• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hans Pechar war Leiter des Instituts für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung an der Universität Klagenfurt.

Gastkommentar

Universitätsräte als Bewährungsprobe für die Regierung2

  • Die Nominierung der Universitätsräte bietet Gelegenheit, die Koalition an ihren Taten zu messen.

Der Honeymoon der türkis-blauen Koalitionspartner währte nur kurz. Während der Koalitionsverhandlungen bekam die Öffentlichkeit nur quietschvergnügte Gesichter in trauter Einigkeit zu sehen, so als handle es sich um das Vorbereitungskomitee für den Villacher Fasching. Aber schon wenige Wochen nach der Regierungsbildung knirscht es im Gebälk... weiter




Strafrecht

Die Reform der Reform8

  • Vor zwei Jahren ist das Strafrecht grundlegend reformiert worden, um der Politik der permanenten Mini-Novellen ein Ende zu bereiten. Die neue Regierung will nun aber bereits erneut an den Schrauben des Gesetzes drehen.

Wien. Gut Ding braucht Weile, und manchmal braucht es mehr als eine Legislaturperiode. Es war Justizministerin Beatrix Karl, die im Februar 2013 eine sehr umfassende Reform des Strafgesetzbuches (StGB) auf den Weg schickte, indem sie eine Arbeitsgruppe dazu installierte... weiter




Aus alt wird neu. - © APAweb/Helmut Fohringer

Bundesregierung

Kritik an Wiens Umgang mit Welterbestatus1

  • Blümel will Dialog mit UNESCO stärken und Strache will rechtliche Schritte prüfen.

Wien. Die Bundesregierung wirft der Wiener Stadtregierung vor, sich nicht um den Erhalt des Welterbestatus des historischen Zentrums der Stadt zu bemühen. Die Regierung werde nun alles in ihrer Macht Stehende tun, um den Welterbestatus zu erhalten, versicherte Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Was sich verändert hat: der Akademiker-Ball und "seine" Proteste26

  • Anders als in früheren Jahren kann man den Text zum 10. "Jubiläum" nicht mehr einfach recyceln.

Gleich geblieben ist der Unterschied zwischen dem Moment, wo ich dies schreibe, und jenem Moment, wo Sie dies lesen: In der Zwischenzeit hat das Ereignis, um das es geht, stattgefunden. Sie lesen also nach dem Ereignis, was ich vorher darüber geschrieben habe... weiter




Köstinger will sich partnerschaftlich um den Nachwuchs kümmern. - © APAweb/Reuters, Heinz-Peter Bader

Bundesregierung

Ministerin Köstinger erwartet ihr erstes Kind1

  • Babybauch in der Spitzenpolitik ist ein rares Bild.

Wien. Familienfreundlich ist die Arbeit in der Spitzenpolitik nicht gerade - wohl mit ein Grund, warum Babybäuche eher rar sind. Elisabeth Köstinger (ÖVP) ist dennoch nicht die Erste, die als Ministerin ein Kind erwartet - vorgemacht hat das 2006 die damalige BZÖ-Justizministerin Karin Gastinger... weiter




Sabine M. Fischer, Inhaberin von Symfony Consulting (www.symfony.at), ist Human-Resources-Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Handel und Bildung.

Gastkommentar

Frau sucht Gegen-Leistung2

  • Ein paar Anmerkungen zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation der weiblichen Bevölkerung in Österreich.

Dem Wunsch nach Veränderung folgend, hat der neue Bundeskanzler Menschen mit neuen Perspektiven und unbelastet von irgendeiner Regierungserfahrung mit der Regierungsarbeit betraut. 6 von 16 Regierungsmitgliedern sind sogar weiblich - das freut die Frau von der Straße... weiter




Städtebund-Generalsekretär Thomas Weninger ergänzte, dieser Plan sei insofern "vehement abzulehnen", als dabei ein Rückschritt von einer Versicherungsleistung zu einer Fürsorgeleistung gemacht würde: "Das ist Sozialhilfe a la Bismarck." - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Finanzierung

Städtebund beklagt Mehrkosten

  • Kommunen sehen Abwälzung der Kosten des Bundes. Wohnen soll leistbarer werden.

Wien. Der Österreichische Städtebund beklagt dräuende Mehrkosten für die Städte durch diverse Vorhaben der schwarz-blauen Bundesregierung. Städtebund-Präsident, Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ), nannte etwa das Aus für den Pflegeregress oder die Überführung der Notstandshilfe in die Mindestsicherung als Beispiele... weiter




Paul Schmidt ist Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik.

Gastkommentar

Pflicht, aber keine Kür6

  • Das Regierungsprogramm lässt einige europapolitische Fragen noch unbeantwortet.

Das Programm der neuen österreichischen Bundesregierung ist ein pragmatisches Bekenntnis zu Europa, in Sachen Neuausrichtung der EU-Integration bleibt es jedoch vage. Es ist ein Spagat zwischen den durchaus konträren europapolitischen Ansichten beider Partner... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Feed the world - Let them know they’re Austrians22

  • Zumindest im Fußball ist es selten, dass ein Doppelpass zu einem Eigentor wird.

Um die allgemeine Freude und Euphorie über die neue Regierung nicht größer werden zu lassen, als es sich ob des herannahenden Weihnachtsfestes geziemt, haben sich die Spitzen unser aller Volksführerschaft was ganz Besonderes einfallen lassen: Sie handeln... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Profiteure im Kampf um Wien10

Manche Gräben in der österreichischen Politik sind sogar älter als die Parteien und die Republik. Der Kampf um und gegen Wien ist ein solch hartnäckiges Beispiel zäher Langlebigkeit. Es begann mit dem Widerstand der Provinzen gegen das Herrschaftszentrum. Dieser Konflikt ist universell und hat nichts Österreich-Typisches... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung