• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lea Six hat angewandte Mathematik in Salzburg studiert und arbeitet in Wien als Mathematikerin. Sie ist Aktivistin der Sektion 8 in der SPÖ Wien-Alsergrund.

Gastkommentar

Ein Stich ins Wespennest41

  • Thomas Drozdas Reformvorschläge zu Presseförderung und öffentlichen Inseraten im Faktencheck.

Der neue Medienminister Thomas Drozda verspricht eine Reform der Presseförderung und der öffentlichen Inserate, deren Eckpunkte sind: Erhöhung der Presseförderung unter anderem durch Verringerung öffentlicher Inserate, verstärkte Bindung der Presseförderung an Qualitätskriterien und Vergabe von Inseraten strikt nach Marktanteilen... weiter




Presseförderung

"Kuratorium für Journalistenausbildung" gefährdet

  • Fördermittel wurden um insgesamt 40 Prozent gekürzt -mehr Fördermittel für Wiener FJUM.

Wien/Salzburg. Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) sieht sich in seiner Existenz gefährdet. Dem Kuratorium wurden für das laufende Jahr 40 Prozent der Presseförderung gekürzt. Damit fehlen 170.000 Euro für die jährliche Arbeit. "Die Fortsetzung der Weiterbildung mit einem breiten Angebot für die dringend notwendige Sicherung des... weiter




Presseförderung

VÖZ fordert Haushaltsabgabe für Medien2

  • Verleger präsentieren Pläne zur "Presseförderung Neu".

Wien. In seinem aktuellen Jahresbericht hat der VÖZ (Verband Österreichischer Zeitungen) Details zu einer Reform der Presseförderung vorgelegt. Die "Presseförderung Neu" soll 35 Millionen Euro pro Jahr betragen, das wären um 26,5 Millionen mehr als im Moment. Den Mehraufwand soll eine Haushaltsabgabe für Medien finanzieren... weiter




Verlegerverbandspräsident Thomas Kralinger legt der Politik ein Positionspapier vor. - © apa

Medien

Mehr für alle1

  • Verlegerverband verhandelt mit der Politik eine Erhöhung und Reform der Presseförderung.

Wien. Dienstagnachmittag lud Medienminister Josef Ostermayer (SP) den Verlegerverband (VÖZ) ins Kanzleramt. Es ging dabei um ein lange gehegtes Anliegen der Verleger: den Umbau und die deutliche Erhöhung der Presseförderung, wie er auch im Regierungsübereinkommen vorgesehen ist... weiter




Budgetbegleitgesetz

Regierung will "Lex 'Zur Zeit'" bei Presse- und Publizistikförderung1

  • Subventionen sollen künftig bei Verurteilung wegen Verhetzung oder nach Verbotsgesetz zurückgezahlt werden.

Wien. Die Regierung reagiert im Budgetbegleitgesetz indirekt auf die Aufregung um Ex-FPÖ-Spitzenkandidat Andreas Mölzer. Künftig soll die Presse- bzw. Publizistikförderung verfallen, wenn ein Medium wegen Verhetzung oder eines Verstoßes gegen das Verbotsgesetz verurteilt wird... weiter




Medien

Presseförderung: Kürzung nicht fix?1

  • Verleger fordern einen "medienpolitischen Neustart".

Wien. (bau) Der Wirbel um die von der Regierung angekündigte Kürzung der Presseförderung um zwei Millionen Euro (derzeit: 11,3 Millionen) sowie die Festlegung einer Fördergrenze, die Zeitungen mit weniger als 17 Journalisten ausschließt, hat sich noch immer nicht gelegt. Nun könnte die ÖVP ins Wanken geraten... weiter




Medien

Verleger "bestürzt" über Kahlschlag bei Presseförderung

Wien. (bau) Zu heftigen Reaktionen führt die von der Regierung geplante Kürzung der Presseförderung. Diese soll einerseits von elf auf neun Millionen Euro gesenkt werden. Andererseits sorgt eine neu geplante Regelung, dass Zeitungen nur mehr dann förderwürdig sind, wenn sie mehr als 17 Redakteure beschäftigen, dafür... weiter




Eine ganze Menge Geld wird zu neuen Besitzern wechseln. - © GP Kidd/Blend Images/Corbis

Medien

"KTZ"-Ende setzt fast eine Million an Förderung frei7

  • Blatt erhielt hohe Presseförderung - ohne neuen Investor droht das Aus.

Wien. (bau) Für das Kärntner Traditionsblatt "Kärntner Tageszeitung" sieht es bekanntlich düster aus. Der Fortbestand der Zeitung, über die Konkursrichter Herwig Handl am Dienstag das Insolvenzverfahren eröffnet hatte, ist nach 69 Jahren unklar. Laut dem gerichtlich bestellten Masseverwalter Gerhard Brandl ist eine Fortführung des Unternehmens ohne... weiter




Medien

Gratismedien wollen am Kuchen mitnaschen1

  • Verband der Regionalmedien stützt sich auf Studie zu gesellschaftspolitisch relevanter Berichterstattung.

Wien. Österreichs Gratismedien wollen künftig einen Teil der Presseförderung. Der Verband der Regionalmedien (VRM) hat dazu nach einem Bericht des Branchenmagazins "Horizont" ein Positionspapier an die Parlamentsparteien verschickt. Untermauert werden die Forderungen mit einem Rechtsgutachten des Verfassungsjuristen Theo Öhlinger... weiter




Dänemark

VÖZ fordert deutliche Erhöhung der Förderung

Der Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ), Thomas Kralinger, fordert eine Reform der Presseförderung nach dänischem Vorbild. Dänemark hat soeben eine Subvention von Onlinemedien beschlossen, diese will Kralinger auch für Österreich. Auch bei der Höhe der Förderung solle sich die heimische Politik am dänischen Modell orientieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung