• 25. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

EU

EU startklar für die Brexit-Gespräche2

Die EU-Außen- und Europaminister haben das Mandat für die Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien beschlossen. Die erste Brexit-Verhandlungsrunde soll in der Woche ab 19. Juni stattfinden. Diese Erwartung äußerte der offiziell zum EU-Chefunterhändler bestellte frühere EU-Kommissar Michel Barnier... weiter




Eurokrise

Hälfte der Griechen lebt von der Pension der Großeltern

Die soziale Lage ist für viele Griechen weiterhin prekär. Rund die Hälfte der Haushalte in Hellas hält sich mit den Pensionen der Großeltern über Wasser. Das ergab eine Studie des Instituts GSEVEE (Hellenic Confederation of Professionals, Craftsmen & Merchants)... weiter




EU

EU-Innen- und Verteidigungsminister tagen erstmals gemeinsam

Die Innen- und Verteidigungsminister der Europäischen Union tagen am Donnerstag erstmals gemeinsam. Themen des Brüsseler Treffens sind die Flüchtlingskrise und der Kampf gegen den Terrorismus. Ziel ist Diplomaten zufolge ein besserer Informationsaustausch zwischen Behörden der inneren und äußeren Sicherheit sowie EU-Missionen im Ausland... weiter




Europatag

Europa tagt in Wien3

  • Anlässlich des Europatags am 9. Mai finden in Österreich Veranstaltungen und Diskussionen über die Zukunft der EU statt.

Wien. (temp) 60 Jahre Römische Verträge und 30 Jahre das EU-Förderprogramm Erasmus Plus für eine Ausbildung im Ausland: Am diesjährigen Europatag heute, am 9. Mai, hat die Europäische Union gleich mehrere Jubiläen zu feiern. Bereits am Samstag ist der Veranstaltungsreigen (www.europainfo.at) zum Europatag in Österreich mit der "Route 28" gestartet... weiter




Nordirland könnte doch noch EU-Mitglied bleiben. - © APAweb / AFP, Paul Faith

Brexit

Nordirland könnte EU-Mitglied bleiben4

  • Im Falle einer Vereinigung mit Irland.

London. Nordirland hat im vergangenen Juni gegen den Brexit gestimmt. Die EU-Staaten wollen der britischen Provinz nun den Verbleib in der Europäischen Union ermöglichen, wenn sie für eine Vereinigung mit Irland stimmt. Auf Initiative Irlands werden die Staats- und Regierungschefs bei ihrem Brexit-Sondergipfel am Samstag eine entsprechende Position... weiter




Igor Dodon, Präsident der Ex-Sowjetrepublik Moldau gilt als Moskau-treu. - © APAweb, Reuters, Sergei Ilnitsky

Moldau

Geld in dunklen Kanälen7

  • Moldaus Präsident kritisiert die Finanzhilfen der EU: Knapp 400 Millionen Euro landeten in falschen Händen.

Berlin. Der moskautreue Präsident der Ex-Sowjetrepublik Moldau, Igor Dodon, wirft der EU schwere Versäumnisse bei der Kontrolle millionenschwerer Finanzhilfen an sein Land vor. "Die Europäische Union hat Moldawien zwischen 2007 und 2015 mit mehr als 782 Millionen Euro unterstützt... weiter




Brexit

EU-Kommission: Erste Priorität ist Abbau von Unsicherheit

  • Europäische Union will "ihre Interessen wahren".

Brüssel. Die EU-Kommission hat am Mittwoch den offiziellen EU-Austrittsantrag Großbritanniens bedauert, aber betont, dass sie "bereit ist für den Prozess, dem wir nun folgen müssen". In den Brexit-Verhandlungen werde die Europäische Union "als Einheit handeln und ihre Interessen wahren", erklärte die EU-Behörde in einem Statement... weiter




 Das Innenministerium intensiviert seine Bemühungen, Flüchtlinge zur freiwilligen Rückkehr zu bewegen. Die ersten 1.000 Freiwilligen sollen mit jeweils 1.000 Euro unterstützt werden. - © APAweb/APA, BMI, Gerd Pachauer

Flüchtlinge

Gerangel um die Umverteilung1

  • Doskozil will kompletten Ausstieg aus der EU-Regelung.
  • Sobotka fordert neue Ausrichtung.

Während Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) die Umverteilung von Flüchtlingen aus Italien und Griechenland starten will, schläg tVerteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ)  einen kompletten Ausstieg vor. Er will  noch am Montag einen Entwurf für einen Ministerratsbeschluss an die ÖVP übermitteln... weiter




Gründerväter der Europäischen Union:1. Reihe: Deutschlands Kanzler Konrad Adenauer; Luxemburgs Premier Joseph Bech; Großbritanniens Premier Sir Winston Churchill; Italiens Premier Alcide De Gasperi; Walter Hallstein, der erste Vorsitzende der Kommission der EWG2. Reihe: Sicco Mansholt, Präsident der EU-Kommission; Jean Monnet, einer der Gründer der Montanunion, gemeinsam mit Frankreichs Außenminister Robert Schuman; Altiero Spinelli, EU-Kommissar und Vordenker des Gedankens der europäischen Integration; der belgische Vizepremier und Vorsitzender der parlamentarischen Versammlung des Europarats Paul-Henri Spaak. - © afp, ap, Polygoon Hollands Nieuws, Presse- und Informationsamt der deutschen Bundesregierung, ArchivVideo

Römische Verträge

Keine Helden - zum Glück4

  • Die Gründerväter der heutigen EU teilten die Vision vom geeinten Europa - zu ewigem Ruhm gelangten sie nicht.

Wien. "Unglücklich das Land, das Helden nötig hat", lässt Bert Brecht in seinem berühmten Theaterstück Galileo Galilei auf die Klage seines Schülers antworten, dass jenes Land unglücklich sei, das über keine Helden verfüge. Die Vereinigung Europas hatte Helden in der Tat nicht nötig... weiter




Stefan Lehne: "Die EU ist viel größer und heterogener geworden, das ursprüngliche föderalistische Konzept einer immer enger werdenden Union lässt sich mit dieser Heterogenität nicht mehr umsetzen." - © Andy UrbanInterview

Europäische Union

"Der föderale Traum ist ausgeträumt"4

  • Stefan Lehne plädiert für eine flexiblere Europäische Union. Der EU-Experte über Ideen für die Zukunft Europas und den Sündenbock Brüssel.

"Wiener Zeitung" : Brexit, Griechenland, Flüchtlingskrise: Wüssten die Gründerväter der Europäischen Union, wie es derzeit um sie steht, was würden sie wohl sagen? Stefan Lehne : Ich glaube, sie wären überrascht und enttäuscht davon, was sich in den letzten Jahren abgespielt hat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung