• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rezension

Roth,Henry: Ein Amerikaner

Das Leben, so heißt es, schreibe die besten Geschichten. Deshalb glauben viele Schriftsteller, gut daran zu tun, ihre eigene Lebensgeschichte niederzuschreiben. Ein besonders exemplarischer Fall dieser Gattung ist Henry Roth (1906-1995), dessen Romane so ausschließlich aus selbst erlebten und erlittenen Situationen bestehen... weiter




Rezension

Marsalis / Calderazzo: Songs Of Mirth And Melancholy

Sollte es ein Genre namens Die-Party-ist-zu-Ende-Musik geben, setzt diese CD Maßstäbe. Evokationen von Sehnsucht und Melancholie füllen das Duo-Album von Branford Marsalis und Joey Calderazzo. Dass der Saxofonist und der Pianist auch eine Eins-zu-Eins-Adaption des Brahms-Liedes "Die Trauernde" vorlegen, nimmt im Zentrum der Tracklist nicht Wunder... weiter




Rezension

Hamilton, Hugo: Der irische Freund

Für Hugo Hamilton, der mit einem national gesinnten irischen Vater und einer deutschen Mutter im Irland der 1950er und 1960er Jahre aufwuchs, als Kind Lederhose zum irischen Strickpulli trug und von anderen Kindern als "Nazi" beschimpft wurde, ist nationale Identität und Zugehörigkeit ein großes Thema... weiter




Rezension

Ziegelwagner, Michael: Café Anschluss

Michael Ziegelwagner zieht nach Frankfurt am Main in Hessen/Deutschland, um dort eine Stelle beim Satiremagazin "Titanic" anzutreten. Schon während der Zugfahrt fragen ihn deutsche Mitreisende, wie er dazu komme: vom schönen Wien ausgerechnet nach Frankfurt zu ziehen... weiter




Alice Munro. Foto:epa/Derek Shapman - © EPA

Munro

Munro, Alice: Zu viel Glück

"Nach dem Abendbrot sagt mein Vater: ,Magst du runtergehen und nachschauen, ob der See noch da ist? Wir lassen meine Mutter unter der Esszimmerlampe nähen, Sachen für mich zum Schulanfang. Sie hat dafür ein altes Kostüm und ein kariertes Wollkleid von sich aufgetrennt, sie muss sehr geschickt zurechtschneiden und zusammenheften... weiter




Rezension

Eggers, Dave: Zeitoun

Engagierte Literatur steht mitunter ein wenig im Ruf des Gutmenschentums und im Verdacht, mangelnde literarische Qualitäten durch die gute Sache, um die es geht, zu übertünchen. Leider kann auch der US-Autor Dave Eggers, der eine ganz eigene Form der dokumentarisch-engagierten Literatur entwickelt hat, dieses Unbehagen nicht ganz zerstreuen... weiter




Alexander Peer. - © Foto:Limbus Verlag

Extra

Peer, Alexander: Land unter ihnen

"Im Grunde lebte Cortés sein Leben lang begrenzt . . . Wohin er später auch kam - ob Salamanca, Sevilla oder Cuba -, die Orte waren nur unterschiedliche Zellen eines Gefängnisses, begrenzte Orte einer begrenzenden Welt." Der gebürtige Salzburger Alexander Peer betreibt die Engführung eines Entdeckerlebens... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung