentinierstraße an die Vorarlberger Rhomberg Bau auf dem Programm... weiter




Wahl

Ibrahim Olgun neuer Präsident der IGGiÖ3

  • 28-jähriger Theologe folgte in der Islamischen Glaubensgemeinschaft Sanac nach

Wien. Ibrahim Olgun, Theologe und Mitglied des mächtigen türkischen Verbandes Atib, ist neuer Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ). Der 28-Jährige stehe für die Generation der in Österreich geborenen jungen Muslime, hieß es aus der IGGiÖ. Olgun, in Österreich aufgewachsen, sieht sich daher als Brückenbauer... weiter




Margit Kraker (55) wird die erste Frau an der Spitze des Rechnungshofes.Sie sieht den Rechnungshof als Impulsgeber für die Verwaltung. - © Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Rechnungshof

Eine Wahl zur Rettung des Koalitionsfriedens8

  • Direktorin des steirischen Rechnungshofs setzte sich im zweiten Wahlgang durch. Opposition spricht von "altem Stil".

Wien. (pech) "Eine ganz miese Packelei alten Stils", nannte Neos-Klubobmann Matthias Strolz die Einigung von SPÖ und ÖVP auf Margit Kraker als neue Rechnungshof-Präsidentin. "Irritierend" sei es, dass sich vier Fraktionen im Ausschuss eindeutig auf eine fachliche Präferenz - nämlich Gerhard Steger - festgelegt hätten und dann eine andere Kandidatin... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Zum Artikel von Klaus Huhold, 24. Mai Die geostrategischen Interessen der USA Die USA bringen sich im Interesse ihrer Rüstungsindustrie und der Wirtschaft weltweit gegenüber jenen beiden großen Staaten, die sich ihrem Einfluss und ihren Hegemoniebestrebungen bisher widersetzt haben... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Briefwahlstimmen waren immer schon speziell Man braucht kein Hellseher zu sein, um anzunehmen, dass der Durchschnitt der Briefwähler nicht exakt so abstimmt wie der Durchschnitt der regulären Wähler. Es war immer schon so, dass sich mit dem Auszählen der Wahlkarten das Ergebnis etwas verschoben hat... weiter




Auch das Callcenter ist nicht mehr, was es einmal war: Zu viele Menschen wollen sich am Telefon nicht mehr zu etwas bekennen. - © Corbis

Feuilleton

Ist da jemand?16

  • Wahlprognose jenseitig, Quoten geschönt, auf Facebook verspottet. Die Meinungsforschung ist auf dem Tiefpunkt. Warum?

Man kann falsch liegen. Und man kann sehr falsch liegen. Und man kann so falsch liegen, dass man sich eigentlich nach einer anderen Tätigkeit umsehen müsste, um sich noch selbst ernst nehmen zu können. Zwischen diesen Graustufen changiert seit dem vergangenen Sonntag die Stimmung der österreichischen Meinungsforscher... weiter




Präsident Hassan Rohani hofft, nach der Wahl mehr Verbündete zu haben. - © ap/Vahid Salemi

Iran

Hoffen auf das dritte iranische Wunder8

  • Im Iran werden das Parlament und der mächtige Expertenrat neu gewählt.

Teheran. Selten zuvor hat die Islamische Republik seit ihrer Gründung 1979 so aufgeregt einem Urnengang entgegengefiebert wie jener Doppelwahl am heutigen 26. Februar. Und dementsprechend hoch dürfte auch die Wahlbeteiligung im Iran sein. "Nach unseren Umfragen nehmen 70 Prozent der Iraner an der Wahl teil, was ein neuer Rekord im Land wäre"... weiter




Wahl

Der ORF und die Vorzensur3

Der ORF hat ein nachvollziehbares Problem. Wie schafft man es, bei den Diskussionsrunden zur Bundespräsidentschaftswahl nur jene Kandidaten einladen zu müssen, die tatsächlich eine Chance haben, das Amt auch zu bekommen? Die naheliegende Rechtfertigung, lediglich Kandidaten einzuladen, die von einer Parlamentspartei vorgeschlagen werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung