• 24. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sergei

Klassik-CD

Im Klaviertrio liegt eine ganze Welt

Seit Tschaikowskis Klaviertrio gilt dieser Werktypus als ähnlich weltenschöpferisch wie Symphonie und Streichquartett. Stargeiger Gidon Kremer agiert in seiner Aufnahme von Sergei Rachmaninovs "Trio élégiaque" dementsprechend – Giedre Dirvanauskaite (Cello) und Daniil Trifonov (Klavier) stimmen sich auf dieses Alles-sagen-Wollen ein... weiter




Robert

Klassik-CD

Schumann auf historisch korrekt

Der Originalklangfetischismus infiziert zunehmend die Musik der Romantik. Der hochbegabte Cellovirtuose Jan Vogler lässt sich darauf ein, und seine Interpretation von Schumanns Cellokonzert wäre fast aufregend, würde das Orchester nicht mit solch dünner Heiserkeit begleiten... weiter




Margaret Rutherford in ihrer Paraderolle als Miss Marple (1964). Agatha Christies Amateurdetektivin hat eine Reihe von "goldenen Altersregeln" formuliert . . . - © Michael Ochs Archives/Getty Image

Literatur

Altern mit Miss Marple6

  • Der deutsche Autor Gregor Eisenhauer nimmt literarische Figuren ins Kreuzverhör, um ihnen Geheimnisse gegen die "Verholzung des Denkens" zu entlocken.

Was zählt am Ende des Lebens? "Nicht Geld, Karriere oder Ruhm, sondern die Freundschaft zu anderen Menschen - und zu sich selbst." Vor zwei Jahren hat Gregor Eisenhauer über diese Erkenntnis ein außergewöhnlich gutes Buch geschrieben, dessen Titel irreführend war: "Die 10 wichtigsten Fragen unseres Lebens"... weiter




Literatur

Vermittler zwischen den Kulturen

  • Mathias Énards neu-orientalistischer Roman "Kompass".

Der Musikwissenschafter Franz Ritter erhält eine ärztliche Diagnose, die ihm den Schlaf raubt. So liegt er die Nacht wach, zermürbt, und findet keine Ruhe. Was ihm bleibt, ist seine Erinnerung. Sie ist in Mathias Énards Roman "Kompass" (frz. "Boussole") das, was das Erzählen in "1001 Nacht" darstellt: ein Ankämpfen gegen den Tod... weiter




Stößt in der Fremde immer auch auf sich selbst: Karl-Markus Gauß. - © Kurt Kaindl/Paul Zsolnay Verlag

Literatur

Elastische Weltwahrnehmung5

  • Der österreichische Schriftsteller Karl-Markus Gauß bereiste erneut jene Teile Europas, von denen man im Westen lange nichts wissen wollte: den Osten und den Balkan.

Hristo Botev ist in Bulgarien ein Nationalheld. Mit 206 Getreuen bestieg er am 28. Mai 1876 auf rumänischem Gebiet den Donau-Raddampfer Radetzky, wo sie an Bord die mitgebrachten Uniformen anlegten und die Gewehre aus den Koffern holten. Im Städtchen Kosloduj, im Nordwesten Bulgariens, zwangen sie den Kapitän zum Anlegen... weiter




Karol

Klassik-CD

Das Streichquartett der Superlative1

Vom günstigen Preis nicht täuschen lassen: Es ist eine Spitzen-CD! Das Meccore-Streichquartett aus Polen spielt mit vollem Ton und einzigartiger Ausdruckswut – mitunter meint man, ein Streichorchester zu hören. Die Quartette von Karol Szymanowski an der Grenze von Nachromantik und Expressionismus muss man in dieser Interpretation gehört... weiter




Barbara

Klassik-CD

Verführerisch flötet der Barock

Allenfalls, um wenigstens irgendetwas zu bekritteln, mag man der Flötistin Barbara Kortmann vorwerfen, dass die CD keine Dramaturgie hat. Aber sonst... Es ist ein schieres Wunder, was die gebürtige Münchnerin aus den Werken von Vivaldi, Marais, Händel und Bach herausholt: Virtuos, erregend... weiter




Thomas Bernhard, gestorben am 12. 2. 1989. - © Ullsteinbild/B. Friedrich

Literatur

Übertreibung und bittere Wahrheit9

  • Thomas Bernhards Werk ist breit durchforstet. Die Anthologie "Städtebeschimpfungen" birgt dennoch Fundstücke, das Autorenheft von "Text + Kritik" immerhein ein Juwel.

Auch heuer folgt auf den Jänner der Feber, und damit zwei Gelegenheiten, des österreichischen Nationaldichters Thomas Bernhard zu gedenken: auf den 9. Februar fiel sein 86. Geburtstag; nur drei Tage später der 28. Todestag, wobei diese schmale Zeitspanne insofern sinnig ist... weiter




Literatur

Tragische Bezirke des Daseins

  • Annett Krendlesbergers einprägsamer Erzählband "Doch".

Lesen soll Vergnügen bereiten, doch zeitweise betritt der Lesende zwangsläufig auch die tragischeren Bezirke des Daseins, erfährt Details über das Verletzt-Werden einer jungen Frau, über das eintönige Leben nach einer erbbedingt freiwilligen Kündigung oder das Sterben naher Angehöriger... weiter




Clemens Berger wurde 1979 in Güssing geboren. - © Andreas Duscha

Literatur

Entlarvte Gesellschaft1

  • Der österreichische Schriftsteller Clemens Berger schildert in seinem großformatigen Roman "Im Jahr des Panda" Menschen in Grenzsituationen.

Drei Erzählstränge um vier Progatonisten - oder fünf, je nachdem, wie man ein Alter Ego interpretieren will - treibt dieser quantitativ wie substanziell großformatige Roman um. Da sind zum einen die impulsive Pia und der sportliche Julian, ein junges Paar... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung